.../archiv - 2017 - Allgemein                                                                                                                                    
 
 Inform-Archiv
Berichte, die in der Wochenzeitung "INFORM" der Verbandsgemeinde Hachenburg veröffentlicht wurden.
 Radsport-Bildergalerie 2017
Fotos von Radsporttouren und -veranstaltungen
 Radsport-Trainingstagebuch 2017
Trainingsleistungen im Mountainbike- und Radrennsportbereich. Distanz, Höhenmeter und Strecken

BERICHTE

 

 Kegeln zwischen den Jahren

Wanderer und Trimmer des Sportvereins unterwegs
In der "Gaststätte Bellinger", direkt am Hatterter Bahnhof gelegen, kann man gut und lecker essen. Das haben die 13 Wanderer und Trimmer bei ihrer schon traditionellen Kegeltour zwischen den Jahren am eigenen Leib erfahren. Ehe es jedoch Spießbraten mit Pommes und einem von der Wirtin sehr schmackhaften, selbst gemachten Kartoffelsalat gab, wurden die Mannschaften ausgekegelt.
Über die rege Beteiligung am Kegelsport und dem gemütliches Beisammensein nach den Weihnachtsfeiertagen kann man sich nur freuen. Ein mehrfacher Wunsch wird unseren Wanderführer Bernd sicher erreicht haben: Diese Art des Kegels mindestens zweimal im Jahr anzubieten. Wobei eine gute Küche diesem nicht entgegen stünde ...

 
 Der Nikolaus im Löwenbad

Auf seinem Weg nach Gehlert ließ es sich der Nikolaus nicht nehmen, am 6.12. erst einmal in Hachenburg im Löwenbad vorbeizuschauen. Die Teilnehmer der beiden Aqua Jogging-Kurse waren sichtlich erstaunt über diesen Besuch und freuten sich über die Fülle neuer Ideen, die er aus seinem Jutesack schüttete.
Wer Lust bekommen hat, unseren Aqua-Nikolaus, Aqua-Clown und singenden Aqua-Trainer in Aktion zu erleben, kann dies im neuen Jahr ab dem 10. Januar wieder jeden Mittwoch von 17:30 - 18:30 Uhr und 18:45 - 19:45 Uhr.
Anmeldungen an Anja Klause, 02662 946980 oder 0175 6311984.

Text u. Fotos: Jörg Klause

 
 4. MTB-Event - "Herbstnachtfahrt"

Am 17.11. holten die Mountainbiker des SV Gehlert ihre Nachtfahrt nach, die Anfang des Monats leider ausfallen musste. Man traf sich in Marzhausen bei unserem Mitfahrer Jörg und startete gegen 19:15 Uhr bei frostigen Tempe- raturen Richtung Kroppach. Weiter ging es über Feld- und Waldwege an Giesenhausen vorbei nach Altenkirchen zum entferntesten Punkt der Tour. Von hier führte die Strecke über einen ca. 2 km langen Singletrail.

Nach Überwindung dieser Wurzelpassagepassage ging es an die Gokart-Bahn Igelberg und über Stein-Wingert zurück nach Kroppach, um von dort zum Ausgangspunkt unserer Tour nach Marzhausen zu gelangen.
An dem Feuerfass, das Jörg angefacht hatte, wärmten sich die durchgefrorenen Mountainbiker auf und  ließen den Abend bei heißem Tee ausklingen.

 
 Foto- & Erinnerungsabend

"Reise in die Vergangenheit"
Zu einer Reise in die Vergangenheit lud der SV Gehlert am 17. November seine Mitglieder, Freunde, Gäste u. besonders unsere Gehlerter Neubürger in das "Alte Gasthaus ehem. Hülpüsch" ein.
Johannes Kunz, der einen beachtlichen Fotobestand pflegt, hatte daraus für die zahlreichen Teilnehmer interessante Bilder  ausgewählt,  die  zum Austausch 

von vielen persönlichen Erinnerungen anregten. Im musikalischen Rahmen- programm erfreute die Gesangsgruppe "Hamaradiju" die Besucher mit wohlklingenden Liederbeiträgen.
Die Reihe "Reise in die Vergangenheit" wollen wir auch in 2018 fortsetzen (Termin: 16.11.2018). Der SV Gehlert legt großen Wert darauf, dass dazu jedermann kommen kann - man also nicht Vereinsmitglied sein muss.

 
 Jörg Klause erwirbt Übungsleiter B-Lizenz!

Der SV Gehlert gratuliert seinem Übungsleiter und Aqua-Fitness-Trainer Jörg Klause aus Steinebach a.d.W., der am 05.11. in Montabaur die Lizenz als Übungsleiter B, Sport in der Prävention, Profil "Gesundheitsorientiertes Kräfti- gungstraining, Haltung und Bewegung", erworben hat!

Ab dem 15. November finden die Aqua-Jogging Fortsetzungskurse mit Jörg als  Übungsleiter statt. Interessenten bitte frühzeitig anmelden!
Info >>>

 
 Die Hobby-Schießsportgruppe im November

Die Schützen des SV Gehlert treffen sich immer donnerstags ab 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Gehlert zum Schießen mit Luftgewehr und -pistole. Zur Zeit gibt es sechs aktive Schützen, die mit verschiedenen Luftgewehren ihrem Hobby nachgehen.
Im Jahr 2016 wurde die Schießanlage mit einer neuen Beleuchtung versehen, welche mit einer Fernbedienung geschaltet werden kann. Keiner der Schützen ist ein Profi, was den Schießsport angeht. Auch liegt die Faszination von Waffen nicht im Vordergrund. Jeder der Schützen freut sich, wenn er mal auf der Zielscheibe die "10" trifft. Neben dem Schießen wird viel gelacht und sich über das Geschehen in aller Welt unterhalten.
 
Zur Erinnerung: In der Ausgabe Nr. 9 von Juni/Juli 1993 wird erstmalig über die Gründung einer Hobby-Schießsportgruppe in Gehlert berichtet. Mit dem vereinseigenen Gewehr und der damaligen Kasse - beides von Josef und Marlene Kunz gut verwahrt und aufgefunden - konnten wir den Schießbetrieb auf der Bühne im DGH aufnehmen. Unser erster Schießwart war Moritz Wirth, dem später Ludwig Schürger folgte. Unvergessen ist auch der leider im letzten Jahr verstorbene Kamerad Werner Altbürger.
 
Wir sind eine der ältesten Gruppen im Sportverein und deshalb wollen wir im nächsten Jahr das 25-jährige Bestehen feiern.

 
 Begleitung beim "31. Hachenburger Löwenlauf"

Die Radsportgruppe des SV Gehlert unterstützte am 21. Oktober wie auch schon im vergangenen Jahr mit vier Fahrern den "Hachenburger Löwenlauf", der diesjährig zum 31. Mal ausgetragen wurde.
Jörg, Michael, David und Philippe begleiteten die in Führung liegenden Läuferinnen und Läufer auf der Marathonstrecke sowie die führende Läuferin in der Halbmarathondistanz.

 
 "Sport für Ältere" - Theorie & Praxis im Seniorensport

Lehrgang 2017: "Koordination"
Die Koordinationsfähigkeit sollte bis ins hohe Alter trainiert werden. Denn sie ist nicht nur für den Sport wichtig, sondern vor allem für das Meistern von Alltagssituationen. Bewegungen können ökonomischer durchgeführt werden und das Unfallrisiko wird vermindert. Durch die Steigerung der Bewegungssicherheit werden die Teilnehmer selbstbewusster und ihre Ängste reduziert.
Bei der diesjährigen, gut besuchten Übungsleiter-Fortbildung "Sport für Ältere" am 21.10. in der Mehrzweckhalle im Dorfgemeinschaftshaus in Gehlert konnte der Lehrgangsleiter Hans-Werner Rörig als Referentin Alexandra Stempin aus Köln recht herzlich begrüßen. In anschaulicher Weise erhielten die Teilnehmer Tipps und Anregungen sowohl in der Theorie als auch Praxis bei der Umsetzung eines funktionellen Koordinationstrainings für Senioren. Dabei kamen auch einige Kleingeräte wie u.a. Holzstäbe, Ringe, Jongliertücher, Sandsäckchen und verschiedene Bälle sowie die Sportgeräte aus der Seniorensporttasche des Sportbundes Rheinland zum Einsatz.
Der nächste Lehrgang "Sport für Ältere" wird voraussichtlich am 20.10.2018 ebenfalls in Gehlert stattfinden.

Lehrgangsteilnehmer/innen am 21.10.2017

 
 3. MTB-Event 2017 - "Herbst Tour"

Bei traumhaftem Wetter starteten unsere Mountainbiker Kathy, Jörg und Philippe am Sonntag, 15.10. von Gehlert aus zu ihrer Herbsttour Richtung Westerburg.
Diesmal sollte der neu gestaltete Abschnitt des Westerwaldsteiges von Brandscheid bis nach Westerburg befahren werden. Alles verlief wie geplant und unsere Biker erreichten über Rotenhain, Rothenbach-Himburg das Zwischenziel Brandscheid. Ab der Grillhütte folgten unsere Fahrer nun dem Westerwaldsteig. Nach ca. 400 m mussten sie den  ursprünglich  geplanten Streckenverlauf verlassen,

weil durch Waldarbeiten mit Harvestern ein Großteil des Westerwaldsteiges schlichtweg zerstört wurde. Nun waren Improvisation und Orientierungssinn gefragt. Eine Umfahrung des zerstörten Weges wurde schnell gefunden, jedoch mit Folgen: Jörg, unser Mitfahrer überfuhr auf dem Boden liegende Scherben und schlitzte sich den Vorderreifen auf. Trotz mehrerer Reparaturversuche war für ihn eine Weiterfahrt leider nicht mehr möglich und er musste abgeholt werden. Danach entschieden sich Kathy und Philippe, die geplante Tour über Langenhahn abzukürzen und den direkten Weg nach Gehlert einzuschlagen. So endete die diesjährige Herbsttour schon nach 37 gefahrenen Kilometern.

 
 Jahresausflug "Fit4Fun" nach Nürnberg

Eine Zugfahrt, die ist lustig ...
Frohgelaunt startete die "Fit4Fun"-Gruppe Anfang Oktober von Koblenz aus mit einem Tanz-Sonderzug ins Frankenland nach Nürnberg.
In der Altstadt, wo der Christkindlmarkt bald wieder seine Pforten öffnet, besuchten wir den Herbstmarkt. Das sonnige Wetter lud zum ausgiebigen Bummeln, Shoppen und Genießen ein. Stimmungsvolle Stunden im urigen Brauhaus Barfüßer rundeten den gelungenen Ausflug nach Nürnberg ab.

 Ausbildung in "Erster Hilfe" in Gehlert

Um eine Übungsleiterlizenz zu erwerben, muss eine "Erste Hilfe"-Ausbildung nachgewiesen werden. Aber auch andere Interessenten hatten die Möglichkeit, sich am 16. September zur Ausbildung oder zur Auffrischung anzumelden, die im Mehrzwecksaal des Gehlerter Dorfgemeinschaftshauses von der Sportjugend Rheinland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz angeboten wurde.
Nach der Begrüßung durch Lehrgangsleiter Hans-Werner Rörig folgte die Schulung durch die DRK-Referentin Manuela Simon aus Altstadt, wobei die zahlreichen Teilnehmer anhand von Übungen in Theorie und Praxis umfassend ausgebildet wurden.

 
 MTB-Techniktraining in Nassau

Wie können wir schwierige Trials mit steilen Spitzkehren, Hindernissen und Stufen von 30-60 cm überwinden, ohne dass wir uns dabei selbst oder das Material gefährden? Die Antwort war schnell gefunden. Eine Teilnahme an einem MTB-Techniktraining sollte unsere Fähigkeiten verbessern.

Gesagt, getan. Am 3. September, einem Sonntag, trafen sich Kathy, Jens, Philippe, Ingo, David und Jörg mit ihrem MTB-Techniktrainer Leo Kast in Nassau. Er zeigte unseren Radsportler in mehreren Phasen das Erlernen der folgenden Techniken:

- Grundposition, Aktivposition, Richtungswechsel 45°,

- Basic Kurventechnik, Sport Kurventechnik, Dynamische Kurventechnik,

- Stufe ausgleichen, Stufe wegdrücken, Stufen/Treppen fahren, groß,

- Treppen fahren, Treppen technisch (mit Pylonen),

- Steilabfahrt, technische Steilabfahrt,

- Vorderrad entlasten, Hinterrad entlasten,

- "BunnyHop", Hinterrad versetzen,

- Trackstand (mit dem MTB im Stehen balancieren).

Mit der Erkenntnis, wieder eine ganze Menge dazugelernt zu haben, beendeten die Mountainbiker der Radsportgruppe Gehlert das intensive Trainingslager.

weitere Fotos in der Bildergalerie

 
 TV-Werbung im Löwenbad

Seit Kurzem wirbt der SV Gehlert auf der Bildschirmanlage im Löwenbad Hachenburg mit zwei Kursen, die dort durchgeführt werden.
Neben diesen beiden Kursen bietet der SV Gehlert ein vielfältiges Angebot im Freizeit- & Breitensport sowie Gesundheitssport an. Details entnehmen Sie bitte den Menüs KURSE bzw. BREITENSPORT.
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden sich bitte bei der im Flyer angegebenen Kontaktadresse.

 
 Wassergymnastik im Löwenbad Hachenburg

Nach der Schließung des DRK-Schwimmbades freute sich die schon seit Jahren bestehende Wassergymnastik-Gruppe riesig, eine neue Wirkungsstätte im Löwenbad gefunden zu haben. Hier ist es nun auch wieder möglich, die Gruppe zu vergrößern und weitere Interessenten aufzunehmen. Sowohl Mitglieder des SV Gehlert als auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Der Einstieg in einen laufenden Kurs ist eventuell möglich. Inhaber einer Rezeptverordnung über Funktionsgymnastik können angenommen werden.

Infos und Anmeldung siehe Kurse

 
 Seniorenfreizeit des Fußballverbandes Rheinland 2017

v.l.n.r.: Friedhelm Roth (Ex-Schiedsrichter und Leiter der Exkursion) sowie vom SV Gehlert Hans-Werner Rörig, Djuro Lisac und Josef "Jupp" Kunz.

Das Wetter war schön - die Organisation perfekt. 23 verdiente Sportkameraden aus den rheinländischen Fußballvereinen nahmen vom 28. bis 31. August an der diesjährigen Seniorenfreizeit des Fußballverbandes Rheinland in Koblenz teil, die in bewährter Weise von Friedhelm Roth mit Unterstützung von Christine Trümper von der Geschäftsstelle des FVR organisiert wurde.

Die Teilnehmer wurden am Montag durch den Verbandspräsidenten Walter Desch begrüßt, der auch Interessantes von DFB und FVR zu berichten wusste. Ein Highlight war die anschließende Stadtführung durch Manfred Gniffke und der Besuch des Königsbacher Brauhauses.

Am Dienstagvormittag referierte Geschäftsführer Armin Bertsch über wichtige Themen, mit denen sich der Fußballverband derzeit beschäftigt und nachmittags schwebten wir mit der Seilbahn hoch zur Festung Ehrenbreitstein und besuchten dort die Ausstellung "Cowboy und Indianer".
Am Mittwoch fuhren wir mit dem evm-Bus zur Schiffsanlegestelle, um von dort aus bei tollem Wetter eine Schiffstour auf dem Rhein nach Rüdesheim zu machen.
Es war schon ein besonderes Erlebnis, das UNESCO-Welterbe "Oberes Mittelrheintal" in seiner Vielfalt und Schönheit vom Ausflugsschiff "Rheingold" aus zu erleben. An dieser einzigartigen Kultur- und Naturlandschaft erfreuten sich mit uns auch ein Dutzend sehr verdienter Fußballfreunde vom Seniorenclub des FVR mit ihrem Leiter Bernd Münchgesang. Gemeinsam tauschte man u.a. Fußballerlebnisse aus Vergangenheit und Gegenwart aus.

Die Teilnehmer des FVR-Seniorenclubs

Alle Teilnehmer der Schifffahrt nach Rüdesheim

Nach der Zimmerräumung am Donnerstag stand noch ein interessanter Vortrag von Verbandsrechtswart Norbert Weise auf dem Programm, in dem er uns über Änderungen im Rechtswesen beim DFB und FVR, bei den Spielordnungen und Spielregelungen informierte. Norbert Weise gab zudem einen Überblick über die verschiedenen Rechtsorgane im Verband, den Kreisen und bei den Strafverfahren. Eine rege Diskussion zu den Themen Schiedsrichteransetzung, Ultras, Fanverhalten sowie Gewalt in den Stadien, Videobeweis u.a. bildete den Abschluss des Vortrags. Nach der Verabschiedung durch Geschäftsführer Armin Bertsch traten wir die Heimreise nach Gehlert an.

Besonders danken möchten wir dem Küchenpersonal für die sehr gute Verpflegung, allen Mitarbeitern im Service sowie der "Sportsbar - 3. Halbzeit".

Die Teilnehmer der Seniorenfreizeit des FV Rheinland in der Sportschule Oberwerth

 
 348 km-Tour ins Moseltal

Wie im vergangenen Jahr planten Kathy Rapelius und Philippe Grönberg von der Radsportgruppe Gehlert im Rahmen ihrer MTB-Marathonvorbereitung auch in diesem Jahr eine lange Ausdauertour ins Moseltal.

Nach zweimaliger wetterbedingter Verschiebung Anfang August ging es dann doch am 26. August auf die große Rennradrundfahrt. Jedoch machte auch an diesem Tag das Wetter den beiden zunächst einen Strich durch die Rechnung. Der ursprüngliche Starttermin musste wegen Blitz und Donner von 1:00 Uhr in der Nacht auf 6:00 Uhr verschoben werden. Da das Gewitter auch zu dieser Zeit immer noch wütete, wurde nach kurzem Überlegung die Rennräder ins Auto verfrachtet und ab ging es nach Koblenz, wo beide dann um 7:25 Uhr zu ihrer Mammuttour in Richtung Trier starteten.

Das ursprüngliche Ziel von 400 km war zwar aus zeitlichen Gründen nicht mehr durchführbar, jedoch sollten zumindest die 311 km aus dem letzten Jahr geknackt werden. Nach 26 Kilometer mussten zwar noch schnell ein Plattfuß repariert werden, doch danach ging es ohne weitere Probleme zügig über Cochem, Traben-Trabach, Zell, Bernkastel-Kues, Leiwen, Thörnich nach Lörsch, einem Ortsteil von Mehring, 18 km vor Trier. Dort, am Wendepunkt der Tour, standen 174 km auf dem Tacho und eine längere Pause wurde eingelegt. Nach der Stärkung ging es im umgekehrter Richtung zum Ausgangspunkt Koblenz zurück, wo Kathy und Philippe um 1:15 Uhr wohlbehalten ankamen und sich nach 13:27.43 Stunden Fahrzeit über die 348 gefahrenen Kilometer freuten.

weitere Fotos in der Bildergalerie

 
 "Atemlos durch das Bad, endlich sind wir wieder am Start"

Text: Jörg Klause - Fotos: Anja Klause

Die Freude bei uns Wasserläufer war riesengroß, denn mit dem Ende der Ferien begann für uns wieder die Zeit im Hachenburger Löwenbad.
Nach der 6-wöchigen Abstinenz kochte das Wasser im Schwimmbecken und schlug Wellen der Begeisterung bei den Wassermännern und -frauen. Endlich wieder den Boden unter den Füssen verlieren und "frei" im frischen Nass schweben. Die verschiedenen Laufschritte wie Schrittlauf, Gleitlauf, Skipping und Tire-Run wurden aufgefrischt und gut ausgeführt. Selbst die nicht so beliebten Laufarten Robo-Jog und Asterix, die alles von den Teilnehmern abverlangen, wurden mit einem Lächeln im Gesicht absolviert.
Während dem koordinatorischen Gymnastikteil, mit und ohne Nudel, wurde wieder kräftig gelacht, denn nicht immer folgten die Bewegungen dem Kopf und sorgten somit für Verwirrung. Aber das wird im Verlauf der nächsten Wochen schon wieder.

Infos zu den Aqua Jogging-Kursen und Anmeldung:

 
 Neue Qi Gong-Kurse im September

Im September begannen die neuen Folgekurse im Qi Gong unter dem Motto "Entspannung u. Regeneration auf fernöstliche Art".
Kurs I startete am 12.09. und wird dienstags von 19:30 bis 21:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Gehlert durchgeführt. Kurs II begann am 14.09. und wird donnerstags von 19:15 bis 20:45 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Steinebach an der Wied fortgesetzt.
Beide Kurse laufen über den Zeitraum von zehn Wochen. Das Übungsprogramm ermöglicht es den Teilnehmern, zur Ruhe zu kommen, sich zu sammeln, die eigene Mitte (wieder) zu finden und sich körperlich und geistig fit und wohl zu fühlen. Stressabbau durch langsame und fließende Bewegungen in der Kombination mit einer tiefen und gleichmäßigen Atmung helfen dem Körper, sich zu entspannen und zu regenerieren.
 
Anmeldungen und Fragen zu den Kursen sind an Anja Klause, Kursleiterin für Fitness u. Gesundheit, Trainerin für Entspannungstechniken & Qi Gong im SV Gehlert, zu richten. Kontakt Tel: 02662 946980 und Mobil 0175 6311984 oder per E-Mail: anja.klause@sv-gehlert.de

siehe auch unter Kurse

 
 24 Stunden Rennen "Rad am Ring 2017"

Auch dieses Jahr nahmen vier Fahrer der Radsportgruppe des SV Gehlert am 24h Rennen "Rad am Ring" teil. Vom 29. bis 30. Juli verstärkten Kathy, Jörg, David und Philipp das MonteMare MTB 8er Gästeteam.
Wie auch schon 2016 hatte sich MonteMare nicht lumpen

lassen und für die gemeldeten drei MTB- sowie fünf Rennrad-Teams neben zwei VIP-Lounges und einer Box in der Boxengasse auch die Trikotsätze zur Verfügung gestellt und sogar die Vollverpflegung übernommen.
Die Teams hatte wieder einmal Riesenglück mit dem Wetter. Untypisch für die Eifel blieb es während der gesamten Veranstaltung trocken und sonnig, jedoch machte der starke Wind allen Fahrern auf der Strecke zu schaffen.
Nach 24 Stunden belegte unser Team auf einem sehr guten 12. Gesamtplatz bei 35 teilnehmenden 8er-Teams. Gegenüber 2016 bedeutet dies eine Verbesserung von elf Plätzen.

weitere Fotos in der Bildergalerie

 
 24 Stunden-Rennen im Stöffel Park

Bericht von Kathy Rapelius

Vom 8. bis 9. Juli fand im Stöffel-Park in Enspel zum vierten Mal das nach ihm benannte "Stöffel-Race", ein 24-Stunden Mountainbikerennen statt.

Zwei Stunden vor Meldeschluss meldeten sich die MTB-Fahrer Kathy Rapelius und Jörg Pfeiffer von der Radsportgruppe des SV Gehlert als eines der letzten Teams unter dem Namen "Die Kurzentschlossenen" in der Kategorie Mixed-Team beim 24-Stunden Stöffel-Race wie schon im vergangenen Jahr an. Beide gingen als Titelverteidiger ins Rennen mit dem Motto "Das Rennen wird in der Nacht entschieden".
Punkt 12 Uhr mittags startete das Rennen bei strahlend blauem Himmel und brütender Hitze von 30 Grad auf die ca. 3,8 km lange, anspruchsvolle Strecke durch den Stöffelpark. Steile Anstiege, wie der Bremsberg, rasante, staubige Abfahrten, sowie die Durchfahrt durch die alte Schmiede mussten bewältigt werden. Schon nach den ersten Runden stellte sich heraus, das ein weiteres starkes Mixed-Team mit am Start war. Mit unterschiedlichen Renntaktikten lieferten sich beide Teams einen harten Kampf über die gesamten 24 Stunden. Nach insgesamt 108 gefahrenen Runden mit 372 km und ca. 9.700 Höhenmetern belegten Kathy und Jörg einen super 2. Platz in der Mixed-Team-Wertung. Erschöpft, aber stolz freuten sich die beiden über den hart erkämpften Platz.
Ein großes Dankeschön an alle Familienmitglieder und Fahrer der Radsportgruppe für die großartige Hilfe und Motivation an der Rennstrecke. Es war wieder ein unvergessliches Erlebnis!

weitere Fotos in der Bildergalerie

 
 Sommerfest im DRK-Seniorenwohnpark

Landschaftlich wunderschön am Ortsrand von Hachenburg, direkt am Waldrand gelegen, hat man vom DRK-Seniorenwohnpark "Am Rothenberg" einen herrlichen Blick auf die Umgebung und das Hachenburger Schloss.

Einmal im Jahr lädt der Betreiber des Seniorenwohnparks seine Bewohner zum Sommerfest ein. Wir, von der Gesangsgruppe "HAMARADIJU", freuen uns immer, wenn wir den Anruf und die Einladung von Angelika Baran erhalten, an dieser Veranstaltung mitzuwirken. So erfreuten wir auch am 8. Juli die Bewohner mit einem Gesangsvortrag, bei dem die bekannten und heimatverbundenen Lieder auch gerne mitgesungen wurden. Im Anschluss daran gab es Kaffee und selbst-gebackenen Kuchen. Und wie immer trafen wir Menschen, mit denen wir uns unterhielten und in Erinnerungen schwelgten. Gerne kommen wir im nächsten Jahr wieder!

 
 2. MTB-Event 2017 - Sommertour

Regen, Sonne, spannende Trials, Kettenriss, Plattfuß und Kettenklemmer - dieses Jahr war bei unserer Sommer-MTB-Tour alles dabei. Der diesjährige Tourverlauf führte die Radsportler des SV Gehlert in die Kroppacher Schweiz.
Zehn unerschütterliche Mountainbiker ließen sich am 25. Juni bei nicht ganz optimalen Wetterbedingungen den Spaß nicht nehmen. Gestartet wurde wie immer gegen 9:30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Gehlert. Die Anfangs-kilometer waren geprägt von Dauerregen und kleinen technischen Defekten. Jedoch war die Stimmung während der Fahrt trotz der kleinen Unterbrechungen sehr ausgelassen und das schlechte Wetter wurde schlichtweg ignoriert! Nach drei Stunden Fahrzeit, 45 km und 1.000 hm kamen die Fahrer klitschnass wieder in Gehlert an und freuten sich auf warme Duschen und das anschließende Kaffee- und Kuchenbuffet.

weitere Fotos in der Bildergalerie

 
 Marathon in Erndtebrück

Bericht von Jörg Pfeiffer

Am Sonntag, den 11.06. beschlossen Matthias Geyer und Jörg Pfeiffer, den Marathon in Erndtebrück unter die MTB- Stollen zu nehmen.
Für den Einen war es der erste Test nach seiner Krankheit, ob alles wieder in bester Ordnung sei,  sowie ein Test für die nächste Herausforderung. Für den Anderen sollte es erstens eine Kontrolle sein, ob sich das Trainingslager ausgezahlt hatte und zweitens die Fitness untermauern. So lautete dann die Devise: Beherzt fahren, nicht liegen bleiben
und die 91 km und 2.200 hm des

Marathons zu bezwingen.  Dabei stand nicht der unbedingte Siegeswille an erster Stelle sondern der Gedanke: Gemeinsam los, gemeinsam fahren, gemeinsam ins Ziel kommen. Das haben beide auch geschafft!

 
 Trainingslager im Odenwald

Anfang Juni war es wieder soweit: Die Radsportgruppe des SV Gehlert trat ihr diesjähriges Trainingslager im Odenwald (Olfen) an. In den vier Tagen vom 02. bis 05.06. wurden 254 km und 5.360 hm gefahren.
Schon bei der Anreise ins Trainings- gebiet wurde uns schnell klar, dass wir die richtige Region zum Mountainbiken ausgesucht hatten. Lange Anstiege und Abfahrten in überwiegend bewaldeten und hügeligen Gelände. Highlights gab es en masse: Touren zum Himbächel-Viadukt (43 m hoch, 250 m lang), zum Hirschborner Schloss, zum Beerfelder Galgen (der größte und besterhaltene Galgen in Deutschland), dann der Bikepark in Beerfeld, die dicke Eiche in Airlenbach (800 Jahre alt mit einem Stammumfang von 8,60 m) sowie der Siegfriedbrunnen.

Parallel zum Trainingslager wurde auch der gesellige Teil großgeschrieben! Bei gemeinsamen Abendessen mit gutem Gerstensaft wurden Anekdoten aus früheren Trainingslagern ausgetauscht. Kurz gesagt ein rundum gelungenes Event!
Teilnehmer: Kathy, Boris, Gunnar, Ingo, Jens, Jörg, Philippe, David.

weitere Fotos in der Bildergalerie
 
 Wirbelsäulengymnastik im Juni

 
 "15. Deutsches Down-Sportlerfestival" mit dem SV Gehlert

Am 20. Mai fand in Frankfurt im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach das "15. Down-Sportlerfestival" für Menschen mit dem Down-Syndrom statt.
Neun Mitglieder des SV Gehlert hatten sich gemeldet, um diese Veranstaltung zu unterstützen. Mit Özcan "Ötzi" Altay, Marco Arndt, Martin Boll und Philipp Göhler waren vier Spieler der Herren-Fußballmannschaft, die Trainer Hansa Boll und Torsten "Totti" Ostermann, der Vorsitzende des SV Gehlert Hans-Werner Rörig sowie Elias mit seiner Mama Melanie "Melli" Baldus mit nach Frankfurt gefahren, nicht zuletzt auch, um eines der jüngsten Vereinsmitglieder als Teilnehmer anzufeuern. Mit Erfolg, denn Elias, der
mit 4.000 Stimmen für das Titelbild der diesjährigen Veranstal-

tung gewählt wurde, konnte sich über den Gewinn einer Medaille freuen.
Die Veranstaltung ist in dieser Form mit etwa 800 Sportlern und ca. 2.000 bis 3.000 Angehörigen und Freunden das größte Event dieser Art in Europa. Verschiedene Workshops wie Basketball, Fußball, Tanz usw. wurden angeboten, es gab ein Sport-, Rahmen- und Mitmachprogramm, ein Spielangebot für alle, und, und, und - alles, um den behinderten Menschen einen tollen Tag zu bescheren.
Nach der Einteilung durch die Event-Organisation haben wir vom SV Gehlert mit viel Spaß einen der vielen Workshops "Geschwisterolympiade" geleitet. Dies zeigt mal wieder, warum es eigentlich in Vereinen immer gehen sollte: Einer für den anderen! Wer die Freude in den Kinderaugen gesehen, aber auch die Geduld und die Begeisterung bei den Eltern bemerkt hat, der ist beeindruckt über die Art und Weise, wie gerade betroffene Familien mit den Behinderungen ihrer Kinder einfach, selbstverständlich und fröhlich umgehen. Das ist Inklusion durch Selbstvertrauen, die Mut macht, Träume zu leben.

 
 Bürgermeister Josef-Kunz-Cup 2017

Minigolf-Wanderpokal an Dietmar Kroschel

Zum nunmehr 14. Mal wurde am 18. Mai der "Bürgermeister Josef-Kunz-Cup" ausgetragen. Da seit 2015 die 9-Loch-Golfanlage von Frank Simon in Steinebach

nicht mehr im Betrieb ist, fand unser Wettbewerb nun zum 3. Mal auf der 12 Bahnen-Minigolfanlage in Freilingen statt. Aber damit haben wir kein Problem, denn die Alternative Minigolf liegt als Freizeitsport für Kinder und Erwachsene voll im Trend.
Mit der niedrigsten Punktzahl von 27 Schlägen wurde Dietmar Kroschel Tagessieger   und  erhielt  durch  Josef

Kunz den von ihm gestifteten Wanderpokal überreicht.

Die bisherigen Pokalsieger:

 

2002 Lukas Meyers

2009 Christopher Marx

2014 Djuro Lisac

 

2003 Josef Kunz

2010 Josef Kunz

2015 Djuro Lisac

 

2004 Eric Reifenberg

2011 Christopher Marx

2016 Hans-Peter Vassen

 

2005 Heini Schmidt

2012 Josef Kunz

2017 Dietmar Kroschel

 

2008 Hans-Werner Rörig

2013 Hans-Werner Rörig

 

 
 Übungsleiter C-Lizenz bestanden

Jörg Klause, unser Aqua Fitness-Trainer und Übungsleiter der Aqua Jogging-Kurse, hat am 06. Mai in Montabaur die Übungsleiter C-Ausbildung, 1. Lizenzstufe, absolviert und die Prüfung mit Erfolg bestanden!
Herzlichen Glückwunsch nach Steinebach!

 
Gegenwärtig findet noch der aktuelle Aqua Jogging-Kurs mit Jörg als  Leiter statt. Interessenten für die Folgekurse, die nach den Sommerferien starten, bitte frühzeitig anmelden. Info >>>

 
 Die Vereins-Wanderer unterwegs

Regelmäßig alle 14 Tage trifft sich die Wander- gruppe des Vereins am Buswendeplatz in Gehlert. Die Überraschung ist groß, wenn "Wanderführer" Bernd Kind das Tagesziel ausgibt. Und nicht nur die dort Anzutreffenden wissen dann Bescheid, sondern auch im Umfeld der Gruppe werden moderne Kommunikationswege genutzt und noch Fehlende per SMS oder WhatsApp angeschrieben und informiert.

Am 20. April wurde das Westerwald-Museum in Steinebach/Sieg besucht. Äußerst interessant war die Führung durch das Museum "Motorrad & Technik", welches von Agnes und Gerhard Weller im Juni 1993 gegründet wurde. Neben einer Oldtimer-Fundgrube, Schuster- und Sattlerwerkstatt, Nähmaschinen und Fahrräder befinden sich auch viele Vitrinenstücke. Hier alles aufzuzählen, worüber wir staunten, würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen. Besser ist es, der Einladung von Agnes Weller zu folgen und - auch mit den anderen, die fehlten - einfach wieder zu kommen.

Foto: Agnes Weller

 
 Senioren-Geburtstag im Sportverein

Am Sonntag, 09. April trafen sich ab 14 Uhr zahlreiche Senioren/innen des Sportvereins die im 2. Halbjahr 2016 bis zum April 2017 einen besonderen Geburtstag feierten, im Saal des Gasthauses "Hülpüsch" in Gehlert. Bei Kaffee und Kuchen sowie einem kleinen Rahmenprogramm haben wir unseren Senioren ein paar schöne Stunden geschenkt.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden erfreute die Gesangsgruppe "Hamaradiju" die Gäste. Es folgte eine PowerPoint-Information über den Verein. Johannes Kunz hatte zahlreiche Fotos aus dem Vereinsarchiv gespeichert, die großes Interesse fanden. Nach der Kaffeepause traten unter Leitung von Olga Schein die Tanzgruppen des Sportvereins, "Surprise" und "G-Gang", auf. Es folgte die Jugendtruppe "Drums Alive" (Leitung Delia Zimmermann), die zu heißen Rhythmen auf Pezzibällen trommelte. Zum Ausklang der Veranstaltung kamen nochmals die vier Sänger von "Hamaradiju" auf die Bühne.
Im Rahmen der Veranstaltung wurde mit Marianne Neutschmann die älteste aktive Sportlerin des Vereins geehrte
(siehe auch Bericht).
 
Wir danken besonders allen, die sich am Programm beteiligten, die Tische schmückten, Kuchen spendeten und für eine gelungene Veranstaltung sorgten.

 
 Älteste aktive Sportlerin im SV Gehlert

Marianne Neutschmann aus Hachenburg feierte am 9. April ihren 91. Geburtstag gemeinsam mit vielen Vereinsmitgliedern beim diesjährigen Seniorengeburtstag in der Gaststätte Hülpüsch in Gehlert.

Marianne ist die älteste, aktive Sportlerin in unserem Verein und engagiert in der "Wassergymnastik-Gruppe" (Leiterin: Christiane Sturm) jeden Donnerstag im DRK-Schwimmbad anzutreffen. Der Vereinsvorsitzende, Hans-Werner Rörig, dankte Marianne für ihre langjährige Treue zum SV Gehlert, wünschte ihr weiterhin alles erdenklich Gute und überreichte ihr zum Dank für ihren Einsatz in der Gymnastikgruppe einen Fanschal des Sportvereins.

 
 Hinw. "15. Deutsches Down-Festival" mit dem SV Gehlert

Text: Hansa Boll

Am 20. Mai findet zum 15. Mal das Sportfestival für Menschen mit Down Syndrom statt. Die Veranstaltung in Frankfurt im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach ist in dieser Form mit etwa 800 Sportlern und ca. 2.000 bis 3.000 Angehörigen und Freunden das größte Event in Europa.
Verschiedene Workshops wie Basketball, Fußball, Tanz usw. werden angeboten, es gibt ein Sport-, Rahmen- und Mitmachprogramm, ein Spielangebot für alle, und, und, und - alles, um den behinderten Menschen einen tollen Tag zu bescheren.
Viele prominente Paten unterstützen die Aktion,  die  in  diesem  Jahr  unter  der

Schirmherrschaft von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles steht.
 
In den beiden vergangenen Jahren war ich mit meinem Sohn Elias auch am Start. Dabei wurde 2016 von der Presse ein Foto von Elias geschossen, das bei der Aktion "Plakat 2017" mit knapp 4.000 Stimmen als Titelbild für die diesjährige Veranstaltung gewählt wurde!
Natürlich steht "sein" Team der 1. Herrenmannschaft des SV Gehlert voll hinter seinem kleinen Freund und hat sich als Helfer in Frankfurt angeboten, um namens des SV Gehlert präsent zu sein. Nach Einteilung durch die Event Organisation werden die Fußballer wahrscheinlich einen der vielen Workshops leiten.
 
"Danke an meine Spieler vom SV Gehlert, die sich auch hier bei diesem Event - wie bei vielen anderen Hilfsaktionen in den vergangenen Jahren - als Helfer angemeldet haben, um Elias zu unterstützen. Bei ca. 600 Sportlern und vstl. 3.000 Besuchern gibt es sicher einiges zu tun. Top Jungs! Ihr seid immer da wenn es zählt!"
 
Hier zeigt sich mal wieder, worum es eigentlich in Vereinen immer gehen sollte: Einer für den anderen! Wir werden also um zu helfen am 20. Mai morgens nach Frankfurt-Kalbach fahren. Sollte ein Vereinsmitglied Interesse haben, sich das Event anzuschauen oder zu helfen - und sei es nur um "de Stöcker ze schmieren" für die Fahrt, wird unser Verein Mitfahrgelegenheit anbieten bzw. die Unterstützung gerne annehmen. Bitte dann bei Hansa Boll melden!

 
 Einladung "Bürgermeister Josef Kunz-Cup 2017"

Am Donnerstag, 18.05. findet unser alljährlicher "Bürgermeister Josef Kunz-Cup" statt.
Es wird ein Wanderpokal für Jung und Alt ausgespielt, an dem jede(r) aus Gehlert und dem Sportverein teil- nehmen kann, Interesse an diesem schönen Sport hat und als Sieger/in den Wanderpokal gewinnen möchte.

Abschlag auf der Minigolfanlage in Freilingen ist
um 14:00 Uhr.
Mitfahrgelegenheit ab
13:45 Uhr vom Buswendeplatz in Gehlert.

 
 1. MTB-Event 2017 - Nachtfahrt

Am 17. März traf sich die Radsportgruppe des SV Gehlert um 19 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus Gehlert zu ihrer diesjährigen Frühjahrs-Nachtfahrt.
Bei optimalen Wetterbedingungen starteten die Biker zusammen mit drei Gastfahrern von Gehlert aus die Tour in Richtung Steinebach.
Auf überwiegend gut befestigten Wegen erreichte die Gruppe  das  Zwischenziel, die Grillhütte in Schenkelberg.

Unterhalb des Hartenfelser Kopfes wurde die B8 überquert. Danach folgte eine rasante Abfahrt ins Mühlental. Der anschließende kurze Anstieg zum Eulsberg brachte den Kreislauf der Mountainbiker wieder in Schwung.
Unweit der Kliniken Wied musste eine zehnminütige Zwangspause zur Reparatur eines Plattfußes einlegt werden. Danach ging es weiter nach Merkelbach und über Feldwege nach Laad, Oberhattert und Hütte zurück zum Ausgangspunkt nach Gehlert.
Nach ca. 35 km und 580 hm gelangten alle Teilnehmer wohlbehalten am Ziel an. Traditionell ließen unsere Mountainbiker den Abend gemütlich im Clubraum des SV Gehlert ausklingen.

weitere Fotos siehe Bildergalerie

 
 Eröffnung der Rennradsaison

Am  12. März eröffneten Kathy, Boris und Philippe die Rennradsaison 2017 mit einer Tour von Oberhattert über Lautzert in Richtung Dierdorf. Auf überwiegend kleinen Kreisstrassen und asphaltierten Radwegen ging es weiter nach Selters und Herschbach. Im letztem Streckenabschnitt fuhren unsere Rennradfahrer nach Hartenfels, weiter hoch nach Steinen um dann an der Seeburg vorbei zum Zielort Gehlert zu gelangen. 63,5 km und 892 hm standen am Schluss zu Buche.

 
 Aqua-Jogging im März

 
 Einladung: Senioren-Geburtstagsfeier

 
 Wirbelsäulengymnastik im März

 
 Geschäftsführender Vorstand im SV Gehlert bestätigt

Das soziale Engagement prägt Vereinsarbeit
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Gehlert standen am 27.01.

Jahresberichte, Ehrungen, eine Satzungsänderung und Vorstandswahlen im Mittelpunkt. Der Geschäftsführende Vorsitzende Hans-Werner Rörig konnte 45 Vereinsmitglieder begrüßen, darunter die Ehrenmitglieder Josef Kunz und Horst Zink. Bei der Totenehrung erinnerte er an die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Anschließend wurden langjährige  und

treue Mitglieder geehrt.

Im Bericht des Vorstandes gab der Vorsitzende einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und die breit gefächerten sportlichen, kulturellen und geselligen Angebote des Vereins, wobei er auf die sehr umfangreiche Ausgaben der beiden letzten Vereinszeitungen "Mein Verein" in 2016 hinwies. Er dankte allen, die sich für die Belange des Sportvereins einsetzten.
Für den neu gewählten Jugendvor- stand  informierte Natalie Benner über die beachtenswerten Aktivitäten im Jugendbereich und dem "Jugendtreff".
Es folgten die Berichte aus den verschiedenen Ausschüssen.
Für Trainer Hansa Boll ist es wichtig, dass der Spaß am Fußball und die soziale Bereitschaft des Teams noch vor dem Wunsch nach Punkten und Toren steht.
Anja Klause informierte über die gut an-

genommenen Angebote im Gesundheitssport. Laut Philippe Grönberg werden die Aktivitäten der Radsportgruppe in 2017 verstärkt ausgebaut. Bernd Kind und Inge Rörig berichteten über positive Entwicklungen in ihren Männer- und Frauensportgruppen.
Die Berichte zum Finanz- und Rechnungswesen trug Peter Klein vor und über die Mitgliederverwaltung und das Beitragswesen berichtete Dietmar Kroschel. Die Kassenprüfer Rolf Schneider und Manfred Schütz bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.
Einer Satzungsergänzung unter §4 (Absatz 5 (neu) wurde von den anwesenden Mitgliedern zugestimmt. Die Mitgliederversammlung beschloss auch die bisherigen Mitgliederbeitragssätze unverändert für das Jahr 2017 zu belassen. Einer angemessenen und moderaten Erhöhung ab dem 01.01.2018 - wie vom Landessportbund und Sportbund Rheinland gefordert - wurde nach einer ausführlichen Aussprache einvernehmlich zugestimmt. Damit erfüllen wir die Voraussetzung, weiterhin für den Verein notwendige Sportfördermittel des Landes zu erhalten.
Der gewählte geschäftsführende Vorstand ist unter Vorstand aufgeführt.

 
 Neue Aqua Jogging-Kurse im Löwenbad

Die beiden zehnwöchigen Aqua Jogging-Kurse des SV Gehlert sind bereits im Löwenbad Hachenburg angelaufen und finden jeweils mittwochs unter der Leitung des Aqua-Fitness-Trainers Jörg Klause statt. Kurs I von 17.30 bis 18.30 Uhr und Kurs II von 18.45 bis 19.45 Uhr.
Das Training ist für alle Altersgruppen geeignet. Empfehlenswert für alle die Gelenkprobleme und/oder Gewichtsprobleme haben, denen das Laufen an Land kein Spaß macht und die ein wirksames Herz- u. Kreislauftraining durchführen möchten.
Wer noch kurzfristig mit einsteigen möchte, meldet sich bitte bei

Anja Klause, 02662 946980, 0175 6311984 oder anja.klause@sv-gehlert.de

 
 Einladung: Jahreshauptversammlung

Freitag, 27.01.2017
Jahreshauptversammlung
Gehlert, "Altes Gasthaus ehemals Hülpüsch"
Beginn: 19:30 Uhr

Alle Mitglieder des SV Gehlert e.V. werden hiermit recht herzlich eingeladen.

Zur Tagesordnung bitte nebenstehende Einladung anklicken.

 

unterstützt von: