.../archiv - Punkte, Tore, Fakten  2011                                                                                                          
 
 AH Turniersieger am 30.12.2011

Unsere AH-Mannschaft nahm kurz vor dem Jahreswechsel an dem traditionellen Fußballturnier des FC Mündersbach in der Hachenburger Rundsporthalle teil. Neun Teams spielten in zwei Gruppen um den Turniersieg.
Pokalsieger wurden unsere Alte Herren, die sich in einem spannenden Finale mit 1:0 gegen den Gastgeber SG Mündersbach/Roßbach durchsetzten und damit einen gelungenen Saisonabschluss feiern konnten. Das Spiel um den 3. Platz wurde durch ein 9-Meterschießen zugunsten der SG Atzelgift/Nister gegen die TuS Westerburg entschieden.


                                               mit freundl. Genehmigung des FC Mündersbach u. Thomas Burbach

 
 Jahresbilanz Fussball Saison 2011/2012

1. Mannschaft, Frauen-/Mädchen, C- und D-Jungs, Bambinis, AH
Unsere Fußballaktivitäten sind für dieses Jahr beendet - zumindest was den Ligabetrieb betrifft. Erst im Frühjahr werden die Mannschaften wieder den Spielbetrieb aufnehmen und die Saison 2011/2012 fortsetzen.
Bis zum Ende des Jahres nehmen verschiedene Mannschaften aber noch an diversen Hallenpokal- und -kreismeisterschaftsturnieren teil.
Diese Zwischenbilanz gibt einen Rückblick auf die Spiele in diesem Jahr und fasst wertungsfrei die Leistung der jeweiligen Mannschaft anhand der Spielberichte und dem Tabellenstand zusammen.

 

Die 1. Mannschaft hat in dieser Saison 2010/11 die Option zum Aufstieg wahrgenommen und spielt in die Kreisliga C2 im Fußballkreis Westerwald/Sieg. Erwartungsgemäß tut sich die junge Mannschaft schwer gegen die etablierten und eingespielten  gegnerischen  Teams.  Obwohl nach 18 Spielen

auf dem letzten Platz, haben die Jungs bisher nur selten enttäuscht und immerhin drei Siege und zwei Remis eingefahren.
Mannschaftliche Geschlossenheit, kämpferischer Einsatz und vor allem Teamgeist waren bisher ihre Stärke. Das im spielerischen und technischen Bereich noch Defizite vorhanden sind, verwundert nicht. Auch das Zusammenspiel innerhalb den einzelnen Mannschaftsteilen ist noch ausbaufähig. Dieses kann man aber durch intensives Training in der Winterpause verbessern. Berücksichtigen muss man jedoch, dass verletzungs-, krankheits- und berufsbedingt fast an jedem Spieltag die Aufstellung vom Trainerteam geändert werden musste. Highlight war der Heimsieg gegen Merkelbach, Tiefpunkt die hohe Niederlage gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Oppertsau.
Trainer: Hansa Boll
Co-Trainer:
Johannes Fandler
Abteilungsleiter: Thomas Kunz

 

Wie in der letzten so spielt die Frauenmannschaft auch in dieser Saison in der Bezirksliga Rheinland. Nachdem sich die Mannschaft aus Elkenroth vom Spielbetrieb zurückgezogen hat, kämpfen nur noch 12 Teams um den Titel. Um die Vergabe spielen unsere Frauen jedoch keine Rolle, denn nach elf ausgetragenen Spielen liegen wir mit einem Sieg und einem

Unentschieden nur auf dem 12. und letzten Tabellenplatz. Die Teams im unteren Tabellenbild liegen aber dicht zusammen und bei vier Punkten Abstand zu Platz 9 könnte eine kleine Erfolgsserie die prekäre Tabellensituation deutlich verbessern. Um dies zu erreichen, müsste jedoch ein Umdenken innerhalb des Teams statt- finden, damit das Trainerteam im Training und bei den Begegnungen auf den vollzähligen Kader zurückgreifen kann. Dies war in der bisherigen Saison viel zu selten der Fall. In Unterzahl oder ohne Wechselmöglichkeit lassen sich nur schwerlich Spiele gewinnen. Im Gegenteil: Zum Teil hohe Niederlagen waren die Folge und frustrierten letztlich auch die Leistungsträgerinnen. Das es anders geht, hat die Mannschaft bisher zumindest in drei Begegnungen auch bewiesen.
Die Rückrunde bestreitet das Team als 9er Mannschaft.
Trainer: Rainer Wulftange
Co-Trainer:
Markus Leyendecker
Abteilungsleiter:
Markus Leyendecker

 

Bei den B-Juniorinnen gilt von der Mannschaftsstruktur gleiches wie beim Frauenteam. Auch hier war in den vergangene Spielen zu wenig Leistungs- bereitschaft beim Großteil der Mannschaft vorhanden und bei einem zu dünn besetzten Kader reichte es in der Qualifikationsrunde mit zwei Siegen aber vier Niederlagen nur zum 5. Platz. Damit spielt man in dieser Saison nur noch in der Kreisrunde. In dieser konnte man bisher nur eine Begegnung austragen, so dass der aktuelle letzte Platz nur wenig Aussagekraft hat. Im Rheinlandpokal schied die Mannschaft unter merkwürdigen Umständen aus. Das erste Spiel in Unnau verloren die Mädchen nach unvollständigen Elfmeterschießen. Das durch den Regelverstoß von der Spruchkammer angeordnete Wiederholungsspiel wurde nicht angesetzt, so dass die Staffelleiterin das Ergebnis des Ligaspiels trotz vorherigem Einspruch unsererseits auch als Ergebnis für das Pokalspiel wertete. Damit waren wir im Rheinlandpokal ausgeschieden.
Trainer: Rainer Wulftange
Co-Trainer:
Markus Leyendecker
Abteilungsleiter:
Markus Leyendecker

 

Auch in der Saison 2011/12 spielen Jugendliche des SV Gehlert in einer Fußball- kooperation Jugendspielgemeinschaft (JSG) Alpenrod/Lochum, Gehlert, Unnau, Nistertal und bei der JSG Hachenburg. Beide Spielgemeinschaften nehmen am Spielbetrieb in diversen Ligen des Bezirks Rheinland, Fußballkreis Westerwald/Sieg teil.
In dieser Bewertung werden jedoch nur die Mannschaften aufgeführt, die auch regelmäßig Spielberichte übersenden.

 

In der Kreisklasse, Staffel 1 ist die B-Jugend zu Hause und  spielt  dort  als JSG

Alpenrod. Nach 13 Spielen in diesem Jahr belegt das Team mit 17 Punkten (5 Siege, 2 Unentschieden) einen sehr guten 5. Tabellenplatz.
Trainerteam: Philippe Grönberg, Bernhard Bauschert
Abteilungsleiter: Philippe Grönberg

 

Die C-Jugend spielt als JSG Alpenrod II in der 9er Kreisklasse und hat in den bisherigen zehn Spielen leider nur einmal ein Erfolgserlebnis genießen dürfen und liegen etwas abgeschlagen nur auf dem letzten Platz. Meistens war fehlende Konzentration die Ursache für manch hohe Niederlagen aber auch die mangelnde Chancenverwertung trug einen erheblichen Teil mit bei. Zu schnell resignierten die Jungs wenn der Ball nicht ins Tor wollte und der Gegner dies besser machte. Die jüngsten Trainingsleistungen lassen aber darauf hoffen, dass im kommenden Jahr das eine oder andere Erfolgserlebnis einstellen wird. Ob es für eine Verbesserung in der Tabelle reicht, wird sich zeigen.
Trainer:
Markus Leyendecker
Co-Trainer:
Rainer Wulftange
Betreuer: Oliver Ludwig
Abteilungsleiter: Philippe Grönberg

 

Als JSG Alpenrod III spielt die D-Jugend in der 7er Kreisklasse. Nach 11 Spielen überwintert die Mannschaft mit einem Sieg und einem Unentschieden auf dem 9. und  vorletzten  Platz.  Ähnlich  wie bei den C-Jungs spielte die Konzentration in

den vergangenen Begegnungen eine große Rolle und auch das zu schnelle "Kopf hängen lassen" war symptomatisch für den Ausgang vieler Spiele. Zudem fehlte ein "Knipser", der die eine oder andere Tormöglichkeit  genutzt und damit das Ergebnis positiver gestaltet

hätte. Trotzdem: Der Abstand zum unteren Mittelfeld scheint zwar unaufholbar, bei einer dauerhaften Leistung wie in den Spielen gegen Honigsessen und Rossbach ist jedoch noch einiges möglich.
Trainer:
Markus Leyendecker
Co-Trainer:
Rainer Wulftange
Betreuer: Martin Günter
Abteilungsleiter: Philippe Grönberg

 

Die Bambinis nahmen 2011 an zwei Turnieren teil. In Alpenrod lautete die Bilanz: 1x gewonnen, 1x verloren und 1x unentschieden gespielt. In Merkelbach gewannen die Kids drei von vier Spielen und stellten mit Marcel Krug auch den Torschützenkönig. Klasse!!
Über neue Nachwuchsspieler (Jahrgang 2005-2007) würden wir uns freuen und laden die künftigen Nationalspieler zu einem Schnuppertraining donnerstags von 17:15 bis 18:00 in Dorfgemeinschaftshaus Gehlert ein.
Trainer:
Viktoria Grönberg
Trainer: Wolf Kaiser

Abteilungsleiter: Philippe Grönberg

 

Die AH-Spielgemeinschaft Gehlert/Hachenburg hat ihre Saison 2011 beendet.
Über die Ergebnisse informieren wir hier.
Mannschaftsleiter: Uli Schumacher

 
 Bambini-Turnier in Merkelbach

Am Samstag, den 22. Oktober nahmen wir mit unserer Mannschaft am Bambini-Turnier in Merkelbach teil. Trotz starker Gegner konnten wir uns gut behaupten und gewannen drei der vier Spiele.
 
Spieler des Tages und Torschützenkönig mit 6 von insgesamt 10 geschossenen Toren war unser Marcel Krug. Weiter so!
 
Über neue Nachwuchsspieler (Jahrgang 2005-2007) würden wir uns sehr freuen.

Wir trainieren donnerstags von 17:15 bis 18:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (Mehrzwecksaal). Die Trainer Viki und Wolf freuen sich auf Euch!

 
 1. Mannschaft mit 2. Sieg - am "grünen Tisch"
update: 10.10.2011

Das Meisterschaftsspiel der 1. Mannschaft am 18.09. in Hattert gegen den SSV (3:1) wurde durch die Spruchkammer des FV Rheinland annulliert und mit 0:0 und 3 Punkten für den SV Gehlert gewertet. Grund: Hattert hatte einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt.

Damit hat die Mannschaft ihren zweiten 3er eingefahren, liegt mit nunmehr 8 Punkten jedoch immer noch auf einem Abstiegsplatz. Das untere Mittelfeld ist nun aber wieder in Sichtweite.

 
 Bilanz Saison 2010/2011

In der Saison 2010/2011 konnten die Frauen und Mädchen, die Jugendlichen, die Senioren und die AH-SG des SV Gehlert folgende Ergebnisse erzielen:
 

1. Mannschaft
Nach zweijähriger Abstinenz  nahm in dieser Saison wieder eine eigenständige Seniorenmannschaft des SV Gehlert am Spielbetrieb im Fußballkreis Westerwald/ Sieg teil. Der Neustart erfolgte in der Kreisliga D.
Mit Unterstützung von Rainer Wulftange als Co-Trainer formte Chefcoach Hansa Boll ein junges Team aus "Thekenfußballern" und Spielern von diversen Nachbarvereinen. Nach den Vorbereitungsspielen sah es gar nicht nach einer erfolgreichen Saison aus. Auch beim Turnier um den Krombacher Pokal schied die Mannschaft schon in der 1. Runde aus. Trotzdem erreichte man nach Abschluss der Hinrunde einen achtbaren 5. Platz. Verstärkt durch einige Neuzugänge nach der Winterpause entwickelte sich die Mannschaft immer mehr zu einem Team, jeder kämpfte für den anderen (meistens jedenfalls) und verlor in der Rückrunde kein Spiel mehr.
Da der Kader für die kommende Saison in der Basis bestehen bleibt und weitere Verstärkungsspieler diesen noch ergänzen werden, könnte in ein, zwei Jahren der Aufstieg in die nächste Klasse möglich sein.
- Trainer:
Hansa Boll; Rainer Wulftange (Co-Trainer)

Platz 3 (11 Teams)
20 Spiele, 39 Punkte (12 S, 3 U, 5 N), 49:27 Tore

 

Frauen
Die Frauenmannschaft spielte in der Bezirksliga, Bezirksklasse Westerwald/ Sieg 9er/11er. Gegen die Übermannschaft aus Weyerbusch hatte das Team zwar keine Chance, alle anderen Mannschaften hielt man aber auf Distanz und belegte in der Abschlusstabelle unangefochten den 2. Platz, vereinsintern die beste Platzierung aller SVG-Mannschaften!
An verschiedenen Turnieren nahmen die Frauen mit unterschiedlichem Erfolg teil und im Rheinlandpokal schied das Team unglücklich in der 1. Runde aus.
Höchster Sieg: 9:0 im Heimspiel gegen Neustadt, höchste Niederlage: 0:12 im Heimspiel gegen Weyerbusch.

- Trainer:

Rainer Wulftange; Markus Leyendecker (Co-Trainer)
- Der Spielerkader:
18 Spielerinnen, 15 wurden eingesetzt, incl. Pokal:

Monique Bellinger (16 Einsätze/15 Tore), Selina Born (4/0), Marieke Giese (12/2), Rahel Giese (15/1), Ann-Christin Hansen (7/0), Debora Hölzemann (6/0), Julia Hölzemann (5/2), Lisa-Marie Hölzemann (10/0), Leonie Käufer (5/0), Franziska Leyendecker (14/0), Katharina Mühlerhöver (15/0), Alexandra Klevers (11/3), Sonja Trifan (10/0), Nicola Steinebach (13/0) und Petra Weller (13/4).
nicht eingesetzte Spielerinnen:

Hanna Schumann und Hannah Simon.
Folgende B-Juniorinnen wurden in der Frauenmannschaft eingesetzt:

Bianca Buchner (3 Einsätze/0 Tore), Saskia Fischer (9/2), Viktoria Grönberg (7/0), Julia Krah (6/0), Franziska Schneider (4/0) und Anika Stuckenhoff (2/0).

 
Platz 2
(6 Teams)
15 Spiele, 27 Punkte (8 S, 3 U, 4 N), 28:34 Tore

 

 

B-Juniorinnen
Die Quali 1 schlossen die Mädchen mit 2 Siegen und einem Unentschieden auf dem 4. Platz ab und konnten sich damit nicht für die Meisterrunde qualifizieren. In der Kreisrunde hatte man das Pech, dass der höchste Sieg nicht gewertet wurde, da Wissen die Mannschaft zurückzog. Trotz zumeist knappen Niederlagen mit nur einem Tor Unterschied blieb am Ende nur der 5. und damit letzte Platz.
Im Rheinlandpokal
erreichte die Mannschaft die 3. Runde und schied dort nach starkem Auftritt mehr als unglücklich aus. An drei Turnieren nahm das Team teil und bestritt mehrere Freundschaftsspiele mit unterschiedlichem Erfolg.
Zum Ende der Saison zeichnete sich mehr und mehr ab, dass einige Spielerinnen nicht mehr bei der Sache waren und sowohl dem Training fernblieben und auch an den Spieltagen durch Abwesenheit "glänzten". Dies unkameradschaftliche Verhalten wirft Fragen bzgl. der Fortführung der einen oder anderen Mädchen- mannschaft in der Zukunft auf ...
Höchster Sieg: 20:0 im Heimspiel gegen Wissen, höchste Niederlage: 1:5 in Willmenrod.
- Trainer:
Rainer Wulftange; Markus Leyendecker (Co- Trainer).
- Der Spielerkader:
16 Spielerinnen, incl. Pokal
(incl. Torschützen gegen Wissen):
Bianca Buchner (11 Einsätze/1 Treffer), Nadine Eitzen (4/2), Saskia Fischer (7/2), Laura Geimer (11/0), Viktoria Grönberg (10/3), Vanessa Henrich (1/0), Johanna Käufer (10/9), Hanna Klein (9/1), Julia Krah (9/0), Nadine Nauheimer (4/5), Franziska Schneider (8/5), Bianca Stolpmann (3/0), Celina Stahlschmidt (1/0), Anika Stuckenhoff ((4/0), Jessica Thiel (3/0) und Angelina Wagner (1/0).
Folgende C-Juniorinnen wurden bei den B-Mädchen eingesetzt:
Maren Eitzen (3 Einsätze/0 Treffer), Anna-Maria Haas (9/12), Fabienne Kämpf (3/0), Paulina Löwe (3/0), Marie Milbradt ((2/0), Elena Müller (1/0) und Nina Wertz (1/0).

 
KR:
Platz 5 (5 Teams)
8 Spiele, 5 Punkte (1 S, 2 U, 5 N), 7:11 Tore
 

Quali 1:
Platz 4 (6 Teams)
5 Spiele, 7 Punkte (2 S, 1 U, 2 N), 9:11 Tore
 

 

C-Juniorinnen
Mit zwei Siegen in
der Quali 1 erreichte die Mannschaft den 3. Platz und qualifizierten sich damit für die Meisterrunde. Nach zwei hohen Niederlagen zu Beginn stabilisierte sich die Mannschaft etwas, spielte dann einmal Remis und verlor die nächsten 3 Spiele nur knapp - zumeist, weil die sich bietenden vielen Tormöglichkeiten mangels Vollstreckerin nicht genutzt wurden. Im Mai brach die irgendwie auseinander. War der Spielerkader schon von Anfang an recht dünn besetzt, hatten nun einige Mädchen anscheinend die Lust am Fußballspielen verloren, kamen kaum zum Training und fehlten auch an den Spieltagen. Dies hatte zur Folge, dass einige Begegnungen abgesagt werden mussten. Die Konsequenz daraus war, dass die Mannschaft auf den letzten Platz abrutschte.
Im Rheinlandpokal schied die Mannschaft in der ersten Runde aus, konnte beim Sparkassen-Cup immerhin den 3. Platz in der Vorrunde belegen.
Höchster Sieg: 13:0 im Heimspiel gegen Betzdorf, höchste Niederlage: 0:10 im Heimspiel gegen Fischbacherhütte.

- Trainer:
Rainer Wulftange jr.; Markus Leyendecker, Petra Weller (beide Co-Trainer).
- Der Spielerkader:
9 Spielerinnen, incl. Pokal
(incl. Torschützen gegen Betzdorf):
Maren Eitzen (4 Einsätze/5 Tore), Anna-Maria Haas (11/9), Jannika Grodtmann (7/1), Fabiennne Kämpf (12/4), Paulina Löwe (7/0), Marie Milbradt (12/17), Elena Müller (12/3), Annika Schäfer (10/2) und Nina Wertz (4/5).

 
MR: Platz 6 (6 Teams)
10 Spiele, 5 Punkte (1 S, 2 U, 7 N), 17:47 Tore
(1 Wertung durch die Spielinstanz fehlt noch)
 
Quali 1: Platz 3 (5 Teams)
4 Spiele, 6 Punkte (2 S, 0 U, 2 N), 15:13 Tore
 

 

B-Junioren
Nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison spielte die Mannschaft der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Alpenrod/ Lochum/Nistertal/Unnau/Gehlert in dieser Saison im Bezirk Rheinland in der Bezirksliga Ost. Bis zum letzten Spieltag musste das Team zittern, um den Abstieg zu vermeiden. Die erreichten 25 Punkte reichten knapp.
Im Rheinlandpokal scheitert man
in der 2. Runde, nahm am Sparkassen-Cup und Löwen-Cup teil, wobei das Team die Vorrunde beim Sparkassen-Cup auf dem 1. Platz abschloss.
- Trainer:
Bernhard Bauschert (JSG Alpenrod), Thomas Kunz (SV Gehlert).

 
Platz 9 (12 Teams)
22 Spiele, 25 Punkte (7 S, 4 U, 11 N), 39:43 Tore
 

 

C-Junioren
Auch in der Saison 2010/11 spielte die Mannschaft in der Kreisliga und nahmen in der Staffel 1 am Spielbetrieb mit der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Alpenrod/ Lochum/Nistertal/Unnau/Gehlert teil. Leider reichten die Punkte bei zwei Siegen und vier Unentschieden nur für den letzten Platz.
Die Mannschaft nahm bisher an drei Turnieren teil, belegte beim "Nikolausturnier" immerhin Platz 6 und gewann vier von neun Freundschaftsspiele.
- Trainer:
Philippe Grönberg; Can Arslan (Co-Trainer)

 
Platz 9
(9 Teams)
16 Spiele, 10 Punkte (2 S, 4 U, 10 N), 15:45 Tore
 

 

D-Junioren
Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Alpenrod/ Lochum/Nistertal/Unnau/Gehlert spielte in der Kreisklasse, Staffel 2. Gegenüber der Hinrunde haben die Jungs in der Rückrunde kämpferisch und spielerisch zugelegt. Spiele gegen Teams, denen man in der Hinrunde noch klar und deutlich unterlegen war, gingen zwar zumeist auch verloren, jedoch knapper und manchmal recht unglücklich. Gegen Westernohe schaffte es das Team, sich für die höchste Niederlage (2:12) in der Rückrunde mit dem höchsten Sieg (3:0) zu revanchieren. Trotzdem reichte es nur für Platz 8, der jedoch bis zum letzten Spieltag hart umkämpft war. Sollte es der Mannschaft in der nächsten Saison gelingen, sich für die Dauer der ganzen Spielzeit zu konzentrieren, wird sicher der eine oder andere Sieg mehr herausspringen. Drauf haben sie es!

- Trainerteam:
Markus Leyendecker, Rainer Wulftange, Oliver Ludwig

 
Platz 8 (8 Teams)
14 Spiele, 9 Punkte (3 S, 0 U, 11 N), 16:65 Tore
 

 

F-Junioren
Entsprechend dem DFB-Reglement fanden alle Spiele mit der Jugendspiel- gemeinschaft (JSG) Alpenrod/ Lochum/Nistertal/Unnau/Gehlert ohne Wertung statt. In der HR der Kreisklasse, Staffel 4 bestritt das Team 7 Spiele und in der 2. Runde, Staffel 3 traf man ebenfalls auf 7 Gegner, konnte aber, weil eine Mannschaft nicht antrat, nur 6 Spiele durchführen.
Teilnahme beim Sparkassen-Cup und REWE-Cup.

- Trainer:
Hansa Boll; Jan Etz, Niklas Kunz, Kerstin Motzfeld (alle Co-Trainer).

 

Bambinis
Die Bambinis haben leider nur ein Freundschaftsspiel (o. Wertung) ausgetragen, jedoch am Kreis-Bambini-Tag in Langenbach sowie beim traditionellen Jugend- turnier der JSG Alpenrod mit Erfolg teilgenommen. Die "Truppe" hatte aber auf und neben dem Platz sehr viel Spaß.
Die Bambinis haben jede Menge Zuwachs zu verzeichnen, so dass das Training in zwei Gruppen aufgeteilt werden musste. Bleibt zu hoffen, dass alle "bei der Stange" bleiben und in absehbarer Zukunft regelmäßig Spiele ausgetragen werden können.

- Trainer:
Viktoria Grönberg, Esther Krämer, Monika Krämer.

 
kein Liga-Spielbetrieb
 

 

AH-Spielgemeinschaft Gehlert/Hachenburg
Im 22. Jahr ihres Bestehens konnten die Männer von Mannschaftsleiter Uli Schumacher in 19 Spielen 38 Punkte erreichen und erzielten dabei 48 Tore. 12x ging man als Sieger vom Platz, spielte 2x unentschieden und verlor nur 5 Begegnungen. Mit 10 abgesagten Partien war die Ausfallquote gegenüber der letzten Saison verhältnismäßig niedrig. Im Frühsommer erreichte die Mannschaft bei dem traditionellen Fußballturnier in Alpenrod den 1. Platz. Zum Jahres- abschluß rundete Ende Dezember der Turniersieg beim Hallenturnier der SG Mündersbach/Roßbach in der Hachenburger Rundsporthalle eine erfolgreiche Saison ab.
- Mannschaftsleiter:
Uli Schumacher

 
19 Spiele, 38 Punkte (12 S, 2 U, 5 N -- 10 A), 48:28 Tore
1. Platz beim Turnier in Alpenrod
1. Platz beim Hallenturnier in Hachenburg

 
 Kreis-Bambini-Tag

(Anke Grönberg)
Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir am 5. Juni mit unserem Bambini-Team nach Langenbach zum Kreis-Bambini-Tag. Pünktlich trafen wir dort um 10 Uhr ein.

Von den vier uns zugelosten Begegnungen konnten wir 1x gewinnen (1:0), spielten 2x unentschieden (jeweils 1:1) und verloren nur 1x (0:2). Das ist ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann!

Nach dem Motto "Dabei sein ist alles", wurden alle Mannschaften im Anschluss geehrt.
So konnte jeder unserer Bambinis stolz mit einer Medaille um den Hals nach Hause fahren. Ich glaube, alle hatten dabei großen Spaß.
 
Vielen Dank sagen wir Björn Fischer, der Mona am Spielfeldrand helfend zur Seite stand und Viki wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung.

 
 In eigener Sache: Hansa Boll, Trainer

Vor der Saison sagten mir einige Leute, ob ich es mir auch gut überlegt hätte, als Trainer diese Mannschaft zu übernehmen. Eher noch, sie lachten und meinten, oweia, diese Jungs haben ja schon 7:0 nach 30 Minuten gegen Alte Herren Teams verloren.
Ja, es schien ein schwerer Weg zu sein, aber als ich die Jungs bei einem Essen kennen lernte, wusste ich, dass es eine Einheit wird und

dass dies eine Sammlung von jungen Spielern war, wie sie unterschiedlicher kaum sein konnte. Aber eins zeigten sie: Respekt untereinander! Und jeder der dazu kam, wurde direkt willkommen geheißen und aufgenommen!
Das ist es, was mir den Spaß am Fußball macht. Kampf, Einsatz, Siegeswille, Konkurrenz - aber am Ende zählt nur das WIR. Dazu die Unterstützung meines Co-Trainers Rainer Wulftange, sowie die offenen Ohren des Vorstandes
für alle Anliegen (Neubau der Duschanlagen am Sportplatz ...).
Nach den Testspielen, die so lala liefen, hätte ich ehrlich gesagt folgendes unterschrieben: Wir gewinnen 2 Spiele in der ersten Saison und alles ist super! Nein, es kam anders wie erwartet. Wir siegten bereits im ersten Spiel auswärts gegen Langenhahn und man spürte den Willen, mehr zu erreichen als durch die Klasse ans Ende gereicht zu werden. Wir holten 15 Punkte in der Vorrunde und hielten uns so auf einem super 5. Platz. In der Winterpause kam dann unser Keeper J. Münner dazu sowie S. Schneider und dies machte unsere Defensive noch stärker.
In der Rückrunde haben wir noch weitere 24 Punkte gemacht und mit insgesamt 12 gewonnenen Spielen, 3 Unentschieden und nur 5 Niederlagen einen tollen 3. Platz erreicht!


Ein ganz herzliches Dankeschön auch für euer Engagement im Rahmen des Löwen-Cups. Hier bedarf es keiner großen Worte, im Gegenteil: Wie selbst- verständlich packte jeder mit an, half wo er konnte und stellte sein gesamtes Wochenende in den Rahmen des Turniers.
Leider hörten auch ein paar Jungs auf, die alles mit ins Leben gerufen hatten. Aber A. Richter, S. Jan, D. Janz, M. Tendyk und C. Knaak haben sich entschieden, dass es doch zuviel Zeit in Anspruch nimmt und es etwas anderes ist, aus Hobby zu kicken oder zweimal die Woche Training und jeden Sonntag ein Spiel. Vielen Dank Jungs, ohne euch hätte es einen Anfang nicht gegeben. Ihr seid jederzeit willkommen!
Des weiteren studieren einige in weit entfernten Städten wie M. Boll, C. Akat, S. Bascharat, J. Hellwich, R. Wulftange jr, und S. Gadatsch, so dass ich froh sein konnte, dass bei einem 23er Kader Woche für Woche 12 - 13 Spieler zur Verfügung standen. Deshalb ist es gut zu wissen, dass zur neuen Saison der Kader komplett bestehen bleibt und bis jetzt mit folgenden Spielern ergänzt wird: M. Müller (FSV Merkelbach), R. Özdemir (FC Kirburg),
J. Kunz, R. Kunz und J. Ridderbusch
(alle eigene Jugend). Weitere Akteure, die aber zu uns passen müssen, sind noch in der Planung!
Herzlich willkommen in unserem Team!
Hansa Boll

 
 "Löwen-Hallencup 2011"

Im Jahr des 60jährigen Vereinsjubiläums richten wir 2011 ein Hallenfußballturnier aus, welches vom 11. bis 13.Februar in der Rundsporthalle Hachenburg stattfinden wird.

Über den Ablaufplan, die teilnehmende Mannschaften und den Spielplan informieren wir hier

 
Rückmeldungen an den SV Gehlert unter HBoll@t-online.de
 
 Hallenturnier am 05.02. in Rennerod

Beim Cup in der Halle in Rennerod verloren wir in der ersten Partie klar gegen  SG Irmtraut mit 0:5. Im 2. Spiel gegen Frohnhausen führten wir bis Sekunden vor Schluss durch L. Kunz mit 1:0, mussten aber noch den Ausgleichstreffer zum 1:1  hinnehmen. In der letzten Begegnung gegen Kirburg versuchten wir es mal mit einem reinen "4er Kunz- Block" und dazu unseren Keeper Nummer 4. Aber dies nütze auch nix. Mit 0:3 musste sich unser Team geschlagen geben. Ob es am Keeper lag???? Das war wohl eher nicht der Fall!!

 
 Hallenkreismeisterschaft am 9. Januar


      Das Team des SV Gehlert bei der HKM

Bei der Hallenkreismeisterschaft in Hachenburg besiegte die 1. Mannschaft im ersten Spiel Rotenhain durch zwei Tore von M. Weber mit 2:0. Mit dem gleichen Resultat gewannen wir die zweite Begegnung gegen die SG Langenhahn. Die Torschützen: J. Müller und A. Richter. Das letzte Vorrundenspiel gegen die SG Atzelgift verloren wir nach einer 1:0 Führung durch L. Müller noch mit 1:2.
Damit belegten wir den 2. Platz, waren unter den besten acht Mannschaften vertreten und qualifizierten uns für das Viertelfinale. Dort trafen wir auf den Ersten der Gruppe 2, die Mannschaft des SV Stockum-Püschen. Dem besseren Team mussten wir uns mit 1:3 geschlagen geben.

 


 

unterstützt von: