.../archiv - Punkte, Tore, Fakten  2012                                                                                                          
 
 AH-Spielgemeinschaft 3. bei "Ü40"-Hallenturnier

von Heinz Müller und Uli Schumacher
Am 28.12. nahm die AH-Spielgemeinschaft der SG Gehlert/Hachenburg an einem "Ü40"-Hallenfußballturnier des TuS Wied in der Hachenburger Rundsporthalle teil.
Die beiden Gruppenspiele gegen Berod/Wahlrod und Westerburg/Gemünden gewannen unsere Alte Herren souverän mit 2:1, bzw. 4:1 und erreichten mit diesen Siegen das Halbfinale. Dort war die Mannschaft aus Bad Marienberg Gegner unseres Teams. Trotz Feldüberlegenheit und vielen guten Torchancen reichte es am Ende nur zu einem Unentschieden. Dank des hervorragend haltenden Torwartes, der schon während der regulären Spielzeit mit seinen Paraden dafür gesorgt hatte, dass unsere Spieler nur zu einem Treffer kamen, behielt Bad Marienberg im folgenden Neunmeterschießen die Oberhand und erreichte glücklich nicht nur das Endspiel, sondern gewann schließlich auch das "Ü40"-Turnier. Im kleinen Finale, das nicht ausgespielt, sondern durch Neunmeterschießen entschieden wurde, setzte sich unser Team gegen Nistertal durch und erreichte damit Platz 3 bei diesem Turnier.

 
 Jahresbilanz Fussball Saison 2012/2013

1. Mannschaft, Frauen, B-Mädchen, A-, C-, E- und F-Jungs, Bambinis, AH
Unsere Fußballaktivitäten sind für dieses Jahr beendet - zumindest was den Spielbetrieb in den Ligen betrifft. Einige Teams haben aber noch die Teilnahme an verschiedenen, z.T. hochrangigen Fußball-Hallenturnieren zugesagt, die im Dezember, Januar und Februar stattfinden. Erst im Frühjahr werden dann unsere Mannschaften in den Ligen wieder den Kampf um Meisterschaft oder Abstieg aufnehmen und die Saison fortsetzen, bzw. in die neue Spielzeit (AH) starten.
Diese Zwischenbilanz gibt einen Rückblick auf die Spiele in diesem Jahr und fasst wertungsfrei die Leistung der jeweiligen Mannschaft anhand der Spielberichte und dem Tabellenstand zusammen.

 

Die 1. Mannschaft spielt nach dem großen Erfolg des Nichtabstiegs in der Saison 2011/12 weiter in der Kreisliga C2 im Fußballkreis Westerwald/Sieg. Die Prognose, dass die Staffel im Vergleich zur letzten Saison mannschaftlich wesentlich stärker besetzt ist, hat sich bereits im Verlauf der Hinrunde bestätigt. Es ist daher nicht überraschend, dass unser  junges  Team am Ende der Tabelle logiert und es schwer hat, sich

gegen die ambitionierten Mannschaften in der Staffel zu behaupten. Zu Beginn der Saison konnten die Jungs von Cheftrainer Hansa Boll wenig überzeugen, was aber nicht zuletzt auch daran lag, dass berufs-, urlaubs-, verletzungs- oder krankheitsbedingt fast an jedem Spieltag eine andere Mannschaft auf dem Platz stand. Entschuldbar daher die Defizite im Zusammenspiel innerhalb der einzelnen Mannschaftsteile und das wenig ausgeprägte blinde Verständnis untereinander. Erst zum Ende der Hinrunde konnte man eine Leistungssteigerung feststellen die auch dazu führte, dass die Mannschaft zwar auf dem letzten Tabellenplatz liegt, das rettende Ufer aber immer noch im Blickfeld hat.
Erfreulich ist die Tatsache, dass der Teamgeist wie auch schon in der vergangenen Saison eine der Stärken der Mannschaft ist. Einige Akteure reisen am Spieltag sogar aus über 200 km an, um das Team zu unterstützen. Zum Teamgeist gehören auch gemeinsame Aktionen neben dem Platz, wie Kanufahrt auf der Lahn, Grillfeste und auch mehrmalige "Lehrgänge" in Köln. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass viele Spieler aus der Gemeinde Gehlert den Weg zur Mannschaft gefunden haben.
Der Klassenerhalt wird zwar angestrebt, im Vordergrund steht aber der Spaß am Fußballspielen und nicht unbedingt der sportliche Erfolg. Wenn diese Philosophie am Saisonende für Platz 12 reicht, wird jedoch niemand etwas dagegen haben.
   Zwischenstand: 20:65 Tore, 5 Punkte, Platz 14 (von 14), 1 Spielausfall.
   Trainer: Hansa Boll
   Co-Trainer:
Johannes Fandler
   Abteilungsleiter: Thomas Kunz


In der Saison 2012/2013 haben die Vereine JV Neunkhausen, TuS Weitefeld/ Langenbach und SV Gehlert eine Zusammenarbeit im Bereich des Frauen- und Mädchenfußballs vereinbart. Grund für diese Maßnahme war die Tatsache, dass keiner der drei Vereine in der Lage war, eigenständig mit einer ausreichenden Kaderstärke am Spielbetrieb teilzunehmen. Mit der Zusammenarbeit konnte man wenigsten je eine Frauen- und B-Juniorenmannschaft melden. Zwar können die Trainer immer noch nicht "aus dem Vollen schöpfen" - aber es wird gespielt.

 

Die Frauenmannschaft, federführend ist der SV Gehlert, spielt wie auch in der vergangenen Saison mit einer 9er Mannschaft in der Bezirksliga Rheinland. Und wie auch schon im letzten Jahr hatte die Mannschaft zu Beginn der Saison mit dem Hauptproblem zu kämpfen, an den Spieltagen genügend einsatzbereite oder -willige Spielerinnen zu stellen. Ein Spielausfall bisher und richtig deftige Niederlagen an den ersten fünf Spieltagen waren die Folge. Die Situation war nicht gerade motivations- fördernd  für  die  Akteurinnen.  Erst nach dem 6. Spieltag zeichnete sich

eine deutliche Steigerung ab. Das Zusammenspiel, die Zuordnung und auch der kämpferische Einsatzwille wurde von Spiel zu Spiel besser. Den Wandel beschreibt man am besten in Zahlen: 0 Punkte und 3:46 Tore bis zum 6. Spieltag, danach bis zum 11. Spieltag 5 Punkte und 10:11 Tore. Das es im letzten Spiel des Jahres trotz einer klasse Vorstellung noch einmal eine klare Niederlage gab, ändert nichts daran, dass unsere Frauen anscheinend wieder Spass am Fußballspielen haben.
   Zwischenstand: 15:67 Tore, 5 Punkte, Platz 9 (10)
   Trainerteam: Rainer Wulftange, Markus Leyendecker
   Abteilungsleiter SV Gehlert:
Markus Leyendecker
   Federführender Verein: SV Gehlert

 

Bei den B-Juniorinnen ist der JV Neunkhausen federführend. Die Mannschaft spielt in der B-Juniorinnen-Kreisklasse und trägt ihre Spiele in Neunkhausen aus.
Da keine Spielberichte übermittelt werden, lassen sich an dieser Stelle keine Rückschlüsse auf die Leistung der Mannschaft ziehen, zumal auch erst vier Spiele absolviert wurden.
   Zwischenstand: 5:17 Tore, 3 Punkte, Platz 6 (7), 2 Spielausfälle, 1 Spielabbruch.
   Trainer:
Karin Rödder und Manuela Röttgen
   Abteilungsleiter SV Gehlert:
Markus Leyendecker
   Federführender Verein: JV Neunkhausen


Auch in der Saison 2012/13 spielen Jugendliche des SV Gehlert in der Jugendspielgemein- schaft (JSG) Alpenrod/Lochum, Gehlert, Unnau,  Nistertal. Bis auf die Bambinis nehmen alle Mannschaften am Spielbetrieb in diversen Ligen des Bezirks Rheinland, Fußballkreis Westerwald/Sieg teil.
Eine Leistungsbewertung erfolgt jedoch nur bei der A- und C-Jugend, deren Trainer/Betreuer regelmäßig Spielberichte übersenden. Die E- und F-Jugend finden lediglich statistische Berücksichtigung.

 

Die  A-Jugend  spielt  als  JSG  Alpenrod  in  der  Bezirksklasse-Ost,  Rheinland und trägt ihre Heimspiele auf der Sportanlage in Alpenrod oder Nistertal aus.

Die Mannschaft hatte in den bisherigen Spielen ziemlich viel mit Verletzungspech und dem Ausfall von Leistungsträgern zu kämpfen und nur selten konnte man diese Ausfälle auch kompensieren. Die Mannschaft scheint aber grundsätzlich ein Problem  mit  dem Leistungs- und Einsatzwillen einiger Spieler zu haben. Zumindest könnte man zu diesem Schluss kommen, wenn man sich die Spielergebnisse und den Tabellenstand ansieht. Vom Potential her wäre mehr drin  gewesen, aber

wenn man gegen Mitkonkurrenten und Mannschaften auf Augenhöhe nicht gewinnen kann oder will, ist der Abstieg nicht zu vermeiden. Die Trainer haben in der Winterpause jede Menge Arbeit, um die Spreu vom Weizen zu trennen und dann den bei 10 Punkten Abstand fast aussichtslos scheinenden Kampf gegen den Abstieg mit einer zumindest einsatzwilligen Mannschaft aufzunehmen. Noch stehen 11 Begegnungen auf dem Spielplan, also 11 Möglichkeiten zu zeigen, dass man wenigstens kämpfen will!
   Zwischenstand: 10:58 Tore, 2 Punkte, Platz 12 (12).
   Trainerteam:
Philippe Grönberg, Bernhard Bauschert
   Abteilungsleiter SV Gehlert: Philippe Grönberg

 

Die C-Jugend spielt als JSG Alpenrod III in der Staffel 2 der Kreisklasse Westerwald/Sieg. Die Hinrunde ist beendet und die Mannschaft liegt etwas abgeschlagen am Tabellenende. Das Team hat bisher nur selten richtig überzeugt und ihre Spiele hauptsächlich durch mangelnde Konzentration verloren. Zumeist konnte man etwa 10 Minuten in den jeweiligen Halbzeiten gut mithalten, um danach unerklärlicherweise einzubrechen. Viele Gegentore waren die Folge. Auch in der Abwehrarbeit und bei der Chancenverwertung könnten sich die Jungs noch verbessern. Im ersten Spiel der Rückrunde, gleichzeitig der letzten Begegnung in diesem Jahr, konnte sich das Team gegen die 2. JSG-Mannschaft gut behaupten und erzielte im 8. Spiel den ersten Punkt. Ein gutes Omen für die Rückserie und der Beginn einer Aufholjagd?
   Zwischenstand: 5:59 Tore, 1 Punkt, Platz 8 (8).
   Trainerteam:
Markus Leyendecker, Rainer Wulftange
   Betreuer: Oliver Ludwig
   Abteilungsleiter SV Gehlert: Philippe Grönberg

 

Als JSG Alpenrod III spielte die E-Jugend die Hinrunde in der Staffel 6 der Kreisklasse Westerwald/Sieg. In sechs Begegnungen konnte das Team zwei Siege und ein Unentschieden erkämpfen. Eine Spiel wurde für den Gegner gewertet. Das reichte für den 5. Platz bei 7 Mannschaften.
   Zwischenstand:
10:34 Tore, 7 Punkte, Platz 5 (7).
   Trainer:
Martin Günter
   Abteilungsleiter SV Gehlert: Philippe Grönberg

 

Die F-Jugend spielte die Hinrunde als JSG Alpenrod III in der Staffel 3 der Kreisklasse Westerwald/Sieg. Die bisher vier ausgetragene Begegnungen wurden gemäß DFB-Statuten mit o.E. (ohne Ergebnis) gewertet. Nicht berücksichtigt sind 1x Spielausfall und 1x Spiel ohne Angaben.
   Trainerteam:
Melanie Altay, Rainer Wulftange, Özkan Altay
   Abteilungsleiter SV Gehlert: Philippe Grönberg

 

Die Bambinis firmieren als JSG Alpenrod IV, haben jedoch in dieser Saison weder am Spielbetrieb teilgenommen noch Freundschaftsspiele ausgetragen.
 
Aufgrund der positiven Entwicklung (Trainingsbeteiligung z.Zt. 24 Kinder) suchen die Bambinis interessierte Jungs oder Mädels für eine qualifizierte und möglichst selbstständige Betreuung der 3- bis 6-jährigen Kids.  Gerne  können sich auch Erwachsene melden, die sich um

die jungen Nachwuchsfußballer/innen kümmern möchten.
   Trainer: Markus Müller
   Abteilungsleiter SV Gehlert: Philippe Grönberg


Bei der AH SG Gehlert/Hachenburg wurde die Saison 2012 im November beendet.
Ergebnisse hier

 
 Ausblick auf den "Hachenburger Pils-Cup 2013"

Vom 25. bis 27. Januar 2013 wird in der Hachenburger Rundsporthalle das traditionelle Hallenfußballturnier um den "Hachenburger Pils-Cup 2013" ausgetragen. Mit dabei auch die 1. Mannschaft des SV Gehlert.
 
Das Teilnehmerfeld umfasst 40 Mannschaften, 7 Teams sind gesetzt:
  SG 06 Betzdorf (Titelverteidiger, OL), Spvgg. Hadamar (OL),
  Spvgg. EGC Wirges (OL), Spfr. Eisbachtal (RHL), SG Malberg/Rosenheim (RHL),
  TuS Rot Weiß Koblenz (RHL) und SG Neitersen/Altenkirchen (RHL).
 
Weiter nehmen 10 Mannschaften aus der Bezirksliga teil:
  Eintracht Guckheim, SG Puderbach, SG Herdorf, SG Westerburg/Gemünden,
  SG Hundsangen/Obererbach, RSV Weyer, SG Weitefeld/L./F.,
  SG Müschenbach/Hachenburg, TuS Montabaur und SC Berod/Wahlrod.
 
Die Kreisliga A ist mit 7 Teams vertreten:
  VfB Niederdreisbach, SG Mündersbach Roßbach, SG Alpenrod/L./N./U.,
  SG Wallmenroth/Scheuerfeld, SSV Weyerbusch, VfB Wissen und VfL Hamm.
 
Die Kreisliga B hat 11 Teams gemeldet:
  TuS Wied, SG Bad Marienberg, SG Irmtraut/Seck, SG Herschbach/Sch.,
  SG Ingelbach/B./M., SV Derschen, SG Kirburg/Hof, SG Daaden, TuS Bitzen,
  FSV Merkelbach und SG Atzelgift/Nister.
 
Last but not least ist die Kreisliga C mit 5 Mannschaften am Start:
  SG Nauroth, SSV Hattert, FSV Kroppach, SG Neunkhausen/Norken und als
  Turnierfavorit
;-) der SV Gehlert.
 
Die Gruppenauslosung fand am 12. November um 20.00 Uhr im Schalander der Hachenburger Brauerei statt.

 
 Frauen-Fußballturnier in Alpenrod

Beim Frauen-Fußballturnier am 15. Juni konnte unser Team gegen die teilweise ein- und zwei Klassen höher spielenden Gegnerinnen sehr gut mithalten und belegten mit zwei Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger einen mehr als achtbaren 2. Platz!

 
 Bilanz Saison 2011/2012

In der Saison 2011/2012 haben nachfolgende Mannschaften des SV Gehlert sowie die Spielgemeinschaften, mit den der SV Gehlert kooperiert (Jugend), mit unterschiedlichem Erfolg am Spielbetrieb des Fußballkreises Westerwald/Sieg im FV Rheinland teilgenommen.
Die AH-Spielgemeinschaft Gehlert/Hachenburg hat als letzte Mannschaft im November die Serie ihrer Freundschaftsspiele abgeschlossen.

Hier nun die Jahresbilanz, die sich an den Spielberichten, der Abschlusstabelle und dem Resümee der Trainer orientiert.

 

1. Mannschaft
Im zweiten Jahr des Spielbetriebes mit einer eigenständigen Seniorenmannschaft hatten sich Trainer, Mannschaft und Vereinsvorstand entschieden, die Option zum Aufstieg von der D- in die C-Kreisklasse wahrzunehmen. Oberstes Saisonziel war, den direkten Abstieg zu vermeiden. Um dieses Ziel zu erreichen, musste die Mannschaft, die nach wie vor überwiegend aus Hobbyfußballern bestand, vor dem Saisonstart sowie in der Winterpause verstärkt und zu einem homogenen Team zusammengeschweißt werden. Keine leichte Aufgabe für Cheftrainer Hansa Boll, denn schon in den Vorbereitungsspielen und beim Krombacher Pokal, wo man in der ersten Runde ausschied wurde klar, wie schwer es werden würde, die Klasse zu halten.
Die Mannschaft startete jedoch wider erwarten gut in die Saison und schaffte mit dem Heimsieg gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Merkelbach den Jahreshöhepunkt. Ein Problem war jedoch, dass die Mannschaft sehr verletzungsanfällig war und den Trainern daher nur selten der Stammkader zur Verfügung stand. Darunter litten Spielverständnis und Zusammenspiel auf dem Platz. Neben dem Platz jedoch war die Mannschaft eine Einheit und lebte das Motto ihres Trainers: "Ihr musst ein Team sein". Auf dem Platz war die zweifellos vorhandene Teamfähigkeit wegen spielerischer und zum Teil kämpferischer Defizite nicht ausreichend, um den Fall in den Tabellenkeller zu verhindern. Dazu kam die fehlende Routine und Cleverness gegenüber den etablierten Mannschaften. Erst nach Ende Winterpause festigte sich die Mannschaft dank der hervorragenden Arbeit von Cheftrainer Hansa Boll sowie Co-Trainer Johannes Fandler und konnte hier und da mit Überraschungserfolgen aufwarten. Die Leistungssteigerung hatte zur Folge, dass man das Saisonziel, den direkten Abstieg zu vermeiden, schon frühzeitig erreichte. Da sich das Team neben der kämpferischen Einstellung auch spielerisch stark verbesserte - was der eine oder andere Favorit überrascht zur Kenntnis nehmen musste - wurde der zu Beginn der Rückrunde fast unaufholbar scheinende Abstand zu Platz 13 und dem rettenden Ufer immer geringer. Und am vorletzten Spieltag hatte es das Team geschafft: Punktgleich mit Hattert auf Platz 13! Die mögliche Entscheidung über den Klassenerhalt oder Relegation wurde am letzten Spieltag vertagt, da beide Mannschaften ihre Spiele gewannen und punktgleich die Saison beendeten. Das bereits terminierte Entscheidungsspiel wurde nicht mehr notwendig, da Elkenroth einen Tag später seine Mannschaft zurückzog und dadurch außer Oppertsau keine Mannschaft mehr absteigen konnte. Damit waren der Klassenerhalt und die nächste Saison in der C-Klasse für den SV Gehlert gesichert. Ein sensationeller Erfolg der Mannschaft und der Trainer!!
(siehe auch Kommentar von Trainer Hansa Boll)
- Trainer:
Hansa Boll; Johannes Fandler (Co-Trainer)
- Der Spielerkader:
C. Akat, C. Arslan, E. Arslan, S. Bascharat, H. Boll, M. Boll, J. Etz, A. Fadda, J. Fandler, S. Gadatsch, M. Georg, K. Giese, C. Hümmrich, M. Hüsch, T. Janz, C. Kunz, J. Kunz, L. Kunz, R. Kunz, T. Kunz, M. Leyendecker, S. Macke, M. Motzfeld, J. Müller, Mario Müller, Markus Müller, J. Münner, R. Özdemir, A. Richter, J. Ridderbusch, S. Schneider, Selo, D. Siewers, O. Sinan, M. Weber, R. Wulftange.

 
Platz 14
(15 Teams)
28 Spiele, 27 Punkte (8 S, 3 U, 17 N), 28:71 Tore

 

Frauen
Die Frauenmannschaft spielte in dieser Saison in der Bezirksklasse Wied/Sieg 9er/11er. Während der gesamten Spielzeit konnten die Frauen nur selten das Leistungsvermögen auf dem Platz umsetzen. In der Hauptsache lag dies an der Anzahl der Spielerinnen, die den Trainern zur Verfügung standen. Bereits in der Hinrunde musste ein Spiel ausfallen sowie einige Begegnungen verschoben und in Unterzahl bestritten werden. Dies führte dazu, dass zu Beginn der Rückrunde die Mannschaft als 9er-Team umgemeldet wurde, um überhaupt noch am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Selbst dann mussten noch B-Mädchen aushelfen, damit wenigsten die Minimalbesetzung auf dem Platz stand. Unter diesen Voraussetzungen war ein vernünftiger Spielbetrieb nicht möglich, was sich letztlich auch in den Spielergebnissen ausdrückt: Von 22 Begegnungen wurde nur einmal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt. Das reichte nur für den letzten Tabellenplatz.
Im Rheinlandpokal hatte man in der 1. Runde ein Freilos, in der 2. Runde war ebenso Endstation wie nach der Vorrunde bei den Hallenkreismeisterschaften.
Insgesamt also eine enttäuschende Saison. Bei der rückläufigen Anzahl von Spielerinnen im Frauen- und Mädchenfußball stellt sich die Frage, ob es in dieser Form Sinn macht, in der Spielzeit 2012/2013 überhaupt noch eine eigenständige Frauenmannschaft zu melden.
Einziger Sieg: 2:1 im Heimspiel gegen Neuwied, höchste Niederlage: 0:16 bei TuS Ahrbach II.
- Trainerteam:
Rainer Wulftange, Markus Leyendecker

 
Platz 12
(12 Teams)
22 Spiele, 5 Punkte (1 S, 2 U, 19 N), 20:96 Tore

 

 

B-Juniorinnen
In der Quali 1 kamen die B-Mädchen mit 2 Siegen aber 4 Niederlagen nicht über den 5. Platz hinaus, qualifizierten sich damit nicht für die Meisterrunde sondern spielten von nun an in der Kreisrunde weiter. Nachdem diese ihren Spielbetrieb aufgenommen hatte, war sie auch schon wieder nach nur einem Spiel unseres Teams beendet. Grund war der Rückzug verschiedener Mannschaften und der Verbleib von nur noch drei Vereinen. Die Rückrunde wurde neu zusammengestellt und 7 Teams spielten diese Serie dann zu Ende. Wie auch bei der Frauenmannschaft mussten die Trainer während der kompletten Saison mit einer sehr dünnen Personaldecke auskommen.
Trotzdem erreichten die Mädchen den 3. Platz, punktgleich mit dem Tabellenzweiten und damit die beste Platzierung aller SVG-Mannschaften. Glückwunsch!!
Im Rheinlandpokal schied unsere Mannschaft unter merkwürdigen Umständen nach der 1. Runde aus. Bei der ausgelosten Begegnung in Unnau stand es nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden. Das Elfmeterschießen wurde beim Stand von 3:1 beendet und Unnau zum Sieger erklärt, obwohl noch jeweils zwei Spielerinnen hätten antreten müssen. Durch diesen Regelverstoß des Schiedsrichters wurde das Ergebnis annulliert. Angesetzt wurde das Spiel von der Staffelleiterin jedoch nie. Kurz vor dem Start der Kreisrunde wurde das erste Ligaspiel (in Unnau) als Wiederholungsspiel deklariert und trotz unserem Protest auch so für den Pokal gewertet. Aus sportlichen Gründen haben wir auf einen weiteren Einspruch verzichtet.
In der Halle spielte die Mannschaft beim Sparkassen-Cup und belegte in der Trostrunde bei den Hallenkreismeisterschaften in Rennerod mit dem 2. Platz einen versöhnlichen Hallenabschluss.
Höchster Sieg: 16:2 im Heimspiel gegen Neunkhausen und 14:0 in Eichelhardt, höchste Niederlage: 0:5 in Unnau.
- Trainerteam:
Rainer Wulftange, Markus Leyendecker

 
KR:
Platz 3 (7 Teams)
6 Spiele, 13 Punkte (4 S, 1 U, 1 N), 49:12 Tore

 
Quali 1:
Platz 5 (7 Teams)
6 Spiele, 6 Punkte (2 S, 0 U, 4 N), 13:28 Tore

 

 

Auch in der Saison 2011/2012 spielen Jugendliche des SV Gehlert in zwei Fußballkooperationen und werden dort z. T. von Trainern des SV Gehlert geschult. Die B-, C-, D- und F-Junioren waren der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Alpenrod/Lochum/Gehlert/ Unnau/Nistertal sowie in der JSG Hachenburg (A-Jugend) angeschlossen.

 

A-Junioren
Bei durchweg ausgeglichenem Niveau der Mannschaften konnte sich mit der JSG Birlenbach nur ein Team deutlich an der Spitze absetzen. Bis auf die JSG Altendiez und die JSG Langenhahn (zog im Laufe der Spielzeit zurück), die beide abgeschlagen auf den letzten Plätzen landeten, waren alle anderen neun Teams relativ gleichstark und nur die jeweilige Tagesform entschied zumeist über Sieg oder Niederlage. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten, nur durch die Tordifferenz getrennt, erreichte die Mannschaft schließlich noch einen sehr guten 4. Platz, den sie sich wegen eines herausragenden Endspurts redlich verdient hatte.
- Trainer:
Bernd Kohlhaas, Michael Klöckner (JSG Hachenburg), Thomas Kunz (SV Gehlert)

 
Platz 4 (12 Teams)
20 Spiele, 34 Punkte (11 S, 1 U, 8 N), 46:34 Tore
 

 

B-Junioren
Unser Team hat eine durchwachsene Saison 2011/2012 gespielt.
Mit 6 Siegen, 3 Unentschieden und 12 verlorenen Partien errang unsere Mannschaft den 5. Platz von 8 Mannschaften in der Kreisklasse Westerwald/Sieg Staffel 1. Wir hatten uns zwar für die Saison mehr vorgenommen, jedoch wurde der Wegfall von zwei Leistungsträgern nicht verkraftet. Auch die Leistung gerade bei den leichteren Spielen erlaubte es uns nicht, oben mitzuspielen. Trotzdem möchte ich die tolle Kameradschaft und den Trainingsfleiß über die gesamte Spielzeit loben.
Im Rheinlandpokal scheitert man
in der 1. Runde klar am Bezirksligavertreter aus Birlenbach. Beim Sparkassen-Cup belegte die Mannschaft in der Vorrunde in Bad Marienberg den 1. Platz und schied dann aber in der Hauptrunde aus.
Wir Trainer hatten unseren Spaß mit der Truppe und freuen uns besonders, den ältesten B-Jugendjahrgang 1994 in der A-Jugend weiter trainieren zu können!
Höchster Sieg: 8:1 zu Hause gegen Weitefeld, höchste Niederlage: 0:6 in Bad Marienberg.
- Trainer:
Bernhard Bauschert (JSG Alpenrod), Philippe Grönberg (SV Gehlert)

 
Platz 5 (8 Teams)
21 Spiele, 21 Punkte (6 S, 3 U, 12 N), 33:52 Tore
 

 

C-Junioren
In der Saison 2011/12 startete die Mannschaft als JSG Alpenrod II in der Kreisklasse Westerwald/Sieg, C-Junioren 9er-Staffel.
Nach 15 Spielen belegt man mit nur drei Siegen lediglich den 6. und letzten Platz. Ähnlich wie im Frauenfußball nahmen die meisten Spieler im Kader besonders in der Hinrunde ihr Hobby Fußball und das Training nicht ernst genug. Hier wie dort beklagten die Trainer, dass innerhalb des Kaders nur wenig Disziplin vorhanden war. Absagen bei der Trainingsteilnahme oder am Spieltag erfolgten entweder kurzfristig oder gar nicht, was zur Folge hatte, dass einige Begegnungen in Unterzahl oder gerade mal so in der Mindestbesetzung durchgeführt werden mussten.  Die mangelnde Trainingsteilnahme der meisten Spieler war auch ursächlich für viele Niederlagen, denn vom Spielerischen hielt man oft 20, 25 Minuten gut mit. Danach machte sich das fehlende Training bemerkbar: Kondition, Einsatz und  Kampfeswille ließen nach und die gegnerischen Mannschaften wurden förmlich zum munteren Toreschiessen eingeladen. Die Rückrunde verlief ähnlich. Nur in wenigen Begegnungen zeigten die Jungs ansatzweise, dass sie mannschaftlich Fußball spielen können. Jedenfalls wäre vom Potential mehr möglich gewesen. Schade!
Neben dem Spielbetrieb in der Liga nahm die Mannschaft auch an drei Turnieren teil. Mit dem 11. Platz beim "SEAT-Behren-Cup" konnte das Team sogar einen Preis mit nach Hause nehmen.
Höchster Sieg: 5:4 zu Hause gegen Bad Marienberg, höchste Niederlage: 0:14 gegen Höhn.
- Trainer:
Markus Leyendecker, Rainer Wulftange; Oliver Ludwig (Co-Trainer)

 
Platz 6
(6 Teams)
15 Spiele, 9 Punkte (3 S, 0 U, 12 N), 14:85 Tore

 

 

D-Junioren
Die JSG Alpenrod III nahm am Spielbetrieb in der Kreisklasse Westerwald/Sieg, D-Junioren-7er Staffel teil.
Auch die D-Jungs konnten lediglich zwei Siege und dazu zwei Unentschieden verbuchen, was nur für den 10. und letzten Platz reichte. Die Gründe für das schlechte Abschneiden kann man im Wesentlichen von den C-Junioren übernehmen, die Symptome  sind identisch: Mangelndes Training + mangelnde Einstellung = Letzter Platz! Und wie auch bei den C-Jungs wäre vom Leistungsvermögen mehr möglich gewesen.
Höchster Sieg: 2:1 in Mündersbach gegen Roßbach und zu Hause gegen Norken,
höchste Niederlage: 0:11 in Herdorf.
- Trainer:
Markus Leyendecker, Rainer Wulftange; Martin Günter (Co-Trainer)

 
Platz 10 (10 Teams)
18 Spiele, 8 Punkte (2 S, 2 U, 14 N), 26:88 Tore
 

 

F-Junioren
Die Spiele der F-Jugend als JSG Alpenrod III fanden in der Kreisklasse im Kreis Westerwald/Sieg statt. Die Hinrunde bestritt man in der Staffel 3, die Rückrunde in der Staffel 1. Alle Spiele wurden entsprechend den DFB-Regeln ohne Wertung durchgeführt. In der Hinrunde kam es wie in der Rückrunde zur jeweils sieben Begegnungen.
- Trainer:
Melanie & Özkan Altay

 

Bambinis
Unsere Bambinis haben in dieser Saison an drei Turnieren teilgenommen. Beim Bambini-Turnier in Merkelbach konnten sich unsere Kleinsten gut behaupten, gewannen drei der vier Spiele und stellten neben dem Spieler des Tages auch den Torschützenkönig mit 6 Treffern. Bei einem Fußballturnier im Mai in Nistertal hielten unsere "Kleinsten" ebenfalls gut mit und zogen sich achtbar aus der Affäre.
- Trainer:
Viktoria Grönberg, Markus Müller, Wolf Kaiser

 
kein Liga-Spielbetrieb
 

 

AH-Spielgemeinschaft Gehlert/Hachenburg
Auch die 23. Saison hat die SG Gehlert/Hachenburg mit einer positiven Bilanz beendet. In 18 ausgetragenen Begegnungen konnte man 13x ungeschlagen vom Platz gehen, bei einer Tordifferenz von +24! Bemerkenswert wenn man bedenkt, dass das Durchschnittsalter des Teams von Uli Schumacher meistens weit über dem der Gegner lag. Die Ausfallquote von 11 Spielen entspricht in etwa den der vergangenen Spielzeiten. Die SG hat an drei Fußballturnieren teilgenommen und erreichte zwei 3. Plätze (Hachenburg im Januar und im Dezember) sowie einen 2. Platz in Alpenrod im Juni.
Für die neue Saison 2013, die vstl. im April startet, wünschen wir viel Erfolg.
- Mannschaftsleiter:
Uli Schumacher
 
An dieser Stelle möchte die Redaktion einen herzlichen Dank an Uli Schumacher, Michael Klöckner, Markus Leyendecker und ganz besonders an Heinz Müller für die Übermittlung der Berichte für die Spieltaganalyse aussprechen!

 
(29) 18 Spiele - (9 S, 4 U, 5 N, - 11 Ausf.), 58:34 Tore, 31 Punkte
3. Platz beim Hallenturnier in Hachenburg im Januar
2. Platz beim Kleinfeldturnier in Alpenrod im Juni
3. Platz beim Hallenturnier in Hachenburg im Dezember

 
 Entscheidung ist gefallen!

                                                                                       Kommentar: Hansa Boll (Trainer)
Respekt meine Herren!
Eine lange Saison ist zu Ende. Vor der Saison - ok, 10 Punkte und das Team hätte eingeschlagen! Man plante uns so ein, wie die Aufsteiger der Jahre zuvor - die, wie der TuS Wied II usw., mit einem Punkt und oweia Toren wieder absteigen mussten. Und nun haben wir erreicht, was keiner vor der Saison für möglich gehalten hatte: Klassenerhalt! Man muss sich vor Augen halten, dass wir 27 Punkte erreicht haben - und dies mit Jungs, die mit 6 Jahren aufgehört haben mit dem Fußballspielen und mit 20 wieder angefangen haben.

klick

Klar sah es auch nicht so gut aus in der Vorrunde, wo wir 8 Punkte holten, aber dabei einen der schönsten Siege feierten und den Meister "Anti Fair Play" Merkelbach mit 1:0 bezwangen! In der Rückrunde spürte man, dass einige so langsam verstanden hatten, worum es geht und das in der C-Klasse doch ein anderer Wind herrscht als in der D-Klasse! Einige Spiele verloren wir noch unglücklich, aber in keinem der Spiele waren wir, wie noch in der Vorrunde, völlig  chancenlos.  Wir  erkämpften uns

19 Punkte in der Rückrunde! Man spürte schon beim Training, wie sich jeder reinhängte und bis zum Umfallen kämpfte. Und die, die nicht mitzogen, die ließen wir ziehen.
 
Wir haben die Sensation geschafft - Klassenerhalt und spielen auch in der Spielzeit 2012/2013 in der C-Klasse!! Als Trainer kann ich nur den Hut vor der Mannschaft ziehen. Eine Mannschaft eine TEAM! Auf eine gute neue Saison! Es macht Spaß und es wird auch dann wieder ein super TEAM sein! Spaß am TEAM und ohne Geld und das wird immer der Fall sein!

 
 D- und E-Jugend beim Dreiländereck-Turnier 2012
zum vergrößern anklicken

zum vergrößern anklicken

Am 10. und 11. März nahmen die D- und E-Jugendlichen des SV Gehlert am traditionellen Hallenturnier des TuS Liebenscheid in Rennerod teil und erreichten durchaus achtbare Resultate.

 
 B-Juniorinnen erfolgreich in der Trostrunde

Am 14. Januar nahmen unsere B-Juniorinnen in Rennerod an der Trostrunde zur Fussball-Hallenkreismeisterschaft teil. Erfreulich, dass bis auf eine entschuldigte, alle Spielerinnen des Kaders anwesend waren. Am Turnier nahmen folgende Mannschaften aus der Liga-Kreisrunde teil: JV Neunkhausen, SSV Eichelhardt, TuS Weitefeld, MSG Neustadt, TuS Höhn sowie mit der MSG Elkenroth der einzige Vertreter aus der Meisterrunde.

zum vergrößern: Klick

In der ersten Begegnung trafen wir auf die Mannschaft aus Neunkhausen und gewannen durch Tore von Sophia Mies und Anna Maria Haas gleich mit 2:0. Gegen Elkenroth gab es mit 0:3 eine erwartete, jedoch zu hohe Niederlage. Im dritten Spiel gegen Eichelhardt lief es für unser Team wie geschmiert und durch Treffer  von Sophia Mies (2x), Johanna Käufer (2x)

sowie Anna Maria Haas gab's einen 5:0 Kantersieg. Der nächste Gegner Weite- feld wurde ebenso klar bezwungen. 4:1 durch Tore von Anna Maria Hass (2x), Elena Müller und Sophia Mies lautete das Endergebnis. 

Das Spiel gegen Neustadt war im nachhinein spielentscheidend für die Platzierung bei diesem Turnier. Der Treffer von Anna Maria Haas reichte wegen den zwei Gegentoren nicht, um die Partie zu gewinnen. Durch diese unglückliche 1:2 Niederlage nutzte auch der hohe 6:0 Erfolg gegen Höhn im letzten Spiel nicht mehr, um Turniersieger zu werden. Die Treffer zum höchsten Sieg steuerten Marie Milbradt, Sophia Mies, Nina Wertz, Johanna Käufer (2x) und Anna Marie Haas bei.

zum vergrößern: Klick

Mit dem erreichten 2. Platz war Trainer Markus Leyendecker, der im Ligaspielbe- trieb oftmals von der Leistung und Bereitschaft seiner Schützlinge enttäuscht wurde, an diesem Tage hochzufrieden. "Alle Mädchen zeigten sich in einer guten Form, waren spielfreudig und leistungsbereit. Wenn wir dies auch auf die Frei- luftsaison übertragen, dürften sich auch dort wieder die Erfolge einstellen", so sein Fazit.
18:6 lautete schließlich das Torverhältnis. Spitze!! Beste Torschützin war Anna Maria Hass mit 6 Treffern, gefolgt von Sophia Mies (5x) und Johanna Käufer (4x). Die weiteren Tore erzielen Elena Müller, Marie Milbradt und Nina Wertz, die jeweils einmal erfolgreich waren.
Der Kader: Paulina Löwe, Anna Maria Haas, Sophia Mies, Johanna Käufer, Fabienne Kämpf, Anika Schäfer, Elena Müller, Hanna Klein, Marie Milbradt, Nina Wertz.

 


 

unterstützt von: