.../archiv - 2013 - Allgemein                                                                                                                                    
 
 Jahresabschlusskegeln der "Trimmer & Wanderer"

Wie es in jedem Jahr so üblich ist, trafen sich am 27. Dezember die Trimmer der "Starken Büffel" zum Jahresabschlusskegeln. Erstmals nahmen auch Teilnehmer der Wandergruppe im SV Gehlert an dieser Feier teil.
Eine Gruppe wanderte zu der Gaststätte "Zur Quelle" in Nistertal, die andere reiste mit dem PKW an. Nach drei Stunden Kegeln, verbunden mit einem guten Abendessen, wünschten sich alle "Trimmer" und "Wanderer" zum Abschied ein gutes Neues Jahr 2014.

 
 Jahresabschluss bei den Mountainbikern

Zum Jahresabschlussessen traf sich der "harte Kern" der Abteilung Mountainbike am 19. Dezember in der Pizzeria in Alpenrod.
Gerne erinnerten sich Kathy Rapelius, Jörg Pfeiffer, Jens Köpper und Philippe Grönberg an die Höhepunkte in der Saison 2013 wie z.B. an das Trainingslager im Sauerland (A), an die Etappenfahrt in die Dolomiten (B), an den Vulkan-Marathon in Daun (C) und unsere gemeinsame Tour mit dem TuS Nister/Optimum (D).
Des Weiteren wurden bereits die Ziele für das Jahr 2014 in groben Zügen besprochen. Fest eingeplant ist ein viertägiges Trainingslager und die Teilnahme an Wettkämpfen in Bereich MTB und Rennrad. Sobald die Planungsphase Ende Januar abgeschlossen ist, werden die Termine auf unserer SV Gehlert-Homepage bekannt gegeben.

 
 SV-Weihnachtsfeier mal ganz anders

Der SV Gehlert hat seinen Mitgliedern und Freunden schon recht außergewöhnliche Weihnachtsfeiern geboten. Vor einigen Jahren waren sogar international bekannte Zauberer in Gehlert zu Gast. Diese hochkarätigen Darbietungen waren vor allem Sponsoren des Vereins zu verdanken. Dass es auch möglich ist, ohne fremde Finanzspritzen eine interessante Veranstaltung anzubieten, belegte die diesjährige Weihnachtsfeier.
 

Der "Arbeitskreis Veranstaltungen und Kultur" hatte die Feier unter das Motto "Weihnachtshüttenzauber" gestellt. So konnte der Vereinsvorsitzende Hans-Werner Rörig die Gäste in einer wahrhaft zauberhaften Atmosphäre im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen.
Eine Holzhütte und die großzügige Winter- und Weihnachtsdekoration sorgten für einen gemütlichen Rahmen. Nach Präsentation einer Diashow von Johannes Kunz mit alten und neuen Winteraufnahmen aus Gehlert und dem Westerwald konnten sich die Gäste zunächst mit einer Mahlzeit stärken. Anschließend ging es nahtlos über in einen drei Disziplinen umfassenden Wettbewerb. Hutwerfen, Holzstammsägen nach Gewichtsvorgabe und Bierkrugschieben waren angesagt. In Mixed, Einzel- und Mannschaftswettbewerben wurden die drei Disziplinen ausgetragen. Die Wettbewerbe sorgten über mehr als zwei Stunden hinweg für ausgelassene Stimmung. Seniorinnen und Senioren gingen ebenso an den Start wie Jugendliche und kämpften mit dem notwendigen Ehrgeiz um den Sieg. Es wurde fair gekämpft so wie es sich für Sportler gehört. Aus der Liste der zahlreichen Sieger gilt es zwei Personen hervorzuheben, die gleich in zwei Disziplinen als Beste abschnitten: Jan Etz mit seiner Spielpartnerin Lara, die den Mixed-Wettbewerb an der Bierkrugrutsche sowie am Holzbock für sich entscheiden konnten und dafür 10 Liter Hachenburger Bier in Empfang nehmen durften.
Fazit: Eine Weihnachtsfeier mal ganz anders, mit lebhaften Wettbewerben und viel Gaudi!

 

 "Hamaradiju" - Gelungener Konzert-Abend

Mit Hinweisen in verschiedenen regionalen Medien lud der SV Gehlert am 30.11.2013 zum ersten, abendfüllenden Konzert der Gesangsgruppe "HAMARADIJU" ein.
 

Der festlich geschmückte Saal im "Alten Gasthaus Hülpüsch" in Gehlert war voll besetzt, als die fünf Hauptakteure um 19:45 Uhr die Bühne betraten und mit kurzen Liedversen ihren schon seltsam anmutenden Namen "HAMARADIJU" erklärten.

Es sind die Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen; Hans-Werner, Markus, Ralf, Dietmar und Jupp. Letzterer führte auch gekonnt durch das Programm der Sangesbrüder.

Den Zuhörern wurde im 1. Abschnitt ein Potpourri unterschiedlichster Westerwaldlieder geboten, die zum Teil von den Akteuren selbst verfasst wurden. Aber auch bekanntes Liedgut wie "Tief im Westerwald" usw. lud das Publikum zum Singen ein.

Die Gesangsduos Natalie Benner und Markus Müller sowie Margit und Dietmar Thiel stellten ihr Können mit je einem Lied unter Beweis. Der Wäller-Block endet mit "Heimatland, mein schöner Westerwald".

In der 2. Rubrik wurde den Gästen eine Mischung aus Waterkant- und Countrymusic geboten und mit dem aus Hawaii stammenden Lied "Aloha oe" eröffnet. Fetzig klangen die Shantys und man hätte glauben können Santiano hätte in Gehlert Station gemacht. Natalie und Markus unterhielten den abgedunkelten Saal mit "Sailing" und Dietmar erklärte mit Gitarre

den erstaunten Zuhörern, wie er sein eigener Opa wurde. Melancholisch erklangen die Songs vom Lagerfeuer; "Ghostrider", von Ralf gesungen, beendete diesen zweiten Teil.
 
Am Vorabend zum 1. Advent hatte man für den letzten Abschnitt Liedgut aus der Adventszeit gewählt und auch dieses Mal wurde mit "Leise rieselt der Schnee"  und  "Süßer  die Glocken" zum Mitsingen eingeladen. Andächtig erklang

"Weihnachten im Westerwald". Die beiden Duos verabschiedeten sich mit "Hymn" bzw. "Sankt Niklas war ein Seemann. Das Programm endete mit dem "Andachtsjodler", der von den Fünfen a cappella vorgetragen wurde. Doch ohne Zugabe konnten sie die Bühne nicht verlassen. Mit "Ruut sen de Ruuse", "Sierra Madre" und "Vater unser" wurde der Liederabend unter dem Applaus der zahlreichen Zuhörer beendet.

Josef Kunz bedankte sich abschließend im Namen aller Sängerinnen und Sänger beim Publikum.

 

Während der Vorträge wurde die Gruppe von Lukas Becker aus Steinebach "takt-

voll" mit dem Schlagzeug begleitet. Für den "guten Ton" sorgte an den Reglern der Technik Alexander Benner.

Das Fazit war schnell gezogen! Das viele Üben während der letzten Monate hatte sich gelohnt und ein weiters Konzert sollte keine Utopie sein.
 

"HAMARADIJU" und der SV Gehlert bedanken sich bei den Helfern rund um die Veranstaltung, die für die schöne Dekoration und die ausgezeichnete Bewirtung sorgten. Eine gelungene Veranstaltung mit zufriedenen Zuhörern und Akteuren war zu Ende.

 
 Traditionelle Jahresabschlussfeier der "Starken Büffel"

Der Leiter der Männertrimmgruppe "Starker Büffel" und der "Wandergruppe" im SV Gehlert, Bernd Kind, hatte am 22.11. zur traditionellen Jahresfeier in das "Alte Gasthaus Hülpüsch" eingeladen und fast alle Trimmer und Wanderer waren zahlreich mit ihren  Partnern erschienen.
In der weihnachtlich schön dekorierten  Gaststube erfreuten wir uns zuerst am Festessen, dem "Ischel" und dann an alten Dias und Filmen, die Hans Effertz und Werner Altbürger mitgebracht hatten. "Kinder, wie die Zeit vergeht", das hörte man klammheimlich aus allen Ecken. Auch das Bier war süffig und am Ende der Veranstaltung war das 30 Liter-Fass ausgezapft.
Verspätet,  aber  nicht  zu  spät  traten  die  Musiker Bertold

(Schuck) und Hans-Werner (Rörig) mit Gitarre und Akkordeon auf und alle sangen die altbekannten Volkslieder mit. Kurzum: Es war ein richtig schöner "Büffelabend", der allen sehr gut gefallen hat.
Ein besonderer Dank gilt Mathilde und Inge für das Schmücken und Gerhard und Djuro für den Getränke-Service und natürlich allen, die dabei waren, für’s Kommen.

 
 Hinweis zur Weihnachtsfeier des SV Gehlert

Unter dem Motto "Weihnachtshüttenzauber" lädt der SV Gehlert zur diesjährigen Weihnachtsfeier für
         Samstag 7. Dezember 2013, ab 19.00 Uhr
ins Dorfgemeinschaftshaus ein.
Die Organisatoren haben sich vorgenommen, ein Programm zu bieten, das sowohl Jung als auch Alt anspricht. So wollen wir einerseits in vorweihnachtlicher Atmosphäre das Jahr ausklingen lassen, andererseits aber bei Mannschafts- und Geschicklichkeitsspielen und Musik für gute Stimmung sorgen.

Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind ganz herzlich eingeladen. Wir würden uns freuen, möglichst viele Gäste aus allen Altersgruppen begrüßen zu können.

 
                                                    Zur Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier ist neben der jährlichen Generalversammlung die Veranstaltung des Vereins, bei der möglichst alle Gruppen und Altersklassen zusammenkommen sollen. Dieses Zusammenkommen als Ausdruck der Gemeinsamkeit steht sinnbildlich für das, was einen Verein, also eine Vereinigung mit einer gemeinsamen Zielsetzung, ausmacht.

 

In der Vergangenheit hat es bei Weihnachtsfeiern des SV schon sehr interessante, aber auch aufwendige Darbietungen gegeben. International bekannte Künstler waren hier bei uns in Gehlert zu Gast. Das war nur möglich, weil unser Verein von finanzkräftigen Sponsoren unterstützt wurde. Unter- stützungen in diesem Ausmaß können nicht zur Selbstverständlichkeit werden. Auch deshalb haben wir in den letzten Jahren in einem einfach gehaltenen Rahmen gemeinsam die Weihnachtsfeier durchgeführt.

 

Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto "Weihnachtshütten- zauber". Zauber, dieser Begriff soll die überaus angenehme Atmosphäre beschreiben, in der wir auch dieses Jahr wieder feiern wollen. Sie äußert sich in einer wie immer sehr anspruchsvollen, fast zauberhaft wirkenden Dekoration der Tische und der Halle, wofür ich dem Deko-Team bereits jetzt ausdrücklich danken möchte.

Und was hat es mit dem "Hütten"-Zauber auf sich? Wir alle kennen Hütten, vor allem Berg- und Almhütten. Sie bieten nicht nur Schutz, sondern auch Gemütlichkeit. Vor allem die Bayern und Tiroler wissen das zu schätzen. Unsere Hütte im Dorfgemeinschaftshaus ist zwar nur ein Provisorium, steht aber ebenfalls für diese Gemütlichkeit und das gemeinsame Feiern.

 

So wollen wir die Atmosphäre hier in der frisch renovierten Halle nutzen, um zu feiern. Im ersten Teil wird es etwas ruhiger zugehen. Während des Essens läuft eine Bildershow ab. Sie zeigt Winter- und Weihnachtsbilder aus dem Westerwald und hier aus Gehlert.

 

Im zweiten Teil, also nach dem Essen, wird es dann lebhafter zugehen, so wie wir das auf den Hütten in den Bergen vermuten können. In drei unterschiedlichen Disziplinen kommt es zu einem Kräftemessen. Es sind traditionelle bayerische Disziplinen, die wir austragen: Holzstammsägen, Hutwerfen und Bierkrugschieben. Die Begrifflichkeiten lassen schon erkennen, dass es sehr lustig werden kann. Die Spiele sind so ausgewählt, dass Jugendliche ebenso mitmachen können wie Seniorinnen und Senioren. Alle sind zum Kommen und Mitmachen eingeladen. Die Gewinner werden mit zur Hüttenatmosphäre passenden Preisen belohnt.

 
 Aqua-Jogging Folgekurse

Am Dienstag, den 12.11. und Mittwoch, 13.11. haben wir unsere beliebten Aqua-Jogging-Kurse jeweils um 19:00 Uhr im Löwenbad Hachenburg gestartet.

Das sehr gelenkschonende und effektive Herz-Kreislauf-Training wird wieder von Physiotherapeut Thorsten Schmidt für weitere zehn Wochen angeleitet.

Fragen und Anmeldungen zu weiteren "Wasserkursen" bitte richten an:
Anja Klause, Abt.-Leiterin für Freizeit-, Breiten- u. Gesundheitssport, Tel.: 02662 946980 oder Mobil: 0175 6311984.

 
 Vereins-Wandertag mit guter Beteiligung

Eine gute Beteiligung konnte am 13.10. der diesjährige Vereinswandertag des SV Gehlert aufweisen. Fast 50 Teilnehmer folgten der Einladung und wanderten zunächst durch den herbstlichen Wald von Gehlert aus zum "Haus am See" am Dreifelder Weiher.
Eine kleinere Gruppe reiste mit dem Bus an und gemeinsam startete man die Wanderung um den Dreifelder Weiher, bei der Antonius Kunz an verschiedenen Stationen eindrucksvoll über die Entstehungsgeschichte des Weihers und der Seenplatte sowie das Wirken der Fürsten zu Wied im Oberwesterwald berichtete. Nach einer 2-stündigen Tour rund um den Weiher kehrte der Tross im "Haus am

See" ein und genoss eine herzhafte Gulaschsuppe. Viele nutzten die Gelegenheit und ließen es sich auch danach bei Kaffee und Kuchen so richtig gut gehen.
Am Spätnachmittag ging es dann zu Fuß und per Bus zurück nach Gehlert.
Fazit: Eine informative Führung bei überraschend gutem Wetter durch eine tolle Landschaft.

 
 Lehrgang "Sport für Ältere"

Seit über einem Jahrzehnt wird dieser sehr beliebte Lehrgang für Übungsleiter mit und ohne Lizenz in Kooperation des SV Gehlert mit dem Sportbund Rheinland, dem Fußballverband Rheinland und dem Bildungswerk Sport in Gehlert angeboten.
Die diesjährige Veranstaltung fand am 05.10.2013 im renovierten Mehrzwecksaal im Dorfgemeinschaftshaus in Gehlert statt, die von knapp 40 Teilnehmern besucht wurde. Lehrgangsleiter Hans-Werner Rörig konnte wiederholt als Referentin Michaele Krüger aus Hundsangen einladen, die engagiert und kompetent verschiedene Themen in Theorie & Praxis im Seniorensport anschaulich vortrug.
Das Hauptthema in diesem Jahr war "Bewegung - Seniorenfit", welches sich in Rücken- und Beckenbodengymnastik und Entspannungsübungen unterteilte.

   

Wie es alljährlich Tradition ist, wurde dieser Lehrgang in Gehlert nicht nur Übungsleitern/innen zur Verlängerung ihrer Lizenz Freizeit- & Breitensport angeboten, sondern auch von Interessenten/innen besucht, die sich im und für den Seniorensport begeistern und dies in ihrem Sportverein auch umsetzen.


Lehrgangsteilnehmer/innen am 05.10.2013

Der Fortsetzungs-Lehrgang findet ebenso im Dorfgemeinschaftshaus in Gehlert statt am
                                         04. Oktober 2014
Anmeldung: Hans-Werner Rörig, Tel. 02662 2329 oder hans-werner.roerig@t-online.de

 
 Mountainbike - Optimum-Tour

Wie schon in den letzten Jahren, fand auch dieses Jahr am 29.09. unsere Herbst-Mountainbike-Tour gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Optimum sowie dem SV Nister statt.
Angeboten wurden drei Touren über 25, 40 und 60 km.
 
Bei strahlendem Sonnenschein starteten 12 Mountainbiker auf die 60 km-Distanz; dabei  vier  Fahrer  vom

SV Gehlert (Kathy Rapelius, Jörg Pfeiffer, Jens Köpper und Philippe Grönberg). Die Tour bot auch diesmal anspruchsvolle Anstiege und Singletrails, die das MTB-Herz schneller schlagen ließen.
Gesund und pannenfrei trafen sich alle Gruppen zum traditionellen Kaffeetrinken und Kuchenessen.

 
 Der Vorstand im September 2013

 
 Qi Gong + Meditation

Das kennt jeder mehr oder weniger: Stress zehrt an den Nerven und raubt die Konzentration. Der Organismus steht unter Druck. Wenn das ein Dauerzu- stand wird, ist das der beste Nährboden für die Entstehung von Krankheiten.
Entspannung zu erlernen ist daher das Tor zu einer höheren Lebensqualität und mehr Leistungskraft.
Wir bieten daher in unserem Verein die unterschiedlichsten Angebote für Kinder

und Erwachsene zum Abschalten, Loslassen und Entspannen. Qi-Gong, Meditation, Mantren-Singen, Tao-Yoga und Muskelentspannung nach Jacobson für Kinder und Erwachsene.
Termine siehe Aufstellung unter Kurse

 
 Ausflug der Turngruppe "Fit4Fun" nach Hofheim

Viel Spaß hatte unsere Turngruppe "Fit4Fun" bei ihrem diesjährigen Ausflug vom 20. bis 22.09. nach Hofheim.
   

Unter dem Motto "Eine Schifffahrt, die ist lustig" ging es am Samstag mit Musik und guter Laune nach Rüdesheim. Weinprobe und Stadtbummel bescher- ten einen kurzweiligen Nachmittag, bevor das Schiff zur Rückkehr startete.
 
Ein Höhepunkt war der "Kölsche Abend" mit Marita Köllner alias "Fussich Julche".

Ein kurzer Frühschoppen am Sonntag rundete das gelungene Wochenende ab.

 
 Die Teilnehmer der Wirbelsäulengymnastikgruppe

"Bestandsaufnahme" der Teilnehmer/-innen am Wirbelsäulengymnastik-Kurs des SV Gehlert am 24. September mit ihrer Kursleiterin Wieslawa Uptmoor.

 
 Mountainbike - Vulkan-Marathon Daun

Auch dieses Jahr nahmen am 14. September mit Kathy Rapelius und Philippe Grönberg wieder zwei MTB-Fahrer des SV Gehlert am Vulkan-Marathon 2013 in Daun teil.
 
Auf der Distanz von 85 km mit über 2000 hm hatten nicht nur unsere beiden mit der durch den Dauerregen der letzten Tage stark aufgeweich- ten Strecke zu kämpfen, sondern auch die anderen 1.700 Fahrerinnen und Fahrer.
Dank der guten Vorbereitung kamen Kathy Rapelius und Philippe Grönberg aber trotz der schwierigen Bedingungen zu guten Platzierungen.
 
In der Damenwertung erreichte Kathy Rapelius in der Zeit von 05:53:21 Stunden den 5. Platz.
In der Ü50-Wertung landete Philippe Grönberg auf dem 15. Platz in 05:53:23 Stunden.

 
 Sanierung des Vereinsheims

Nachdem aus Kostengründen (Folgekosten für die Unterhaltung und Pflege) der ursprünglich geplante Anbau des Vereinsheims am Sportplatz in Gehlert mit Duschen etc. gestrichen wurde, hatte die Vereinsführung beschlossen, das vereinseigene Tribünengebäude zu sanieren  und  eine neue Pflasterfläche anzu-

legen. Am Samstagmorgen wurden bei strömenden Regen die letzten Pflastersteine von Ugur, Lali und Hansa gesetzt und damit die Sanierungsarbeiten abgeschlossen.
 

Der Vorstand des SV Gehlert bedankt sich bei allen Firmen und Personen, die sich an den Arbeiten zur Verschönerung der Vereinsheims engagiert haben!

 
 Aqua-Jogging-Kurse des Sportvereins

Die Aqua-Jogging-Kurse des SV Gehlert sind am 20.08. und 21.08.2013  jeweils um 19:00 Uhr erfolgreich gestartet. Die zahlreich erschienenen Teilnehmer trafen sich im endlich wieder eröffneten Löwenbad in Hachenburg. Mit viel Freude und Power ging es unter Leitung von Sportphysiotherapeut Thorsten Schmidt eine Stunde "joggend" durchs Wasser.
Beide Kurse sind ausgebucht.

Interessenten bitten wir, sich schon die Daten für die Folgekurse vorzumerken: Dienstag, 12.11. und Mittwoch, 13.11.2013 jeweils von 19 - 20 Uhr.

 
 Senioren-Gymnastikgruppe im SV Gehlert

Die Damen der Senioren-Gymnastikgruppe treffen sich jeden Dienstag von 16:00 bis 17:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Gehlert und haben mit dem "Neuzugang", dem sehr ballsicheren Hund "Toddy", viel Spaß.

 
 Einladung nach Mainz

Von unserem Werbepartner wurden wir am 11.08.2013 zu der Bundesligabegegnung des 1. FSV Mainz 05 gegen den VfB Stuttgart nach Mainz in die Coface-Arena eingeladen.

Neben den Annehmlichkeiten der LOTTO-Eventloge sahen wir ein spannendes, interessantes und torreiches Spiel, das die Gastgeber schließlich mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

 

 Fußballverband Rheinland "Seniorenfreizeit" 2013

Abwechslungsreiche FVR-Seniorenfreizeit in der Sportschule Oberwerth
                                                                                 (Auszug aus der Homepage des FVR)
Auch in diesem Jahr hatte der Fußballverband Rheinland verdiente Sport- kameraden seiner Vereine zu einer viertätigen Seniorenfreizeit in die Sportschule Oberwerth eingeladen. Friedhelm Roth hatte wie in all den vielen Jahren zuvor wieder ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Programm erstellt.

So war die Teilnahme an der Feierstunde des Verbandes für die Europameisterin Célia Okoyino da Mbabi, die jetzt Sasic heißt, die Führung durch die Koblenzer Altstadt mit dem bekannten Stadtführer Manfred Gniffke, der Besuch im "Romanticum" des Forums Confluentes im Herzen von Koblenz, die Schifffahrt durch das romantische Rheintal und Weltkulturerbe des Mittelrheins nach Rüdesheim, und nicht zu vergessen das abendliche gemütliche Beisammensein in

der Sports-Bar mit vielen Anekdoten aus den vergangenen Jahrzehnten für die Teilnehmerin und Teilnehmer ganz besondere Erlebnisse.
Josef Hens, 1. Vizepräsident des Fußballverbandes Rheinland dankte Friedhelm Roth für die Organisation der Veranstaltung und überreichte ihm ein Geschenk des Verbandes. Es waren wunderschöne Tage für unsere Senioren aus den Vereinen, die sie sicherlich noch lange in angenehmer Erinnerung behalten werden.

 
 FV Rheinland ehrt Fußball-Europameisterin Célia Sasic

von li. n. re.: 1. Vizepräsident Josef Hens, Josef Kunz (SV Gehlert), Célia Sasic, Verbandspräsident Walter Desch, Hans-Werner Rörig (SV Gehlert), FVR-Geschäftsführer Armin Bertsch

Der Fußballverband Rheinland hat am 05.08.2013 Fußball-Europameisterin Célia Sasic - seit ihrer Hochzeit am vergangenen Donnerstag heißt sie nicht mehr Célia Okoyino da Mbabi - im Rahmen einer kleinen Feier in der Sportschule Oberwerth in Koblenz geehrt und ihr alles Gute für ihre sportliche Zukunft beim 1. FFC Frankfurt mit auf den Weg gegeben.
Die Ehrung fand gleichzeitig mit der Veranstaltung "Seniorenfreizeit des Fußballverbandes Rheinland" statt, an der vom SV Gehlert Ehrenmitglied Josef Kunz und der Vorsitzende Hans-Werner Rörig teilnahmen.

Fotos: Frank Jellinek, FVR
 
 Mountainbike - Gehlert-Dolomiten-Tour

Ein besonderes sportliches Highlight setzte sich Philippe Grönberg im Juli. Die Herausforderung lautete:
"In 4 Tagen von Gehlert nach Sexten in den Dolomiten".
 
Am 26.07.2013 wurde die Strecke in Angriff genommen. Die erste Etappe führte ihn über den Taunus an Frankfurt, Hanau und Aschaffenburg vorbei mit dem Ziel Miltenberg, das er nach 238 km ereichte.
 

Die nächste Etappe ging über Tauberbischofsheim, Crailsheim und vorbei an Aalen bis nach Lauingen. Nach 215 km wurde auch dieses Teilstück ohne Zwischenfall erreicht.

Die dritte Etappe war geprägt durch hohe Temperaturen bis zu 39°C. Hier hieß es trinken, trinken, trinken. Als Philippe in Mittenwald ankam hatte er knapp 200 km auf dem Tacho.
 

 

Die Königsetappe wurde am 29.07.13 unter die Räder genommen.
220 km durch die Alpen sollten sich als harte Nuss erweisen. Über das Leutaschtal, Innsbruck, Brennerpaß, Sterzing, Fortezza, das Pustatal hoch nach Innichen ging es bis zum Zielort Campingpark Sexten.

Nach insgesamt 872 km und 9000 hm kam er schließlich glücklich, allerdings ziemlich müde an.

 
 Hilfstransport aus Gehlert in die Ukraine

Senioren und Jugendliche des SV Gehlert beim Beladen eines Sattelzuges der Ukraine-Moldawienhilfe e.V.
In den nächsten Tagen starten zwei LKW u.a. mit den Fahrern Manfred Neuer aus Mündersbach und Bernd Kind aus Gehlert in die Ukraine, beladen mit Hilfsgütern an Kinder- und Altenheime, sozialschwache Familien sowie Kranken- häuser.

 
 Neue Werbetafel am Vereinsheim

Eine neue Werbetafel der Westerwald Brauerei verschönert seit kurzem das neu renovierte Vereinsheim am Gehlerter Sportplatz.
 
Der Vorstand des SV Gehlert e.V. bedankt sich ganz herzlich bei der Westerwald Brauerei aus Hachenburg.

 
 Pater Jakob Schwinde als Schulleiter ernannt

Seit 2007 besteht im Rahmen eines Projektes Schule/Verein eine enge und erfolgreiche Kooperation zwischen dem Privaten Gymnasium Marienstatt und dem SV Gehlert e.V. Fußballbegeisterte Mädchen treffen sich in der AG-Fußball, die vom Lehrer Markus Scheuren und unserem Trainer Rainer Wulftange geleitet wird.
Der Erfolg dieser Kooperation ist zweifellos und besonders mit dem Namen Pater Jakob verbunden, dem kürzlich - als Nachfolger des pensionierten Klemens Schlimm - das Amt des Schulleiters im Privaten Gymnasium Marienstatt übertragen wurde. Zum Dank für eine bisherige, gute Zusammenarbeit überreichte des Geschäftsführende Vorsitzenden des SV Gehlert, Hans-Werner Rörig, Herrn Pater Jakob Schwinde ein Präsent aus Glas mit Widmung.

 
 Wandergruppe 2013

Die Wandergruppe im SV Gehlert trifft sich jeden 2. Donnerstag eines Monats am Brunnenplatz in Gehlert und wandert dann - egal bei welchem Wetter - über eine Strecke von etwa 10 km zu verschiedenen Zielpunkten in unserer Westerwälder Heimat. Zur Stärkung wird am jeweiligen Zielort in einer Dorfkneipe eine Rast eingelegt.
Wer Lust hat bei uns mit zu wandern, der kann sich gerne melden (
) oder einfach donnerstags um 14 Uhr am Brunnenplatz in Gehlert vorbei kommen.

 
 Ehrung durch den Fußballverband Rheinland

Beim Verbandstag des Fußballverbandes Rheinland am 15.06. in Bitburg wurde der Geschäftsführende Vorsitzende des SV Gehlert, Hans-Werner Rörig, in Anerkennung seiner langjährigen Verdienste für den rheinländischen Fußballsport mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.
 

Foto links: Alle Geehrten

 
 Der FV Rheinland zeichnete SV Gehlert aus

Beim Wettbewerb des Fußballverbandes Rheinland "Unser Verein soll für die Zukunft fit gemacht werden" wurde der SV Gehlert beim FVR-Verbandstag in Bitburg am 15.06.2013 mit dem 1. Preis und einem Geldpräsent ausgezeichnet.
Die Preisverleihung erfolgte durch die Jurymitglieder Walter Desch und Monika Sauer.
Rund um die beliebteste Sportart der Welt, dem Fußballspiel, sind gravierende

Veränderungen eingetreten. Der gesellschaftliche Wandel in vielen Facetten stellt an die heutigen Vereine sehr große Ansprüche. Ein Fußballverein muss diese Herausforderung mit ihren vielfältigen Chancen und Möglichkeiten annehmen.
 
 

Der SV Gehlert wurde als Verein geehrt, der sich seit über zwei Jahrzehnten neben dem Fußball-Mannschaftssport auch besonders dem Freizeit- und Breitensport als Familiensportverein geöffnet hat und seinen Mitgliedern eine breite Palette in sportlichen, geselligen und kulturellen Bereichen anbietet.

 
 Renovierung der Tennendeckschicht Sportplatz

Wie zwischen der Ortsgemeinde Gehlert und dem Sportverein abgestimmt, wurde die gesamte Tennendecke des Hartplatzes gelockert und neues Material eingearbeitet bzw. mit Spezialmaschinen aufgebracht.
Die Deckschicht benötigt anschließend eine ausreichende Ruhepause und eine sachgemäße Fertigstellungspflege.
 
Parallel zu dieser Maßnahme wurde auch die Ringleitung der Drainage durch ein Spezialunternehmen gesäubert.

Beide Baumaßnahmen wurden im Auftrag der Gemeinde durchgeführt. Der Sportverein saniert zur gleichen Zeit das vereinseigene Tribünengebäude.

 
 Mountainbike-Tour 2013 nach Willingen/Sauerland

Unsere diesjährige Mountainbike-Tour vom 30.05.-02.06.2013 führte uns wieder einmal in das Sauerland nach Willingen-Schwalefeld. 2006 und 2008 hatten wir schon zweimal die Region um Winterberg unter die Räder genommen und wie schon vor 7 Jahren war das Wetter auch in diesem Jahr nicht auf unserer Seite. Regen und kühle Temperaturen begleiteten uns während der gesamten Tour.
Auf  den 4 Einzeletappen wurden insge-

samt 231 Km gefahren und 5.444 Hm erklommen.
 
Am ersten Tag nahmen wir uns die Zaunkönigtour Rund um Winterberg vor. Lange und steile Auffahrten zum Kahler Asten, Albrechtsberg, Hunau, Bremberg prägten diese anspruchsvolle Runde.
 
Die zweite Tour führte uns an die bekannten (Ski-)Sportstätten (Mühlen- kopfschanze und Biathlonstadion) um Willingen, die durch ihre abwechslungs-reiche Strecke und zahlreiche kniffligen Wurzeltrails bestach.
 
Auf der dritten Tour konnten wir unsere Regenbekleidung im Dauerregen testen. Die konditionell wie fahrtechnisch sehr anspruchsvolle MTB-Strecke führte uns über die Höhenzüge des Eimberg und Treiskopf nach Bontkirchen.
Leider konnten wir die angepriesene Fernsicht aufgrund des Dauernebels nicht genießen.
Am Diemelstausee angekommen, erwar-

tete uns eine herbe Rampe mit glittschichem Untergrund bis rauf zum Köpfchen.
 
Die abschließende MTB-Tour am Tag vier führte uns über die Dörfer des Umlandes. Endlich zeigte sich einmal die Sonne und ließ den Schweiß bei dieser hügeligen Ausfahrt fließen.
 
Sturz- und pannenfrei traten wir am Sonntagnachmittag die Heimreise in den Westerwald an.

Es fuhren mit: Kathy Rapelius, Jens Köpper, Philippe Grönberg und Jörg Pfeifer.
 
Wer mal die MTB Strecken nachfahren möchte, hier die Tourennummern des Streckennetzes der "Sauerland-Bike-Arena": Nr.21, Nr.27, Nr.33, Nr.26.

 
 Die "Starken Büffel" on Tour - Traumhaftes Tannheimer Tal

Das auf 1100 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Tannheimer Tal hat sich inzwischen zu einem der beliebtesten Wanderziele Österreichs gemausert. Eingebettet in eine ursprüngliche Bergwelt hat sich der Ort Nesselwängle dem sanften Tourismus verschrieben. Von gemütlichen Talwanderungen über Routen auf halber Höhe bis hin zu alpinen Touren wird jedem Urlauber etwas Passendes geboten.


 
An zweiten Tag stieg eine Gruppe  zur  Schneetal-Alm auf

Von unserer Unterkunft, dem Alpengasthof "Krinnenspitze", brachen wir am ersten Tag zur Krinnenalpe auf, die wir teils zu Fuß, teils mit der Bergbahn erreichten.

 

und traf im Panoramarestaurant Hahnenkamm an der Bergstation der Kabinenbahn die restlichen "Büffelkame- raden".
Der Ausblick über den Talkessel von Reutte bis zur Zugspitze und ins benachbarte Allgäu war  faszinierend.
Den letzten Tag unserer "Büffel-Jahrestour" auf den Höhenzügen rund ums Tannheimer Tal verbrachten wir auf dem Neunerköpfle. Wir genossen an allen Tagen in milder Höhenluft die Ruhe und in den gut ausgebauten Hütten die Brotzeit mit zünftiger Tiroler Kost, einem frischen Bier oder einem klassischen Almdudler.
Wir verbrachten vom 2.-6. Juni schöne, gemeinsame Urlaubstage im wohl schönsten Hochtal Europas.

 
 Pfingstkirmes in Gehlert 2013

In diesem Jahr fand die traditionelle Pfingstkirmes, zu der die Kirmesgesell- schaft Gehlert e.V. vom 17. bis 20. Mai in das Festzelt auf dem Freizeitgelände sowie auf den Sportplatz eingeladen hatte, bei wechselhaftem Wetter statt. Mal Sonnenschein und warm, mal Regen und kalt. Das hielt aber die Freunde der Gehlerter Kirmes nicht ab, zünftig zu feiern. Im Festzelt wurde an jedem Tag für jeden Besucher, ob alt oder jung, ein reichhaltiges Programm geboten und auf dem Sportplatz wurde das obligatorische Kirmesfußballspiel durch- geführt, bei dem in diesem Jahr gleich vier Teams um einen der drei Pokale kämpften, die von der 1. Mannschaft des SV Gehlert gestiftet wurden.
 

Sieger beim Spiel der 1. Mannschaft gegen die "TG Wäller-Sport-Bar" aus Hachenburg wurde unser Team nach einem knappen und etwas glücklichen 6:1 Sieg (siehe auch >>>).

Beim Spiel der Frauenmannschaften des SV Gehlert gegen die TSSV Schönbach setze sich unser Team ebenso knapp mit 6:0 durch und gewann den Pokal für den 1. Sieger. Schönbach musste mit dem Pokal für den 2. Sieger vorlieb nehmen, der jedoch als erster Pokal seit Gründung der Frauenmannschaft einen besonderen Stellenwert haben dürfte.
(
siehe auch >>>)

 
 Bürgermeister-Josef-Kunz-Cup-2013

Am Donnerstag, 25.04. wurde der turnusmäßige "Bürgermeister-Josef-Kunz-Cup" bei sehr schönen Frühlingswetter auf der Golfanlage in Steinebach a.d.W. ausgetragen. Der Vereinsvorsitzende Hans-Werner Rörig konnte neben dem Stifter des Wanderpokals Josef Kunz auch den Platzwart Reinhard Köthe begrüßen.
 
Es wurden vier Bahnen gespielt, wobei Hans-Werner Rörig nach einem spannenden Finale am Schluss mit insgesamt 25 Schlägen Sieger wurde und vom Vorjahressieger Josef Kunz den Wanderpokal überreicht bekam.

 
Die bisherigen Pokalsieger:

 

2002 Lukas Meyers

2008 Hans-Werner Rörig

2012 Josef Kunz

 

2003 Josef Kunz

2009 Christopher Marx

2013 Hans-Werner Rörig

 

2004 Eric Reifenberg

2010 Josef Kunz

 

 

2005 Heini Schmidt

2011 Christopher Marx

 

 
 DFB-Ehrung an Monika Kunz

Ehrenamtsuhr und Urkunde überreicht

Zu Beginn der "Linie 8"-Übungsstunde wurde Monika Kunz am 24.04. für ihre 20-jährige engagierte, ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich Jugendfußball und im Freizeit- & Breitensport vom Kreisehrenamtsbeauftragten Hans-Werner Rörig mit einer Urkunde und einer DFB-Ehrenamtsuhr ausgezeichnet.

 
 Ehrung für Dr. Theo Zwanziger

         Dr. Theo Zwanziger mit der "Konrad-Adenauer-Gedenkplakette"
                                                       ausgezeichnet
Für seine Verdienste um den Westerwald wurde der frühere DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger aus Altendiez durch die CDU-Westerwald am 12.04.2013 in der Sporthalle Hattert mit der "Konrad-Adenauer-Gedenkplakette" ausgezeichnet.
 
Der SV Gehlert gratuliert Theo Zwanziger zu dieser Auszeichnung, die er aufgrund seiner Verdienste und Wertschätzung verdient hat, sehr herzlich.

v. li. n. re.: GF-Vorsitzender Hans-Werner Rörig, Dr. Theo Zwanziger, Ehrenmitglied Josef Kunz und Abteilungsleiter Bernd Kind

 
 Senioren-Geburtstagsfeier 2013

Wie es schon ein traditioneller Brauch ist, lud der Sportverein alle Senioren/ innen, die im letzten Halbjahr 2012 und in den ersten Monaten im Jahr 2013 einen besonderen Geburtstag feierten, mit Partner für Sonntag, 14. April zu einer gemeinsamen Geburtstagsfeier in den "Alten Gasthof ehemals Hülpüsch" ein.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden  Hans-Werner  Rörig   und

einigen Informationen über die Aktivitäten im Sportverein  wurde ein kleines Rahmenprogramm durch die Jugendgruppe "Drums Alive, von Sängerin Natalie Benner, der Gesangsgruppe "Hamaradiju" und dem Gesangsduo Dietmar & Margit Thiel gestaltet. Während der Kaffeepause zeigte Johannes Kunz interessante Fotos aus dem Vereinsarchiv.
Mit Kaffee, Kuchen und Getränken wurden alle Gäste vom Vereinsvorstand und Helfern vortrefflich bewirtet und alle, die zu der Senioren-Geburtstagsfeier gekommen waren, hatten ihre Freude an einer schön dekorierten und gut organisierten Veranstaltung des Sportvereins.
Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die dies ermöglichten.



Fotos:
Dietmar Kroschel, HWR
 
 Gymnastikgruppe "Linie 8" (April 2013)

Jeden Mittwoch trifft sich ab 20:15 Uhr die Gymnastikgruppe "Linie 8" im Dorf- gemeinschaftshaus Gehlert.
Bei Übungsleiterin Martina Leukel lernt man verschiedene funktionelle Übungen zur Kräftigung der gesamten Musku- latur, sowie diverse Formen des Ausdauertrainings kennen. Das kann mit Handgeräten wie z.B. Therabänder, Pezzibälle, Stepper usw. sein. Zum Abschluss kommen Dehn- oder Entspannungsübungen.
Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist jederzeit möglich.

 
 "Linie 8" gemeinsam mit der 1. Mannschaft

Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus: Training der Gymnastikgruppe "Linie 8". Plötzlich tauchen die Männer der 1. Fußballmannschaft mit ihrem Trainer Hansa Boll auf, die anstatt gegen den Ball zu treten, die Mehrzweckhalle entern. "Jungs, mal los, da machen wir mit" so die Ansage des Trainers, unterschwellig im festen Glauben der überlegenen Fitness seiner Truppe. Gesagt, getan - Matten raus und mitgemacht.

Der Zusammenschluss beider Gruppen zu einem gemeinsame Training hatte zunächst zur Folge, dass der Vereins- vorsitzende mit seiner Kamera in die Halle gerufen wurde, um diese ungewöhnliche Aktion für die Nachwelt festzuhalten.
Bei seinem Eintreffen fand er schon keuchende, schwitzende Fußballer vor, die sich mit ihrem Trainer verzweifelt bemühten, mit der sich noch in der Aufwärmphase befindenden Gymnastik- gruppe mitzuhalten. Erfolglos:

Nach einer knappen halben Stunde war bei dem starken Geschlecht der Akku leer, was von Übungsleiterin Martina Leukel kommentiert wurde mit den Worten: "Jungs, was ist los, wir haben doch noch 30 Minuten". So richtig lustig fand das außer den Frauen jedoch keiner. O-Ton Hansa: "Ich Depp! Wenn ich das gewusst hätte. Die haben uns so richtig platt gemacht. Aber solche spontanen Aktionen finde ich klasse!"
Dem kann man nur zustimmen - es stellt sich da nur die berechtigte Frage, ob es nicht besser wäre, wenn die "Linie 8" beim nächsten Ligaspiel am 17. März gegen Mündersbach auflaufen würde. Gewinnen würden sie wahrscheinlich ebenso wenig wie unsere Startruppe, ganz sicher wäre die Gruppe aber das schönere und vor allem das fitteste von den beiden Teams.
 
Im Nachhinein hat das heutige Training, erstmals in der Vereinsgeschichte in dieser Form durchgeführt (siehe hierzu auch den Gästebucheintrag vom 02.04.2013, Bernd R.), allen viel Spaß gemacht - den einen mehr, den anderen weniger. Und trotz diverser Muskel- und Rückenschmerzen hielten die Jungs noch bis gegen 23 Uhr durch - an der Theke ...

 
 Lehrgang vom Sportbund Rheinland in Gehlert
Sportbund Rheinland - Lehrgang: "Ruhe- und Entspannungstechniken"

Fast jeder von uns kennt Situationen, in denen er sich überfordert, unausgeglichen, nicht im Einklang mit sich selbst fühlt. Das Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung, Aktivität und Ruhe, Arbeit und Freizeit, Stress und Erholung ist allzu oft gestört.  Lehrgangsleiter Hans-Werner Rörig konnte beim Lehrgang am 02. März 2013 in der Mehrzweckhalle in Gehlert 16 Teilnehmer sowie als Referentin Sandra Schneising begrüßen, die verschiedene Entspannungstechniken kompetent und anschaulich vorstellte.
Nach dem Lehrgang wussten wir besser wie es möglich ist, unser inneres Gleichgewicht  wieder herzustellen.

 
 Kompetenznachweis für ehrenamtliches Engagement

 
Nicht zuletzt beim DFB-Amateurfußballkongress im Februar 2012 in Kassel wurde mehr Unterstützung fürs Ehrenamt gefordert. Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit, auch berufliche Vorteile aus der ehrenamtlichen Tätigkeit zu erhalten: Die Landesregierung Rheinland-Pfalz stellt sogenannte Kompetenznachweise aus.
 
Bei der Bewerbung für einen Ausbildungsplatz, für einen Studienplatz oder auch für eine neue Arbeitsstelle sind gute Zeugnisse und Zertifikate bekanntlich sehr von Vorteil. In vielen Unternehmen und auch schon bei einigen Studiengängen wird soziales Engagement ebenfalls positiv bewertet. Einen offiziellen Nachweis hierfür gab es aber bislang nicht. Nun besteht die Möglichkeit, sein ehrenamtliches Engagement auf höchster Ebene bestätigen zu lassen.
 
Die Landesregierung Rheinland-Pfalz bietet Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere Jugendlichen, die Möglichkeit, einen Nachweis über freiwillig erbrachte Leistungen sowie im Engagement erworbene Kompetenzen bei ihrer Bewerbung geltend zu machen. Der Engagement- und Kompetenznachweis dokumentiert und zertifiziert ehrenamtliches Engagement und dient zur Anerkennung und Würdigung freiwillig geleisteter Tätigkeit.
 
Rheinland-pfälzische Bürgerinnen und Bürger, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, können den Engagement- und Kompetenznachweis von der Organisation erhalten, in der sie sich ehrenamtlich engagieren. Der Engagement- und Kompetenznachweis dokumentiert die Organisation, den Zeitraum, die Art und den Umfang des Engagements sowie die erworbenen Fähigkeiten und Qualifikationen in übersichtlicher Form und textlich detaillierter Erläuterung.
 
Die Initiative zur Ausstellung des Nachweises kann von der ehrenamtlich tätigen Person selbst, von der Einrichtung, in der die ehrenamtliche Leistung erbracht wird, sowie dem Landkreis, der Stadt oder Gemeinde, in der die Person ehrenamtlich tätig ist, ausgehen. Der Engagement- und Kompetenznachweis trägt die Unterschrift der Ministerpräsidentin.
 
Detaillierte Informationen erhalten Sie bei der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung oder online unter www.wir-tun-was.de.
 
Bei etwaigen Rückfragen bitten wir Sie, uns im SV Gehlert unter Telefon 01226-2329 oder 0170-2223325 anzusprechen.
 
Wir helfen Ihnen gerne.

 

 
 Hallo Welt - ich bin da!

Ein etwas anderer Bericht von Elias, geboren am 06.07.2011 in St. Augustin. Elias hat das sog. Down-Syndrom und schildert humorvoll seine Geburt und die Wochen danach aus seiner Sicht.

Vielleicht hilft dieser Artikel den Eltern genetisch erkrankter Kinder und gibt ihnen Hoffnung. Er soll aber auch zum Nachdenken anregen im Umgang mit den betroffenen Personen.

Nun bin ich fast 20 Monate alt.
 Bald kann ich für den SV
auf Torejagd gehen ...

Quelle: "Arbeitskreis Down-Syndrom e.V.", aus "Mitteilungen und Berichte", Heft 78, Ausgabe Juni 2012; Mit freundlicher Genehmigung:
Familie Baldus-Boll, Hachenburg und Arbeitskreis Down-Syndrom e.V.

Autorin: Melanie Baldus. Beratung u. Infos: 02662 948852

 
 Neue Mitglieder im Vereinsvorstand

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Sportvereins am 15.02.2013 im "Alten Gasthaus ehemals Hülpüsch" standen Jahresberichte, Ehrungen und Wahlen im Mittelpunkt. Der Geschäftsführende Vorsitzende Hans-Werner Rörig konnte fast 50 Vereinsmitglieder begrüßen, darunter die Ehrenmitglieder Josef Kunz und Horst Zink.
Bei der Totenehrung erinnerte er an die verstorbenen Vereinsmitglieder Kurt Fischer, Jürgen Kunz, Hans Seibert, Karl-Ernst Simon sowie Edith Jung, Hanni Schuck und Egon Wessler, die dem Sportverein nahe standen.
Anschließend gab der Vorsitzende mittels einer Power-Point-Präsentation einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Ereignisse und die vielfältigen Angebote des Vereins im Geschäftsjahr 2012 und wies auf die ausführliche Berichterstattung in verschiedenen Medien wie Vereinszeitung "Mein Verein", Inform der VG-Hachenburg, auf die Homepage des Sportvereins im Internet und den Versand von Newslettern / Rundscheiben hin. Besonders erwähnte er die beeindruckenden Auszeichnungen von Vereinsmitgliedern, die aufgrund ihrer ehrenamtlichen Verdienste von der rheinland-pfälzischen Landesregierung, dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem Landesportbund Rheinland-Pfalz geehrt wurden.  Er dankte allen, die sich für die Belange des Sportvereins einsetzten.
 
Die Berichte der anwesenden Trainer / Abteilungsleiter/innen aus den Bereichen Fußball (Senioren, Mädchen & Frauen, Jugend, Altherren) sowie den verschie- denen Freizeit-, Breiten- & Gesundheitssportgruppen waren sehr informativ. Der neu gewählte Jugendvorstand  informierte über die vielen und beispielhaften Aktivitäten im Jugendbereich und "Jugendtreff".
Die Berichte zum Finanz- und Beitragswesen trug Peter Klein vor. Die Kassenprüfer Rolf Schneider und Horst Zink  bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.
Ortsbürgermeister Paul Kunz und Versammlungsleiter Josef Kunz dankten dem bisherigen Vorstand für sein Engagement und erwähnten besonders die vielversprechende Jugendarbeit in Sportverein.
 
Die Versammlung bestätigte den Vorschlag des Vorstandes, die Mitgliedsbeiträge unverändert zu belassen.
 
Die Neuwahlen ergaben:

Geschäftsführender Vorsitzender: Hans-Werner Rörig
Stellvertretender Vorsitzender: Peter Klein
Kassiererin: Anke Grönberg
Abt.-Leiter Seniorenfußball: Thomas Kunz
Abt.-Leiter Jugendfußball: n. N.
Abt.-Leiter Mädchen-& Frauenfußball: Markus Leyendecker
Abt.-Leiterin für Freizeit- & Breitensport
                        und Gesundheitssport:
Anja Klause
Abt.-Leiter Veranstaltungen & Kultur: Johannes Kunz
Bautechn. Angelegenheiten: Dietmar Kroschel
Vereinsehrenamtsbeauftragter: Hans-Werner Rörig
Vereinsjugendleiter: Silke Kunz (Stv. Katarina Krämer)
Kassenprüfer: Horst Zink, Lukas Kunz
(Ersatz: Manfred Schütz)
 
Treue und verdiente Mitglieder wurden geehrt:

25-jährige Vereinszugehörigkeit: Karola Brenner, Hildegard Motzfeld, Lutz Rexhausen, Simone Salzer, Dieter Weber, Ulla Weber, Edith Wirth
40-jährige Vereinszugehörigkeit: Martin Hummer, Markus Kunz,
Doris Reifenberg
50-jährige Vereinszugehörigkeit: Michael Kind, Manfred Schmidt, Jürgen Schneider
60-jährige Vereinszugehörigkeit: Günter Metzger, Friedhelm Müller
 
 Ehrennadel des Landes für Bernd Kind

Bernd Kind, seit vielen Jahren Vereinsmitglied  und Übungsleiter des SV Gehlert, wurde am 10. Januar 2013 aufgrund seiner vielfältigen Verdienste auf kommunaler Ebene und besonders in sozialen Bereichen die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen, verbunden mit der Überreichung einer Urkunde.
 
In einer Feierstunde in der Kreis- verwaltung   des  Westerwaldkreises  in

Montabaur nahm Landrat Achim Schwickert (li.) in Vertretung des Minister- präsidenten Kurt Beck die Ehrung vor.
Der SV Gehlert gratuliert Bernd Kind recht herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

unterstützt von: