.../spieltag-analyse  -  review                         
 
 Rückblick auf Berichte in der "Spieltaganalyse" 2019

20.10. Herren, Kreisliga C2, 10. Spieltag
          
SSV Weyerbusch II - SV Gehlert     abgebrochen
Spielabbruch wegen Verletzung
Mit nur acht einsatzfähigen Spielern musste Trainer Boll heute in Weyerbusch antreten, da aus Termingründen eine Verlegung nicht möglich war und wir eine gebührenpflichtige Absage vermeiden wollen. Es kam wie es kommen musste: In der 26. Minute verletzte sich Mola beim Stande von 5:0 für die Gastgeber und konnte nicht mehr weiterspielen. Damit war die Minimalzahl der Spieler einer Mannschaft unterschritten und die Begegnung wurde von Schiri Yusuf Baysan regelkonform abgebrochen.
Es spielten: Krämer, Hellwig, M. Ostermann, Arndt, Vieweg, T. Ostermann, Göhler (C), Mola.
(Quelle: Hansa Boll)


20.10. B-Juniorinnen, 11er Rheinlandpokal, 2. Runde
           SV Gehlert - SV Rengsdorf [Regionalliga-SW]
      2:1 (1:0)
SV Gehlert schlägt Regionalligisten!
Mission Titelverteidigung geht in die nächste Runde! In einem spannenden Spiel vor mehr als 60 Zuschauern, gewannen unsere B-Mädchen bei widrigen Platzverhältnissen gegen den SV Rengsdorf aus der Regionalliga Südwest, knapp aber hochverdient.
Vor Beginn an waren unsere Mädchen, die für ihre langzeitverletzte Mitspielerin Maren Knautz aufliefen, hellwach und gingen bereits in der 3. Minute durch Marie Fischer mit 1:0 in Führung. Die Gäste waren zwar spielerisch besser, das aber glichen wir durch einen unbändigen Kampf- und Teamgeist aus. Dadurch waren wir letztlich auch spielbestimmend. In der erste Halbzeit hatten wir zwei, drei erstklassige Torchancen, die wir leider nicht verwerteten, ließen aber auf der anderen Seite lediglich einen Torschuss von Rengsdorf zu. Eine deutlichere Führung zur Pause wäre durchaus möglich und verdient gewesen. Auch in der zweite Hälfte übernahmen wir zunächst das Zepter, ohne aber die Führung ausbauen zu können. Wie aus dem Nichts kam der Regionalligist dann in der 62. Minute zum schmeichelhaften 1:1 Ausgleich. Danach warfen die Gäste alles nach vorne, ohne unsere Abwehr groß in Gefahr zu bringen und liefen prompt in einen klasse ausgespielten Konter, den Marie Fischer zum umjubelten Siegtreffer abschloss.
Mit dem heutigen Erfolg haben die Mädchen das Viertelfinale erreicht, das nach erfolgter Auslosung dann im kommenden Jahr ausgespielt wird.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Lena Patschkowski, Madeleine Schäfer, Emma Josefine Marenbach, Lina Darleen Meyer, Jasmin Alkan, Denis Krämer, Linnea Claesgens, Finia Schneider, Ida Petry.
(Quelle: Joachim Langenbach)

Foto: Alexandra Fischer


19.10. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 8. Spieltag
          
SV Hundsangen - SG Gehlert/Eichelhardt II (9)      2:0 (1:0)
Offensive fehlt
Das Offensivproblem bei unserem Frauenteam zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Eigentlich spielen wir gut mit, halten in der Defensive gut dagegen, vorne fehlt aber eine Spielerin, die auch mal eins zu eins geht und durchschlagskräftig die Torchancen verwertet. So auch wieder heute. Die Gastgeber schießen dreimal auf unser Tor, und gewinnen das Spiel mit 2:0. In der ersten Halbzeit war wir spielbestimmend, konnten jedoch daraus kein Kapital schlagen. Im Gegenteil: Mit einem Konter (13.) erzielte Hundsangen die 1:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung von den Spielanteilen gesehen ausgeglichener, effektiver war jedoch nur die Heimmannschaft, die mit einem weiteren Konter zum 2:0 (72.) und damit zur Entscheidung abschloss.
Es spielten: Julia Krah, Julia Hölzemann, Janina Aschenbrenner (C), Tosja Wagener, Linda Kohlhaas, Svenja Lena Trappmann, Rahel Giese, Lara Schumacher, Carla Janine Simon, Laura Penquitt, Romina Kron, Smilla Eva Knese, Maria Hoopmann.
(Quelle: Matthias Röttgen)


18.10. A-Junioren, Kreisklasse, WW/Wied-WW/Sieg, 6. Spieltag
           SV Gehlert - JSG Weitefeld      1:4 (1:3)
Der Tabellendritte gewinnt standesgemäß
Zu Beginn der Begegnung taten wir uns recht schwer, in die Partie zu finden. Der Favorit aus Weitefeld war zunächst spielbestimmend und ging auch verdient mit 0:1 in Führung (5.). Dieses Gegentor bewirkte, dass wir besser ins Spiel fanden und nach gutem Zusammenspiel mit einem Konter durch Rick Kröker zum 1:1 ausgleichen konnten (20.). Im Anschluss an einen Eckball gingen die Gäste aber erneut in Führung (25.) und bauten diese durch ein Glückstor kurz vor der Pause auf 1:3 aus (42.). In der zweiten Hälfte verlief die Begegnung weitgehend ausgeglichen. Wir standen besser zu den Gegenspielern, ließen kaum noch etwas zu, konnten aber selbst auch keine großen Akzente mehr setzen, um vielleicht über einen Anschlusstreffer noch zum Ausgleich zu kommen. Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Weitefeld mit einer Ecke den 1:4 Schlusspunkt (88.).
Trotz der guten kämpferischen Leistung ist der Sieg der Gäste verdient, jedoch vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Georgios Siouras, Rick Kröker (C), Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Yannik Werle, Lorenz Martin, Paul Hebel, Noah Constantin Jung, Elias Günter, Max Benner, Robin Schneider, Marlon Renz.
(Quelle: Markus Schäfer)


18.10. C-Junioren, Kreisklasse, Staffel 1, 7. Spieltag
           JSG Atzelgift II (9) - JSG Roßbach II      0:1 (0:0)
Einziges Manko heute: Die Chancenverwertung
Mit einer erneut unglückliche Niederlage sind unsere C-Junioren in die zweite von vier Runden gestartet. Dabei habe alle kämpferisch überzeugt und vor allem spielerisch eine Bombenpartie abgeliefert. In der ersten wie auch in der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften gleichwertig, mit einem Chancenplus für unser Team. Doch selbst 100%ige wurden heute wie eigentlich in der bisherigen Saison versemmelt. Allein vor dem Tor, der Torhüter ausgespielt, leeres Tor und ... vorbei. Im direkten Gegenzug mit einem Konter dann der Siegtreffer für die Gäste in der 50. Minute. Aber wie das so ist: Wer keine Tore schießt, kann kein Spiel gewinnen und so steht die Mannschaft trotz einer überragenden Leistung heute mit leeren Händen da.
Es spielten: Niklas Huhle, Florent Hoxhaj, Jakob Lukas Wessler, Muhammed Akat, Michel Brenner, Gorden Fiedler, Leon Pfeiffer, Jakob Fischer, Moritz Brenner, Kim Fischer, Nils Kröker.
(Quelle: Manuela Röttgen)


14.10. C-Junioren, Kreisklasse, Staffel 1, 4. Spieltag
           JSG Atzelgift II (9) - JSG Westerburg      0:6 (0:3)
Niederlage in Grenzen gehalten
Gegen den aktuellen Tabellenzweiten war schon vor dem Anpfiff klar, wer als Sieger vom Platz gehen würde, es stellte sich eigentlich nur die Frage über die Höhe der Niederlage. Nach dem Abpfiff muss man unseren Jungs attestieren, dass sie gut gegengehalten und kämpferisch sowie spielerisch alles gegeben haben. Mit nur 0:6 gegen den Favoriten (6. 11., 33., 38., 58., 70.), der überwiegend Spieler des ältesten Jahrgangs eingesetzt hatte, die Körperlich unseren Jungs überlegen waren, hat sich die Mannschaft achtbar aus der Affäre gezogen. Wenn das Team jetzt noch von Beginn an konzentriert und hellwach ins Spiel geht und dies bis zum Ende durchhält, fallen auch die Gegentor nicht mehr unnötig wie heute, als man kurz nach Spielbeginn sowie kurz vor und nach der Pause und praktisch mit dem Schlusspfiff vier Gegentore kassierte. Und wenn man dann noch die drei, vier sich bietenden Torchancen nutzt statt diese zu versemmeln, könnte es was mit der Aufholjagd geben, die am kommenden Freitag beim ersten Rückspiel gegen Roßbach II gestartet werden soll.
Es spielten: Niklas Huhle, Florent Hoxhaj, Lukas Jakob Wessler, Justus Schneider, Moritz Brenner, Michel Brenner, Leon Pfeiffer, Jakob Fischer, Louis Motzfeld, Nils Kröker, Jaden Leyendecker, Gorden Fiedler.
(Quelle: Manuela Röttgen, Dietmar Schmidtgen [sporttechnischer Direktor])


13.10. Herren, Kreisliga C2, 9. Spieltag
          
SV Gehlert - FK Etzbach      Abbruch (3:0)
Spielabbruch in Gehlert
Durch Tore von Klöckner (2.), Göhler (4.) und erneut Klöckner (16.) führte unser Team souverän mit 3:0, als das Spiel in der 70. Minute vom Schiedsrichter wegen tätlicher Auseinandersetzungen auf dem Platz abgebrochen wurde.

Es spielten: Grönberg, Ziegner, Vini (C), Hellwig, Renald, Altay, M. Ostermann, Klöckner, Krämer, Dominik, Göhler, Georg, Mike, T. Ostermann.
(Quelle: Sport-Red.)


13.10. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 7. Spieltag
          
SG Gehlert/Eichelhardt II (9) - FSG Elkenroth/Gebhardshain      0:3 (0:2)
Achtbare Niederlage gegen Top-Favoriten

In einer von Schiedsrichter Weigold sehr gut geleiteten Begegnung zeigte unser Frauenteam im Burbach-Stadion in Hachenburg eine ansprechende Leistung und verlor mit 0:3 (5., 21., 59. min.) nur relativ knapp gegen den hohen Favoriten und designierten Staffelmeister aus Elkenroth/Gebhardshain. Bei der taktisch sehr gut eingestellten Mannschaft ragte besonders unsere Torfrau Julia Krah heraus, die mit tollen Paraden unsere Team vor einer höheren Niederlage bewahrte. Insgesamt war eine aufsteigende Tendenz gegenüber den letzten Spielen deutlich erkennbar.
Es spielten: Julia Krah, Julia Hölzemann, Janina Aschenbrenner, Carla Janine Simon, Linda Kohlhaas, Svenja Lena Trappmann, Lara Schumacher, Laura Penquitt, Tosja Wagener, Fabienne Kämpf, Pia Krämer, Theresa Hahmann, Romina Kron, Saskia Fischer, Manuela Röttgen.
(Quelle: Dietmar Schmidtgen, technischer Direktor)


06.10. Herren, Kreisliga C2, 8. Spieltag
          
SG Ingelbach - SV Gehlert      6:0 (3:0)
Leichtsinnige Fehler besiegeln Niederlage
In Ingelbach begannen wir gut und hatten bereits nach zwei Minuten die klare Chance zur Führung. Diese wurde aber leider vergeben. Insgesamt spielten wir in den ersten zwanzig Minuten guten Fußball mit klaren Tormöglichkeiten. Aber wie so oft: Langer Ball der Gastgeber in die Spitze und ... 1:0 für Ingelbach (28.). Eigentlich war unser Spiel nach vorne gut, doch leichtsinnige Fehler in der Defensive wurden von Ingelbach gnadenlos in der 40. und 44. Minute zum 3:0 Pausenstand ausgenutzt. Nach dem Seitenwechsel versuchten wir alles, doch wenn man sogar einen Elfmeter zum möglichen Anschluss vergibt und damit die Chance, noch mal das Spiel zu drehen, hat auch nicht verdient, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die letzten 15 Minuten spielten wir die Partie mit nur neun Mann zu Ende und die Gastgeber gewannen schließlich durch Tore in der 62., 67. und 83. Minute klar und verdient mit 6:0.
Ein Dank an Mike, der schon ein Jahr nicht mehr gespielt hat, sich aber heute zur Verfügung stellte und an die drei Keeper, von denen einer in Tor stand und die beiden anderen notgedrungen als Feldspieler agierten. Dank auch an unsere Oldies Totti und Mola, die alles gaben. Fakt ist, mit der Liste der z. Zt. acht Verletzten ist es schwer, Punkte zu holen. Bleibt zu hoffen, dass sich das Lazarett bald lichtet.
Es spielten: Kunz, Vieweg, M. Ostermann, T. Ostermann, Klöckner, Mola, Mike, Krämer, Fiffi, Renald, Dominik, Vini (C).

(Quelle: Hansa Boll)


06.10. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 4. Spieltag
          
FSG Attenhausen/G. - SG Gehlert/Eichelhardt II (9)      4:0 (2:0)
Zweite Niederlage in Folge

Völlig verschlafene dreißig Minuten reichten, um in Gutenacker die Weichen für die zweite Niederlage in Folge zu stellen. Unkonzentriert, zu weit weg von der Gegenspielerin, kein Kampfgeist, irgendwie war heute bei uns der Wurm drin. Die 2:0 Führung der Gastgeber zur Pause durch Tore in der 11. und 21. Minute war völlig verdient. Erst gegen Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Hälfte wurden wir etwas besser und kamen zu einigen Torchancen, die wir jedoch nicht nutzten. Zudem hatten wir Pech mit einem Lattentreffer. Als die FSG mit einem Konter in der 70. Minute auf 3:0 erhöhte, war die Partie endgültig entschieden, zumal unsere Frauen jetzt die Köpfe hängen ließen und einige Spielerinnen auch konditionell nicht mehr in Lage waren, gegenzuhalten. Das 4:0 in der 78. Minute war dann die logische Folge.
Letztlich bleibt die Erkenntnis, dass der gesamten Mannschaft im Gegensatz zum Spiel in Kirburg, heute der Kampfgeist und Siegeswille fehlte. Der Sieg der Gastgeber geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung.
Es spielten: Elfrun Peters, Janina Aschenbrenner (C), Alessa Ploch, Svenja Lena Trappmann, Fabienne Kämpf, Saskia Fischer, Tosja Wagener, Franziska Leyendecker, Carina Köhler, Smilla Eva Knese, Theresa Hahmann, Svenja Röttgen.
(Quelle: Markus Leyendecker)


29.09. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 6. Spieltag
          
SG Alpenrod/Kirburg - SG Gehlert/Eichelhardt II (9)      2:0 (0:0)
Fünfzehn Minuten fehlten zum Remis
Trotz einer spielerisch und kämpferisch guten Leistung musste unsere zweite Frauenmannschaft die erste Saisonniederlage hinnehmen. In beiden Spielzeiten hielt das Team sehr gut mit den favorisierten Gastgebern mit, erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten und hätte die Begegnung bei etwas mehr Glück wenn nicht gewinnen, so doch mit einem Punktgewinn nach Hause fahren können. Bis 15 Minuten vor dem Schlusspfiff hielt das Team ein torloses Remis, doch dann schlug die Heimmannschaft noch zweimal zum 2:0 Endstand zu und verbesserte sich damit in der Tabelle auf Platz 3, den unsere Frauen bis dahin innehatten.
(Quelle: Markus Leyendecker)


29.09. Herren, Kreisliga C2, 7. Spieltag
          
SV Gehlert - SG Atzelgift II     2:5 (1:1-)
Bittere Heimniederlage
Im kleinen Derby gegen Atzelgift begannen wir ordentlich. Durch einen Treffer von Lasse Ridderbusch, der seit Monaten nicht mehr gespielt hat und heute noch einmal wegen der seit Wochen gravierend langen Verletztenliste aushalf, gingen wir mit 1:0 in Führung (24.). Aus dem Nichts mussten wir nach einem individuellen Fehler jedoch in der 37. Minute das 1:1 hinnehmen, statt mit einer klar verdienten Führung in die Pause zu gehen. Nach dem Wechsel dann plötzlich einfachste Fehler im Spielaufbau und schon stand es 1:3 (52., 55.). Durch ein Tor von Viehweg (63.) kamen wir zwar nochmals auf 2:3 heran, waren aber nicht clever genug um noch zum Ausgleich zu kommen. Im Gegenteil. Zwei weitere Gegentore (81., 90.) und die unnötige Niederlage war perfekt. Gekämpft hat das Team, gute Ansätze gezeigt um Klöckner, der heute eigentlich clever das Mittelfeld anführte. Aber wie erwähnt, zu viele fehlten.
Hoffentlich erholt sich der eine oder andere noch bis nächsten Sonntag, damit wir mit einem Erfolg in Ingelbach das Ganze wieder besser aussehen lassen. Ein Dank noch an Arslan, der normal nicht mehr spielt, für dieses Spiel aber extra aus Stuttgart angereist war und genau wie Krämer in der Abwehr alles gab. Das sind Jungs die Spaß machen!

Es spielten: N. Kunz, Rimmer, Vini (C), Renald, M. Ostermann, Klöckner, Vieweg, Matthiessen, Göhler, Mola, Ridderbusch, Krämer, T. Ostermann, Arslan.
(Quelle: Hansa Boll)


29.09. Frauen 1, Bezirksliga-Ost, 6. Spieltag
          
TuS Fischbacherhütte - SG Gehlert/Eichelhardt      11:0 (5:0)
Höchste Saisonniederlage
Mit dem letzten Aufgebot hatten wir in Niederfischbach absolut keine Chance und mussten mit der höchsten Saisonniederlage die Heimfahrt antreten. Bereits nach drei Minuten klingelte es zum ersten Mal in unserem Gehäuse und mit dem 2:0 in der 8. Minute stand praktisch der Sieger der Begegnung fest. Noch vor dem Halbzeitpfiff traf die Heimmannschaft in der 17., 30. und 42. Minute zum 5:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel mussten wir noch sechs Gegentore (58., 61., 71., 77., 78.,79.) hinnehmen, bevor der Schiedsrichter die einseitige Begegnung abpfiff. Trotz der hohen Niederlage kann man der Mannschaft jedoch keinen Vorwurf machen. Alle haben ihr Bestes gegeben, es war aber heute nicht mehr bzw. nicht weniger drin. Mit drei Akteurinnen ohne Spielpraxis sowie drei Verletzte bei Spielbeginn, durch die wir unser Auswechselkontingent schon früh erschöpft hatten, kann man in dieser Liga keinem Blumentopf gewinnen, geschweige Punkte mitnehmen.
Es spielten: Romina Kron, Karla Stein, Ramona Winter, Maria Hoopmann, Rahel Giese (C), Johanna Käufer, Lara Schumacher, Laura Penquitt, Melissa Marie Schikorra, Franziska Leyendecker, Svenja Lena Trappmann, Michelle Lengner, Theresa Hahmann, Smilla Eva Knese.
(Quelle: Guido Leis)


24.08. Bambinis, Freundschaftsspiel
           JSG Alpenrod - SV Gehlert      oW
Nachwuchs diesmal in Alpenrod
Die Bambinis des SV Gehlert hatten am 24.09. wieder ein Freundschaftsspiel ohne Wertung (oW), diesmal gegen Alpenrod auf dem dortigen Kleinspielfeld.

(Quelle: Pia Krämer)

Fotos >>


22.09. Herren, Kreisliga C2, 6. Spieltag
          
TuS Wied - SV Gehlert      6:3 (3:0)
Tja, wir könnten jetzt lange schreiben, warum, darum, deshalb, aber es bleibt einfach bei der verletzungsbedingt schwierigen Situation und so war auch heute in Wied nichts für unsere Herrenmannschaft zu holen. Und als wenn wir noch nicht genug verletzte Spieler hätten, fiel auch noch nach dem Aufwärmen unser Mittelfeldboss Ötzi aus. Dazu standen vier angeschlagenen Spieler auf dem Platz, die normalerweise in diesem Zustand überhaupt dorthin gehörten und last but not least hatten wir nur einen Auswechselspieler auf der Bank.
Aber zum Spiel. Wir versuchten trotz allem, von Beginn an druckvoll zu agieren, doch die Gastgeber nutzten unsere Fehler konsequent aus und führten zur Halbzeit mit 3:0 (10., 25., 34.). Bei uns war einfach kein Mittelfeld vorhanden, oder besser gesagt, es ist momentan keins da. Sicherlich, bei zweimal Alu und zweimal Rettung auf der Linie war das Glück heute auch nicht auf unserer Seite. Nach dem Wechsel versuchten wir noch mal alles, rannten an und in Wiedscher Konter (54., 56.,) zum 5:0 Zwischenstand. Renald mit zwei Treffern (79., 83.) und Göhler (90.+1) sorgten schließlich nach einem weiteren Gegentor (81.) für den 6:3 Endstand.
Es ist einfach momentan nicht mehr drin. Junge Kerle ohne Mittelfelderfahrung konnten heute nicht die riesige Lücke zwischen Angriff und Abwehr schließen. Nächste Woche gegen den Tabellennachbarn Atzelgift II müssen drei Punkte herbei um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. Kopf hoch Jungs, es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Es spielten: Grönberg, Vini (C), Artur, Niklas Kunz, Mola, Ziegner, Göhler, Dominik, Philipp, Vieweg, Renald, Heiligendorff.
(Quelle: Hansa Boll)


22.09. Frauen 1, Bezirksliga-Ost, 5. Spieltag
          
SG Gehlert/Eichelhardt - SG Wallmenroth/Scheuerfeld      5:1 (2:1)
Endlich ein Erfolgserlebnis!
Im fünften Saisonspiel hat es endlich mit dem ersten Sieg geklappt. Beide Teams begannen auf dem Rasenplatz in Mudenbach wie die Feuerwehr. Schon in der 4. Minute das 1:0 durch Ramona Winter, dem fast direkt nach dem Anstoß in der 6. Minute das Gegentor zum 1:1 folgte. Danach beruhigte sich das Spiel etwas. Die Partie war jetzt ausgeglichen und trotz der nach wie vor langen Verletztenliste konnten wir nicht nur gut mithalten sondern gingen durch Laura Weber sogar mit 2:1 in Führung (36.). Dies war auch der Halbzeitstand. Gut zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Ramona Winter mit dem 3:1 (57.) eine gewisse Vorentscheidung. Da die Gäste jetzt auch die Köpfe hängen ließen, übernahmen wir mehr und mehr die Spielführung. Mit dem 4:1 (68.) durch Laura Penquitt im Anschluss an eine Ecke und dem 5:1 durch Svenja Lena Trappmann (80.) war dann endgültig der Drops gelutscht und der vielumjubelte Sieg perfekt.
Mit dem überzeugenden Erfolg hat unser Team die rote Laterne an die heutigen Gäste weitergegeben und den Anschluss an das Mittelfeld geschafft.
Es spielten: Romina Kron, Karla Stein, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Fabienne Kämpf, Jana Riebel, Lara Schumacher, Janina Aschenbrenner, Laura Penquitt, Franziska Leyendecker, Laura Weber (C), Julia Krah, Maria Hoopmann, Theresa Hahmann, Alessa Ploch, Lisa Pöttgen, Svenja Lena Trappmann.
(Quelle: Guido Leis)


22.09. A-Junioren, Kreisklasse, WW/Wied-WW/Sieg, 5. Spieltag
          
SSV Weyerbusch - SV Gehlert      6:0 (3:0)
Grottenschlechter Kick in Weyerbusch
In Weyerbusch lieferte unsere gesamte Mannschaft eine so grottenschlechte Leistung ab, dass man sich eigentlich bei den Fans und Eltern entschuldigen müsste. Kein Spieler von uns erreichte seine Normalform, alle wirkten irgendwie körperlich und geistig abwesend. Dem heutigen Spiel kann man absolut nichts positives abgewinnen, nur das man hätte noch höher verlieren können. Jedenfalls ist der Sieg der Gastgeber vollkommen verdient.
Es waren anwesend: Cedric Ben Klose, Georgios Siouras, Rick Kröker (C), Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Marlon Renz, Julien Jansenberger, Yannik Werle, Paul Hebel, Elias Günter, Max Benner, Justin Schmidt, Noah Constantin Jung, Robin Schneider, Lorenz Martin, Emek Botan Altunsaray.
(Quelle: Martin Günter)


21.09. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 5. Spieltag
          
SG Gehlert/Eichelhardt II (9) - SG Diez/Freiendiez III (9)      2:2 (2:0)
Zwei Tore Führung reicht nur zum Remis
Bereits in der ersten Hälfte hätten wir die Begegnung zu unseren Gunsten entscheiden müssen, doch bis auf zwei Treffer von Linda Kohlhaas (19., 45.+2) vergaben wir leider alle Tormöglichkeiten. Auch nach dem Seitenwechsel war unser Team klar spielbestimmend, die Gäste jedoch in der Chancenverwertung viel effektiver: Zweimal vor unserem Tor, zwei Treffer (48. und 81.). Trotz Spiel auf ein Tor, der Ball wollte nicht mehr in das Gehäuse der Gastmannschaft. So blieb es schließlich beim für die Gäste glücklichen Unentschieden.
Es spielten: Karin Rödder, Bianca Buchner, Janina Aschenbrenner, Romina Kron, Theresa Hahmann, Svenja Lena Trappmann, Linda Kohlhaas, Saskia Fischer, Manuela Röttgen (C), Alessa Ploch, Maria Hoopmann.
(Quelle: Markus Leyendecker)


21.09. B-Juniorinnen, Rheinlandliga, 5. Spieltag
          
SV Gehlert - SV Eintracht Dörbach      12:1 (6:0)
Mit Kantersieg auf Platz 2
Vom Anpfiff an war unser Team hochmotiviert und bestimmte die Begegnung nach belieben. Bereits nach vier Minuten stand es 2:0 für uns. Beide Tore erzielte Marie Fischer. Die Taktik der  Gäste, hoch zu stehen um unsere Offensive früh abzufangen, spielte in unsere Karten. Mit unseren schnellen Stürmerinnen überliefen wir ein ums andere Mal die gegnerische Defensive und erzielten bereits vor der Pause noch vier weitere Treffer durch Marie Fischer (14.), Jasmin Alkan (16.) sowie Neuzugang Lina Darleen Meyer (24., 30.), die sich nahtlos in die Mannschaft einfügte. Auch nach dem Wechsel waren wir deutlich Überlegen. Besonders unser defensives Mittelfeld mit Linnea Claesgens und Lilly Kimmel erkämpfte sich immer wieder die Bälle und ließ keinen Spielaufbau der Gäste zu. Insgesamt eine Top-Mannschaftsleistung, die sich auch in den sechs erzielten Treffern nach der Pause durch Marie Fischer (46, 47., 67., 72.), Lina Darleen Meyer (70.) und Denise Krämer (77.) bei einem Gegentor zum 8:1 widerspiegelt. Der 12:1 Sieg geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Finia Schneider, Maria Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Lena Patschkowski, Madeleine Schäfer, Lina Darleen Meyer, Jasmin Alkan, Linnea Claesgens, Emma Josefine Marenbach.
(Quelle: Joachim Langenbach)


20.09. C-Junioren, Kreisklasse, Staffel 1, 5. Spieltag
           JFV Oberwesterwald - JSG Atzelgift II (9)      5:1 (2:0)
In Höhn gab's nichts zu holen
Zu Beginn des Spiels war unsere Mannschaft geistig nicht auf dem Platz - mit der Folge, dass es nach elf Minuten bereits 2:O für die Gastgeber stand (1., 11.). Individuelle Abwehrfehler begünstigten die beiden Gegentore. Nach dem Rückstand rissen  sich die Jungs zusammen, waren nun präsenter im Spiel und erspielten sich auch einige Tormöglichkeiten. Aber entweder wurden diese überhastet vergeben oder es fehlte in aussichtsreicher Position der finale Pass. So blieb es bis zur Halbzeitpause beim zwei Tore Rückstand. Nach dem Wechsel war bei unseren Jungs zunächst wieder Tiefschlaf angesagt. Erneut durch einen Aussetzer in der Abwehr fiel zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 (37.), vier Minuten später das 4:0 (41.) und weitere fünf Minuten danach das 5:0 (46.). Innerhalb von neun Minuten drei Gegentore! Unerklärlich! Erst jetzt wachte unser Team auf und zeigte in den letzten zwanzig Minuten, dass sie doch noch Fußballspielen können. Mit einem wunderschönen Treffer erzielte Justus Schneider nicht nur den Ehrentreffer in diesem Spiel (51.) sondern auch das erste Saisontor.
Durch die heutige Niederlage hat die Mannschaft erst einmal die rote Laterne für die nächsten Wochen sicher.
Es spielten: Niklas Huhle (C), Lukas Jakob Wessler, Justus Schneider, Michel Brenner, Luca Ben Martinez, Malte Usinger, Louis Motzfeld, Leon Pfeiffer (C), Jakob Fischer, Moritz Brenner, Nils Kröker.
(Quelle: Manuela Röttgen)


15.09. Frauen 1, Bezirksliga-Ost, 4. Spieltag
          
SV Hellenhahn - SG Gehlert/Eichelhardt      5:1 (1:1)
4. Niederlage im 4. Spiel
In Hellenhahn konnten wir die erste Hälfte trotz langer Verletztenliste offen gestalten und mit einem 1:1, Torschützin Linda Kohlhaas, in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber durch einen individuellen Fehler unsererseits mit 2:1 in Führung. Um wenigstens noch zum Ausgleich zu kommen machten wir auf und liefen prompt in einen Konter zum 3:1. Damit war das Spiel gelaufen. Die Heimmannschaft übernahm zunehmend die Spielkontrolle und erzielte noch zwei Treffer zu einem verdienten 5:1 Sieg.
Es spielten: Julia Krah, Karla Stein, Ramona Winter, Rahel Giese, Carla Janine Simon, Fabienne Kämpf, Lara Schumacher, Janina Aschenbrenner, Laura Penquitt, Linda Kohlhaas, Laura Weber (C), Romina Kron, Julia Hölzemann, Theresa Hahmann, Jana Riebel, Maria Hoopmann, Lisa Pöttgen, Manuela Röttgen.
(Quelle: Matthias Röttgen)


15.09. Herren, Kreisliga C2, 5. Spieltag
          
SV Gehlert - FSV Kroppach      2:3 (1:1)
Knappe Niederlage des letzten Aufgebotes
Wie vorauszusehen war konnte unser Herrenteam die lange Verletztenliste nicht kompensieren und verlor knapp aber doch verdient gegen den neuen Tabellenführer.
Durch Renald gingen wir in der 18. Minute in Führung, die Kroppach aber zehn Minuten später zum 1:1 Pausenstand ausglich. Alles in allem war die erste Hälfte ausgeglichen, wenn auch die Gäste die reifere Spielanlage hatte. Bei unserem Team merkte man doch bei einigen Spielern die fehlende Spielpraxis. Nach dem Seitenwechsel waren die Spielanteile weiter verteilt, mit leichten Vorteilen für Kroppach. In der 60. Minute dann die Vorentscheidung mit dem 1:2 zugunsten der Gäste, die dann in der 85. Minute den Sack zu machten. Der 2:3 Anschluss durch Renald in der Nachspielzeit (90.+3) fiel zu spät.
Der Sieg der Kroppacher geht in Ordnung, weil sie über das eingespieltere Team mit einem Torjäger verfügten, der mit den drei Toren uns allein "abschoss".
Es spielten: N. Kunz, Krämer, Rimmer, Vini (C), Renald, M. Ostermann, Vieweg, Fiffi, Heiligendorff, Göhler, Mola, Ötzi, Totti, De Bartolo, Arslan.
(Quelle: Torsten Ostermann)


14.09. B-Juniorinnen, Rheinlandliga, 4. Spieltag
          
MSG Altendiez/Diez-Freiendiez - SV Gehlert      3:7 (3:2)
Eine Mannschaft, zwei Halbzeiten, zwei Gesichter
In der ersten Halbzeit lief auf dem Kunstrasenplatz in Freiendiez bei unserer Mannschaft überhaupt nichts zusammen. Unkonzentriert, ohne Zuordnung, immer zu weit weg von der Gegenspielerin - die Leistung unserer Mädchen war unterirdisch. Das hatte zur Folge, dass der Tabellenletzte überraschend, jedoch nicht unverdient zur Pause mit 3:2 in Führung lag. In der Pause wurde in unserer Kabine Tacheles geredet. Jede Spielerin äußerte offen und unverblümt ihre Meinung zu dem, was die Mannschaft in der ersten Hälfe abgeliefert hatte. Das half, denn in der zweiten Halbzeit stand eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Die Spielerinnen waren jetzt hellwach, konzentriert und ließen die Gastgeber nicht mehr ins Spiel kommen. Mit 0:5 konnten wir diese Hälfte für uns verbuchen und kamen doch noch zum standesgemäßen 3:7 Auswärtserfolg. Sechsfache Torschützin war Marie Fischer (20., 40., 44., 50., 58., 64.), die damit in drei Spielen bereits 16 Tore erzielt hat! Einen Treffer steuerte heute Denise Krämer in der 74. Minute bei.
Der Verein und das gesamte Team wünscht der beim letzten Spiel verletzten Maren Knautz alles Gute und hofft, dass sich die Verletzung doch nicht als so schwerwiegend erweist wie man leider befürchten muss.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Valentina Tobies, Lena Patschkowski, Madeleine Schäfer, Emma Josefine Marenbach, Denise Krämer, Linnea Claesgens, Jasmin Alkan.
(Quelle: Joachim Langenbach)


13.09. A-Junioren, Kreisklasse, WW/Wied-WW/Sieg, 4. Spieltag
           SV Gehlert - JSG Buchholz      1:2 (1:1)
Faustdicke Überraschung gegen den Top-Favoriten
Gegen die JSG Buchholz, Top-Favorit auf die Meisterschaft, sind unsere A-Jungs heute über sich hinaus gewachsen. Mit einer klasse Leistung haben sie die Gäste, die ungeschlagen und bis heute noch ohne Gegentor waren, am Rande einer Niederlage gehabt. Erst Sekunden vor dem Schlusspfiff konnten sie den Siegtreffer erzielen, nachdem wir kurz vorher unsererseits die große Chance zum 2:1 hatten, diese jedoch durch ein glasklares Foul des gegnerischen Torwart vereitelt wurde. Der gleiche Spieler erzielte dann im Gegenzug, als Buchholz alles nach vorne warf, mit einem Freistoß das mehr als glückliche 1:2.
Von Beginn an hatten wir von Raum- auf Manndeckung umgestellt. Damit hatten die Gäste während der gesamten Begegnung Probleme. Ihre sonst so starke Offensive (25:0 Tore in den bisherigen drei Spielen!) kam überhaupt nicht zum Zuge. Erst in der 33. Minute konnte Buchholz mit 0:1 in Führung gehen, die Kapitän Rick Kröker nach toller Vorlage von Marlon Renz aber zehn Minuten später zum 1:1 ausglich (43.). Das war dann auch der überraschende Pausenstand. In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel weiterhin offen gestalten und mit der bewährten Taktik brachten wir die Gästespieler ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen, doch leider war das Glück in der letzten Minute nicht auf unserer Seite.
"Unsere Jungs haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Mit der Leistung bin ich trotz der Niederlage sehr zufrieden. Wir sind auf einem guten Weg", so Trainer Martin Günter nach dem Spiel.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Georgios Siouras, Rick Kröker (C), Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Marlon Renz, Julien Jansenberger, Yannik Werle, Paul Hebel, Elias Günter, Max Benner, Justin Schmidt, Robin Schneider, Lorenz Martin, Emek Botan Altunsaray.
(Quelle: Martin Günter)


10.09. C-Junioren, Kreisklasse, Staffel 1, 3. Spieltag
           JSG Elsoff Mittelhofen - JSG Atzelgift II (9)      7:0 (3:0)
Klasse Kampf trotz Niederlage
In der vom 07.09. auf heute verlegten Begegnung zeigte unsere Mannschaft auf dem Rasenplatz in Neunkirchen besonders in der ersten Halbzeit eine klasse Leistung. In den ersten 25 Minuten ließen sie nichts anbrennen und brachten den Favoriten, der noch ohne Punktverlust und Gegentor auf dem zweiten Platz steht, fast zur Verzweiflung. Erst durch ein unglückliches Gegentor geriet das Team mit 1:0 (25.) in Rückstand, dem kurz vor der Halbzeit ebenso unglücklich das 2:0 und 3:0 folgte (31., 34.). Direkt nach dem Wiederanpfiff gelangen dem Gastgeber zwei weitere Treffer (36., 39.) und damit war die Partie endgültig gelaufen. Nach fünfzehn Minuten ohne weitere Gegentore konnte das Heimteam kurz vor dem Schlusspfiff noch zwei Treffer zum 7:0 zulegen (55., 56.) und schaffte den dritten Sieg im dritten Spiel.
Unsere Jungs habe super gekämpft und die Begegnung länger offen gehalten als man das vor dem Spiel erwarten konnte. Trotz der Niederlage, deren Höhe sich im Rahmen gehalten hat, sind die Trainer besonders mit der kämpferischen Einstellung sehr zufrieden. Am Samstag ist mit der JSG Westerburg der aktuelle Tabellenführer zu Gast in Gehlert. Diese Mannschaft ist mindesten genau so stark wie der heutige Gegner und wird uns defensiv auch alles abverlangen.
Es spielten: Christian Schneider, Lukas Jakob Wessler, Justus Schneider, Michel Brenner, Moritz Käufer, Gorden Fiedler, Leon Pfeiffer (C), Muhammed Akat, Jakob Fischer, Florent Hoxhaj, Moritz Brenner, Nils Kröker.
(Quelle: Markus Schäfer / Manuela Röttgen)


08.09. Frauen 2, Rheinlandpokal, 2. Rd.
           SG Gehlert/Eichelhardt II - SG Wallmenroth/Scheuerfeld [BZL]
      0:4 (0:3)
Unfairer Bezirksligist zu stark
Das Spiel in Gehlert begann eine halbe Stunde später, da der Schiedsrichter bei Spielbeginn nicht anwesend war und erst nach einem Anruf erschien.
Bereits in der 3. Minute gingen die Gäste aus der Bezirksliga mit 0:1 in Führung, die sie in der 25. Minute zum 0:2 ausbauten. Mit dem 0:3 kurz vor der Pause war eine Vorentscheidung gefallen. In der 58. Minute machte die SG dann den Sack mit dem 0:4 endgültig zu.
Der Klassenunterschied war klar zu erkennen. Wallmenroth/Scheuerfeld stellte spielerisch und technisch das bessere Team und zieht verdient in die nächste Runde ein. Eigentlich wäre die überharte, unfaire Spielweise nicht nötig gewesen, um den Platz als Sieger zu verlassen. Bei einem anderen Unparteiischen hätte dies die eine oder andere Gästespielerin schon vorzeitig machen dürfen. Heute stand jedoch ein  Schiedsrichter auf dem Platz, der nicht nur verschlafen hatte sondern auch eine äußerst schwache Leistung ablieferte indem er die unfaire Spielweise der Gastmannschaft nicht unterband. Schade!
Es spielten: Karin Rödder, Elfrun Peters, Sophie Seibert, Alessa Ploch, Fabienne Kämpf (C), Tosja Wagener, Janina Aschenbrenner, Pia Krämer, Romina Kron, Franziska Leyendecker, Manuela Röttgen, Debora Hölzemann, Svenja Röttgen, Theresa Hahmann, Carina Köhler.
(Quelle: Markus Leyendecker)


08.09. Herren, Kreisliga C2, 4. Spieltag
          
SG Niedererbach/Niederhausen - SV Gehlert      1:0 (0:0)
Knappe Niederlage beim Tabelle
nführer
In Niederhausen mussten wir gegen den aktuellen Tabellenführer leider durch viele verletze und fehlende Spieler mit lediglich zwölf Spieler antreten, darunter mit Max Kron ein Spieler, der seit zwei Jahren keinen Einsatz mehr hatte und Mola, der seit Wochen verletzt ist. Dazu stand dann noch Klöckner mit Verletzung auf dem Platz. Von vorneherein war daher unsere Devise, dass Unmögliche möglich machen und einen Punkt "klauen". Dies klappte auch bis zur Pause top. Nach dem Seitenwechsel musste unser defensiv "Bomber" Erik nach einem absolut unnötigen Bodycheck in die Nieren den Platz verlassen und ins Krankenhaus nach Dierdorf eingeliefert werden. Dort liegt er noch für weitere Untersuchungen. Nur noch kurz dazu: Nachdem der gleiche Spieler diesbezüglich bereits in der letzten Woche in einer Partie negativ aufgefallen war, wird im Rückspiel ein passender Gegenspieler für ihn bereit stehen. Dies nur zur Info.
In der 68. Minute erzielten die Gastgeber dann doch noch den Treffer zur 1:0 Führung. Fast wäre Totti auf Vorlage von "Mini-Totti" noch der Ausgleich gelungen, leider jedoch nur fast. Das wär's gewesen. Jungs, Kopf hoch, für neun "reale" Spieler auf dem Platz haben wir guten Einsatz gezeigt.
Er spielten: Fiffi, Vini (C), Mola, Eric, Kron, Janny, Klöckner, Renald, Totti, Göhler, Max, Matthiesen.
(Quelle: Hansa Boll)


08.09. B-Juniorinnen, Rheinlandliga, 3. Spieltag
          
MSG Mendig-Spessart - SV Gehlert      3:8 (0:4)
Deutlicher Auswärtssieg in Kaisersesch

Auf dem wegen starker Regenschauer für beide Mannschaften nur sehr schwer bespielbarer Kunstrasenplatz in Kaisersesch war unser Team von Beginn an die bessere Mannschaft und lag zur Pause schon mit 0:4 in Führung. Alle Treffer erzielte Marie Fischer (14., 25., 30., 35.) Nach 20 Minuten musste wir verletzungsbedingt Maren Knautz ersetzen, die für weitere Untersuchungen in Krankenhaus eingeliefert werden musste. Auf diesem Weg wünschen wir ihr alles Gute und eine schnelle Genesung! Nach der Pause schalteten wir einen Gang zurück und versuchten das Ergebnis zu verwalten. Dadurch kamen die Gastgeber etwas besser in die Partie, ohne das der Sieg in Gefahr geriet. In der torreichen Begegnung waren die Gastgeber in der zweiten Hälfte dreimal erfolgreich (43., 65., 79.), wir noch vier Mal durch Marie Fischer (55. 75.) sowie Lilly Kimmel (78.) und Denise Krämer (80.).
In einer insgesamt ausgeglichen Mannschaft ragten heute neben der sechs- fachen Torschützin besonders Linnea Claesgens und Denise Krämer heraus.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Lena Patschkowski, Madeleine Schäfer, Maren Knautz, Denise Krämer, Linnea Claesgens, Emma Josefine Marenbach, Ida Petry, Jasmin Alkan.
(Quelle: Joachim Langenbach)


07.09. A-Junioren, Kreisklasse, WW/Wied-WW/Sieg, 3. Spieltag
          
JSG Herdorf - SV Gehlert      10:0 (5:0)
Klare Niederlage in Herdorf
In Herdorf begannen wir eigentlich ganz gut aus einer verstärkten Defensive mit einer 5er Kette. Es dauerte immerhin 16 Minuten, bis der Favorit zum ersten Mal erfolgreich zuschlug. Auch danach standen wir eng beim Gegner und ließen erst in der 28. Minute das 2:0 zu. Erst mit dem 3:0 (35.) und 4:0 (37.) war der Widerstand gebrochen. Je länger das Spiel dauerte, desto weniger stimmte nun die Zuordnung bei unserem Team. Das 5:0 kurz vor der Pause war die Folge davon. In der zweiten Halbzeit wurde Herdorf immer stärker und erzielte fünf weitere Treffer (47., 53. FE, 60., 81., 87.) zu einem nie gefährdeten Sieg, mit dem man sich vorläufig an die Tabellenspitze setzt.
Unser Team hat versucht, so lange wie möglich gegenzuhalten, sich jedoch durch Schwächen bei der Vermeidung von Standardsituationen selbst ins Schwierigkeiten gebracht. Allein drei Tore fielen im Anschluss an Eckbälle, bei denen die robusteren Stürmer allein durch Körpereinsatz zu Toren kamen.
Fazit: Schon nach wenigen Spieltagen hat sich herauskristallisiert, dass vier, fünf Mannschaften um die Meisterschaft spielen werden und der Rest, darunter auch unser Team, sich um die unteren Tabellenplätze schlagen wird. Somit ist klar, dass man in den Spielen gegen die Top-Teams lernen muss, wie man sich gegen die Mannschaften auf Augenhöhe behaupten kann.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Marlon Renz, Paul Hebel, Maximilian Zeller, Yannik Werle, Elias Günter (C), Max Benner, Georgios Siouras, Noah Constantin Jung, Robin Schneider.
(Quelle: Martin Günter)


06.09. B-Juniorinnen, Rheinlandliga, 1. Spieltag
          
SC 13 Bad Neuenahr U17 II - SV Gehlert      8:4 (5:1)
Niederlage beim Tabellenführer
Beim neuen Tabellenführer haben unsere B-Mädchen ihre Grenzen aufgezeigt bekommen. Obwohl wir durch Marie Fischer in der 11. Minute mit 0:1 in Führung gingen, ließen sich die Gastgeber nicht aus dem Konzept bringen. Mit klasse Kombinationen und schnellem Offensivfußball überrollten sie unser Team und erzielten bis zur Halbzeit fünf Treffer (22., 23., 30., 37., 40.) zum 5:1 Pausenstand. Nach dem Wechsel kamen wir besser mit dem Spiel der Neuenahrer zurecht und gestalteten die Partie ausgeglichener, was sicher auch daran lag, dass das Heimteam einen Gang zurück geschaltet hatte. Trotzdem erzielten sie zwei weitere Tore zum 7:1 (44., 55.), ehe Marie Fischer mit ihrem zweiten Treffer auf 7:2 (60.) verkürzte. Mit dem 8:2 (67.) stellte Neuenahr den alten Abstand zwar wieder her, doch Marie Fischer gelangen nach schöner Vorarbeit von Denise Krämer und Maren Knautz zwei Tore (76., 77.) zur Ergebniskosmetik und zum 8:4 Endstand. Immerhin konnten unser Mädchen die zweite Hälfte, in der sie bis zum Umfallen gekämpft haben, mit einem 3:3 beenden.
Der Sieg der Heimmannschaft geht, auch vom Ergebnis, vollkommen in Ordnung. Kämpferisch haben wir gut mitgehalten, spielerisch und technisch hatten wir jedoch keine Chance gegen eine Mannschaft, die in dieser Form Top-Favorit auf die Meisterschaft ist. Zu verstecken brauen sich unsere Mädchen aber nicht!
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Valentina Tobies, Madeleine Schäfer, Lena Patschkowski, Maren Knautz, Jasmin Alkan, Denise Krämer, Linnea Claesgens, Finia Schneider, Emma Josefine Marenbach, Ida Petry.
(Quelle: Joachim Langenbach)


04.09. Herren, Bitburger-Kreispokal C/D-Klasse, 3. Rd. (AF)
           SV Gehlert - 1. FC Offhausen [KL C1]
      1:5 (1:4)
Endstation Achtelfinale
Unter der Top-Leistung des Schiedsrichters Tim Graf  begannen die ersten Minuten beim Achtelfinal-Pokalspiel in der heimischen Arena ausgeglichen. Man merkte aber, dass die Gäste unser Team mit ihrer absolut schnellen Offensive noch in Verlegenheit bringen würde. Trotzdem fiel das 0:1 in der 13. Minute wie aus dem Nichts durch einen Distanzschuss, bei dem unser Keeper nicht gut aussah. Etwas geschockt verlor die Mannschaft den Überblick und kassierte prompt das 0:2 (18.). Nach der Umstellung auf noch mehr Offensive gelang Ötzi das 1:2 (27.). Nun agierten wir nach dem Prinzip entweder, oder. Die schnellen Stürmer der Gäste nutzen die Freiräume jedoch mit schnellen Kontern und erzielten bis zur Pause zwei weitere Treffer (34., 36.) zum 1:4 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel versuchten wir alles, aber die cleveren Gäste ließen nichts mehr anbrennen, machten den Sack mit dem 1:5 (75.) zu und ziehen damit verdient ins Viertelfinale ein.
Es spielten: Grönberg, N. Kunz, Mola, Vini (C), Klöckner, Vieweg, Ziegner, Göhler, Walter, Matthiessen, Renald, M. Ostermann, Ötzi, Fiffty.
(Quelle: Hansa Boll)


03.09. C-Junioren, Kreisklasse, Staffel 1, 2. Spieltag
           JSG Roßbach II - JSG Atzelgift II (9)      1:0 (1:0)
Unverdienste Niederlage
Im zweiten Saisonspiel mussten unsere C-Junioren eine mehr als unglückliche, ja eigentlich schon eine unverdiente Niederlage in Herschbach gegen Roßbach II hinnehmen. In beiden Hälften verlief die Begegnung zumindest ausgeglichen. Beide Teams hatten Tormöglichkeiten, von denen die Gastgeber eine bereits in der 8. Minute zur Spielentscheidung nutzen, als unsere Jungs einmal nicht aufpassten. Ähnlich wie im Testspiel vor drei Wochen hatten wir viele Chancen um wenigsten noch zum verdienten Ausgleich zu kommen, leider fehlt uns zur Zeit noch die Abgebrühtheit vor dem gegnerischen Tor. Spielerisch und kämpferisch haben die Jungs heute ein überzeugendes Spiel abgeliefert, waren nicht die schlechtere Mannschaft, konnten sich aber nicht für ihre klasse Leistung belohnen.

Es spielten: Niklas Huhle (C), Lukas Jakob Wessler, Michel Brenner, Finn Louis Thiel, Gorden Fiedler, Lucas Dörner, Louis Motzfeld, Muhammed Akat, Jakob Fischer, Florent Moxhaj, Justus Schneider, Moritz Brenner.
(Quelle: Markus Schäfer / Manuela Röttgen)


01.09. Frauen 1, Bezirksliga-Ost, 3. Spieltag
          
SG Gehlert/Eichelhardt - SG Freirachdorf/Wienau      1:5 (1:2)
Nach Führung noch klare Heimniederlage
Bis zur 25. Minute spielte unsere Mannschaft sehr gut mit. Es klappte alles was wir uns vorgenommen hatten. Aus einer sicheren Abwehr spielten wir über unsere schnellen Außen immer wieder nach vorne und hatten das Spiel im Griff. Die 1:0 Führung durch Ramona Winter (11.) entsprach dem Spielverlauf und war sogar verdient. Völlig unerklärlich dann der Einbruch. Wie aus dem Nichts hatten wir keinen Zugriff mehr auf die Partie, nichts lief mehr zusammen. Immer wieder standen wir zu weit weg vom Gegner und erbettelten uns praktisch den Ausgleich, der dann auch in der 33. Minute fiel. Noch vor der Pause gelang den Gästen sogar noch die 1:2 Führung (41.). Auch in der zweiten Hälfte fanden wir nicht mehr ins Spiel, mussten verletzungsbedingt mehrfach auswechseln und kassierten noch drei weitere Gegentore zur 1:5 Niederlage (61., 72., 83.).
Besonders auffällig unsere Schwäche bei Standards. Drei der fünf Gegentore fielen im Anschluss an eine Standardsituation. Bei jeder Ecke flatterten bei unserem Team die Nerven und man musste schlimmes befürchten, was dann auch dreimal eintraf.
Obwohl die Mannschaft zeitweise gute Ansätze zeigt, hat sie noch viel, viel Arbeit vor sich. Schon jetzt ist vorauszusehen, dass es keine leichte Saison werden wird.
Es spielten: Julia Krah, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Linda Kohlhaas, Lara Schumacher,  Johanna Käufer, Carla Janine Simon, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Laura Weber (C), Romina Kron, Rahel Giese, Fabienne Kämpf, Janina Aschenbrenner, Lisa Pöttgen, Laura Penquitt.
(Quelle: Matthias Röttgen)


31.08. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 3. Spieltag
           SG Gehlert/Eichelhardt II (9) - SG Freirachdorf/W. II (9)      3:0 (0:0)
Zweiter Sieg im zweiten Saisonspiel
Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Frauen gegen Freirachdorf/Wienau durchsetzen. Auf dem schwerbespielbaren, knochenharten Rasenplatz in Mudenbach kamen wir nur schwer in Spiel. Trotzdem hatten wir die besseren Torchancen, die wir aber leider nicht verwerteten. Da aber die Gäste auch nichts zählbares zustande brachten, blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis. Nach dem Wiederanpfiff richteten wir unser Spiel noch offensiver aus. Mit Erfolg. Linda Kohlhaas gelang in der 59. min. die 1:0 Führung, die Fabienne Kämpf wenig später zu 2:0 ausbaute (62.). Mit dem 3:0 in der 66. Minute war das Spiel gelaufen und der Sieger stand fest.
Es spielten: Julia Krah, Deborah Hölzemann, Lisa Pöttgen, Svenja Lena Trappmann, Fabienne Kämpf, Linda Kohlhaas, Johanna Käufer (C), Tosja Wagener, Janina Aschenbrenner, Theresa Hahmann, Pia Krämer, Franziska Leyendecker.
(Quelle: Markus Leyendecker)


31.08. A-Junioren, Kreisklasse, WW/Wied-WW/Sieg, 2. Spieltag
           SV Gehlert - SV Marienrachdorf U20 (9)      3:1 (2:0)
Erster Saisonsieg
Unser A-Jungs konnten heute ihren ersten Saisonsieg verbuchen. Mit der bisher besten Leistung legten sie in der ersten Hälfte den Grundstein für den Erfolg. Mit einem Hammer aus 20 Metern gelang Rick Kröker in der 7. Minute die 1:0 Führung, die Marlon Renz nach klasse Vorarbeit von Elias Günter zum 2:0 ausbaute (17.). Leider wurden die vielen Torchancen vergeben, die für mindesten zwei weitere Treffer und damit zur Spielentscheidung hätten genutzt werden können. Nach dem Wechsel wurde das Spiel ausgeglichener und die Gäste kamen in der 69. Minute zum 2:1 Anschluss. Doch mit dem 3:1 durch Elias Günter vier Minuten später war die Begegnung zu unseren Gunsten entschieden. Insgesamt ist der Sieg, besonders durch die sehr gute Leistung in der 1. Hälfte verdient.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Marlon Renz, Paul Hebel, Julien Jansenberger, Maximilian Zeller, Elias Günter (C), Robin Schneider, Georgios Siouras, Justin Schmidt, Noah Constantin Jung, Yannik Werle, Max Benner.
(Quelle: Martin Günter)


25.08. Herren, Kreisliga C2, 2. Spieltag
           SV Gehlert - FSV Merkelbach      4:2 (2:1)
Faires Kampfspiel beim Derby
Im heutigen Derby gegen Merkelbach begannen wir gut und versuchten, die Gäste unter Druck zu setzten. In der 12. Minute nach verwandelte Vieweg einen Handelfmeter sicher zur 1:0 Führung. Fast im Gegenzug glich Merkelbach durch einen klasse Freistoß von Oldie Mauer aus. Top! In der 30. Minute dann die erneute Führung durch Fiffty. Dies war auch der Pausenstand. Die Partie plätscherte nach dem Wechsel so vor sich hin. Viele Zweikämpfe aber wenig genauen Pässe und Abschlüsse auf beiden Seiten. In der 60. Minute kam D. Jung ins Spiel, der in der 72. Minute mit Verdacht auf Nasenbeinbruch den Platz verlassen musste. Dieses kurze Chaos in der Defensive nutzen die Gäste eiskalt zum 2;2 durch Pavelic. Unser Team steckte aber nicht auf und nach einer tollen Kombination über Ziegner, Altay und Vieweg schloss Renald souverän zum 3:2 ab. Klasse gemacht! Den Schlusspunkt setzte erneut Vieweg in der 81. Minute zum 4:2 Endstand.
Aufgrund der Spielanteile haben wir uns den Sieg verdient. Kämpferisch auch Spitze, nur in Sachen Aufbauspiel und Abschluss war das nichts heute. In einer fairen Partie bleibt zu sagen, dass der FSV uns kämpferisch stark Paroli bot.
Von hier aus gute Besserung an unser Spieler D. Jung!
Es spielten: Fiffi, Renald, Vini (C), Matthiessen, Altay, Ziegner, Göhler, Vieweg, Janny, N. Kunz, Jung, Höschler.

(Quelle: Hansa Boll)


24.08. Frauen 1, Bezirksliga-Ost, 2. Spieltag
          
1. FFC Montabaur II - SG Gehlert/Eichelhardt      6:0 (4:0)
Trotz hoher Niederlage gut gespielt
Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft hatten wir gegen - sagen wir mal freundlich - knüppelhart agierenden Gastgeber keine Chance und verloren trotz kämpferisch guter Leistung klar und deutlich. Nach einem Abwehrfehler (6.) und einem stark abseitsverdächtigen Treffer (10.) lagen wir schnell mit 2:0 zurück. Noch vor dem Seitenwechsel gelang Montabaur mit zwei weiteren Toren in der 38. und 39. Minute der 4:0 Pausenstand. In der zweiten Hälfte erzielte die Heimmannschaft noch zwei weitere Treffer (61., 70.) zum 6:0 Endstand. Dank der Spielweise, die vom Schiedsrichter kaum beanstandet wurde, hatten wir beim Schlusspfiff fast mehr verletzte Spielerinnen als gesunde. Mehr noch: Eine Spielerin verletzte sich bereits nach 30 Minuten so stark, dass sie ins Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert werden musste. Eine Diagnose steht z. Zt. noch aus. Das Team und die Redaktion wünschen ihr alles Gute und eine schnelle Genesung. Stellt sich am Schluss nur noch die Frage, ob eine Klassemannschaft wie Montabaur es nötig hat, mit solchen Mitteln ein Spiel zu bestreiten.
Es spielten: Romina Kron, Karla Stein, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Lisa Pöttgen, Carla Janine Simon, Janine Solbach, Lara Schumacher, Laura Penquitt, Laura Weber, Svenja Röttgen, Janina Aschenbrenner, Alessa Ploch, Manuela Röttgen.
(Quelle: Guido Leis)


24.08. Frauen 2, Kreisklasse Sieg Wied Lahn, 2. Spieltag
          
SC Westernohe - SG Gehlert/Eichelhardt II (9)      1:4 (1:3)
Standesgemäßer Sieg in Neunkirchen
Gegen eine überhart auftretende Heimmannschaft kam unser zweites Frauenteam in Neunkirchen zu einem standesgemäßen Auswärtssieg gegen den SC Westernohe. Mit nur einer Auswechselspielerin angetreten, verdiente sich unser Team den Erfolg durch eine spielerisch und kämpferisch ansprechende Leistung. Bereits in der ersten Hälfte lagen wir durch zwei Tore von Anna Maria Haas (5., 42.), einem Treffer von Franziska Leyendecker (30.) und einem Gegentor kurz vor der Pause mit 1:3 in Führung, die wir in der zweiten Halbzeit zu verwalten versuchten. Diese gelang uns auch ganz gut, zumal Anna Maria Haas mit ihrem dritten Treffer in der 50. Minute für Klarheit sorgte. Ein durchaus berechtigter Strafstoß wurde uns vom Unparteiischen verweigert. Aber auch so reichte es für einen nie gefährdeten Sieg.
Es spielten: Karin Rödder, Deborah Hölzemann, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Saskia Fischer, Rahel Giese (C), Tosja Wagener, Janina Aschenbrenner, Carina Köhler, Pia Krämer.
(Quelle: Markus Leyendecker)


24.08. C-Junioren, Kreisklasse, Staffel 1, 1. Spieltag
           JSG Atzelgift II (9) - JSG Neitersen II      0:2 (0:2)

Super verkauft und doch verloren
Gegen die zweite Mannschaft des Bezirksligisten aus Neitersen haben sich unsere C-Jungs in ihrem ersten Saisonspiel besser als erwartet geschlagen und nur eine knappe Niederlage einstecken müssen. Zwei unglückliche Gegentore zum 0:1 in der 20. Minute und dem 0:2 praktisch mit dem Pausenpfiff spiegelten den Spielverlauf in einer ausgeglichenen Partie nicht wider. Lediglich in der Chancenverwertung waren der designierte Staffelfavorit abgezockter. Auch in der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften ebenbürtig. Die zwei, drei Tormöglichkeiten vergaben die Gäste ebenso wie wir unsere vier, fünf Chancen. So endete die zweite Hälfte ohne weitere Tore und das alleine ist schon ein Erfolg für unsere Jungs! Alles in allem ein nicht unverdienter Sieg für Neitersen, das sich aber über ein Unentschieden auch nicht hätte beklagen können.
In den nächsten Spielen müssen wir vor dem gegnerischen Tor abgebrühter agieren und unsere Torchancen besser nutzen. Nur so können wir uns auch für unsere Leistung wie heute belohnen.
Es spielten: Leon Pfeiffer, Jakob Fischer, Lukas Jakob Wessler, Michel Brenner, Louis Motzfeld, Nils Kröker, Gorden Fiedler, Niklas Huhle,  Florent Hoxaj, Justus Schneider, Muhammed Akat.
(Quelle: Manuela Röttgen)


23.08. A-Junioren, Kreisklasse, WW/Wied-WW/Sieg, 1. Spieltag
          
SV Ataspor Unkel - SV Gehlert     3:2 (2:1)
Niederlage durch mangelnde Cleverness
Im ersten Saisonspiel waren wir gedanklich noch nicht auf dem Platz da stand es bereits 2:0 für die Gastgeber, die dafür immerhin drei Minuten brauchten. Langsam kamen wir jetzt aber besser ins Spiel und gestalteten die Begegnung offener. Durch Emek Botan Altunsaray gelang uns noch in der ersten Halbzeit der 2:1 Anschlusstreffer, als er einen schönen Alleingang aus 20 Metern erfolgreich abschloss. Nach dem Seitenwechsel erneut der Rückschlag durch das 3:1 für die Heimmannschaft. Unser Team gab aber nicht auf und schaffte nach einem klasse Pass in die Tiefe durch Elias Günter den 3:2 Anschluss, bei dem es trotz guter Chancen zum Ausgleich bis zum Schlusspfiff blieb.
Heute hat man deutlich gemerkt, dass es unseren Jungs noch an Cleverness und Abgebrühtheit fehlt. Bei körperbetontem Spiel lassen sich die Spieler schnell den Schneid abkaufen und halten zu spät dagegen. Auch den Ball mal in die Botanik schlagen, statt mit Dribblings den Gegner wieder ins Spiel zu bringen. Das versuchen wir aber so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Marlon Renz, Yannik Werle, Julien Jansenberger, Paul Hebel, Rick Kröker, Emek Botan Altunsaray, Elias Günter (C), Robin Schneider, Georgios Siouras, Noah Constantin Jung, Maximilian Zeller, Max Benner.
(Quelle: Martin Günter)


21.08. A-Junioren, IKK-Rheinlandpokal, 1. Rd.
          
SV Gehlert - JSG Laubachtal/Rengsdorf [BZL]      0:4 (0:4)
Nach 24 Minuten stand der Sieger fest
In der ersten Halbzeit war der Unterschied zwischen Kreisklasse und Bezirksliga klar erkennbar. Die Gäste agierten von Beginn an mit der klaren Zielsetzung, dass Spiel frühzeitig zu entscheiden. Spielerisch klar besser als unser Team, das nur kämpferisch gegenhalten konnte, erzielten sie innerhalb von 24 Minuten vier Treffer. Vor allem mit den Standards kamen unsere Jungs nie zurecht. Nach der klaren Führung schaltete der Bezirksligist eins, zwei Gänge zurück. Dadurch kam unser Team besser in die Partie und gestaltete die Begegnung ausgeglichen. Auch in der zweiten Halbzeit, in der alle Spieler eingesetzt wurden, waren wir ebenbürtig, was aber nicht zuletzt an der abgeklärten Spielweise der Gäste lag, die nicht mehr taten als unbedingt notwendig. Unter dem Strich ist die Niederlage mit nur vier Toren Unterschied ein Erfolg für die Mannschaft von Trainer Martin Günter, der mit der Leistung seiner Jungs zufrieden war.
Am Freitag geht es nach Unkel, wo unsere Mannschaft punkten will.
Es spielten: Robin Schneider, Rick Kröker (C), Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Julien Jansenberger, Marlon Renz, Yannik Werle, Paul Hebel, Maximilian Zeller, Justin Schmidt, Elias Günter, Cedric Ben Klose, Georgios Siouras, Noah Constantin Jung, Emek Botan Altunsaray, Josue Tobies, Max Brenner.
(Quelle: Martin Günter)


21.08. C-Junioren, Test-/Freundschaftsspiel
           JSG Roßbach II - JSG Atzelgift II (9)      4:2 (3:0)
Unglückliche Niederlage in Roßbach
Im letzten Freundschaftsspiel vor dem Saisonstart am kommenden Samstag waren wir zu Gast beim Ligakonkurrenten Roßbach II. Zu Beginn der Partie kamen wir nur schwer ins Spiel, wurden aber in der Folge immer sicherer und erspielten uns einige gute Torchancen. Leider waren wir im Gegensatz zur Heim- mannschaft, die mit zwei Kontertoren erfolgreich waren, nicht abgebrüht genug. Ein unglückliches Gegentor, dem Respekt vor den teilweise kopfgrößeren Gegen- Spielern vorausging, stellte den 3:0 Pausenstand her. Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte der gegnerische Trainer, dem 17 Spieler zur Verfügung standen, seine Mannschaft durch. Das Spiel der Gastgeber wurde jetzt körperbetonter, ohne das wir uns davon groß beeindrucken ließen. Tom Hilger gelang der 3:1 Anschlusstreffer, dem aber das 4:1 folgte. Mit einem schön herausgespielten Tor gelang Finn Lous Thiel der 4:2 Endstand. Anhand der vielen ungenutzten Tormöglichkeiten ist der Sieg von Roßbach ein wenig schmeichelhaft. Ein unentschieden hätte den Leistungen beider Mannschaften mehr entsprochen.
Fazit: Das Zusammenspiel klappt immer besser, so dass man hoffnungsvoll in die Saison schauen kann.
Es spielten: Leon Pfeiffer, Jakob Fischer, Lukas Jakob Wessler, Tom Hilger, Finn Lous Thiel, Michel Brenner, Louis Motzfeld, Nils Kröker, Gorden Fiedler, Niklas Huhle, Florent Hoxaj, Justus Schneider.
(Quelle: Manuela Röttgen)


18.08. Frauen 1, Bezirksliga-Ost, 1. Spieltag
          
SG Gehlert/Eichelhardt - SV Rengsdorf II      1:3 (1:2)
Trotz klarer Leistungssteigerung erste Niederlage
In den ersten zwanzig  Minuten zeigte unser Team viel zu viel Respekt vor den Gästen und zahlte in dieser Zeit Lehrgeld. Mit Rengsdorf stand die klar bessere Mannschaft auf dem Rasenplatz in Ingelbach, die nach zwanzig Minuten bereits mit zwei Toren in Führung lag. Danach legte unser Team den Respekt ab und war in der Folge mindestens ebenbürtig. Das zahlte sich durch den Anschlusstreffer von Rahel Giese aus, die mit einem abgefälschten Kopfball in der 32. Minute erfolgreich war. Auch in der zweiten Hälfte war unser Frauenteam gleichwertig und drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen, der auch nicht unverdient gewesen wäre. Leider gelang Rengsdorf in dieser Phase jedoch mit einem Konter die Vorentscheidung zum 1:3 (52.). Wir gaben jedoch nicht auf, versuchten zum Anschluss zu kommen, doch leider vergebens. In der letzten Viertelstunde war bei unserem Team dann die Luft raus und die Gäste brachten den Sieg über die Zeit.
Trotz der Niederlage hat die Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt und ihr bestes Spiel seit Wochen abgeliefert.
Es spielten:
Romina Kron, Rahel Giese (C), Carla Janine Simon, Johanna Käufer, Janine Solbach, Fabienne Kämpf, Lara Schumacher, Janina Aschenbrenner, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Laura Weber, Michelle Lengner, Ramona Winter, Jana Riebel, Lara Penquitt, Maria Hoopmann, Saskia Fischer.
(Quelle: Guido Leis)


18.08. Herren, Kreisliga C2, 1. Spieltag
          
SG Bruchertseifen/Eichelhardt II - SV Gehlert      1:5 (1:1)
Souveräner Auswärtssieg
Am ersten Spieltag gewann unser Herrenteam klar und verdient, jedoch in der Höhe überraschend bei der Reserve der SG Bruchertseifen/Eichelhardt. Bereits in der 2. Minute gingen wir durch Klöckner mit 0:1 in Führung, bestimmten danach während der ersten Hälfte das Spielgeschehen und hätten die Führung ausbauen müssen. Völlig unnötig dann in der 25. Minute den 1:1 Ausgleich für die Gastgeber, der bis zum Pausenpfiff Bestand hatte. Nach dem Wiederanpfiff waren wir weiterhin das dominante Team, waren ruhiger im Spielaufbau und nutzten die Torchancen jetzt effektiver. Durch Heiligendorff (55.), Renald (75.), Vieweg (80.) und Göhler (85.) erzielten wir vier Treffer zum verdienten 1:5 Erfolg, der bei besserer Chancenauswertung auch noch höher hätte ausfallen können. Insgesamt eine souveräne Leistung unserer Mannschaft, die durch diesen Sieg nach dem ersten Spieltag Tabellenführer ist!

Es spielten: Fiffi, Vini (C), Renald, Altay, M. Ostermann, Klöckner, Vieweg, Matthiessen, Walter, Göhler, Heiligendorff, T. Ostermann, Mola.

(Quelle: Hansa Boll)


17.08. Frauen 2, Test-/Freundschaftsspiel
           TSV Bicken - SG Gehlert/Eichelhardt II      2:1 (1:0)
Unverdiente Niederlage in letzter Minute
Das Freundschaftsspiel in Mittenaar-Bicken gegen den TSV Bicken aus der FKOL GI/MR war zu Beginn ausgeglichen. Mit fortschreitender Spieldauer klappte das Zusammenspiel bei unserer Mannschaft aber immer besser und wir übernahmen mehr und mehr das Spielgeschehen. Kurz vor der Pause ging der TSV durch einen Freistoß überraschend mit 1:0 in Führung (40.). Auch am Anfang der zweiten Hälfte hatten wir mehr Spielanteile und glichen durch Laura Weber in der 53. Minute verdientermaßen aus. Die Gangart der Gastgeber wurde nun ruppiger und hatte mit dem Charakter eines Freundschaftsspiels nicht mehr viel zu tun. Leider ließ sich unser Team von dieser Spielweise beeindrucken und den Schneid abkaufen. Das Spielgeschehen verlagerte sich nun hauptsächlich ins Mittelfeld. Als sich alle mit dem Remis abgefunden schienen, fiel dann doch noch der Siegtreffer für die Heimmannschaft durch einen Sonntagsschuss in der 89. Minute. In der Nachspielzeit verwerte uns der Schiedsrichter schließlich noch einen berechtigten Foulelfmeter und gab stattdessen nur einen Eckball, der aber nichts einbrachte. So blieb es schließlich bei der unverdienten und unglücklichen Niederlage.
Fazit: Das Zusammenspiel der Spielgemeinschaft und die Harmonie wird immer besser - zumindest war heute schon ein Team erkennbar.
Es spielten: Julia Krah, Janina Aschenbrenner, Rahel Giese (C), Maria Hoopmann, Julia Hölzemann, Johanna Käufer, Alessa Ploch, Manuela Röttgen, Theresa Hahmann, Lara Schumacher, Tosja Wagener, Laura Weber, Carina Köhler, Fabienne Kämpf.
(Quelle: Markus Leyendecker / Manuela Röttgen)


14.08. C-Junioren, Test-/Freundschaftsspiel
           JSG Atzelgift II (9) - JSG Thalhausen (9)      0:3 (0:1)
Achtbare Niederlage
Zu Beginn der Partie taten wir uns sehr schwer ins Spiel zu kommen, da wir in dieser Zusammenstellung das erste Mal auf dem Platz standen. Der gut aufgelegte Niklas Huhle musste in dieser Zeit sehr oft eingreifen und parierte so einige Torschüsse hervorragend. Mit fortlaufender Spieldauer kamen wir immer besser zurecht und erarbeiteten uns die ein oder andere Chance. Leider erfolglos! Mit dem Pausenpfiff fiel dann doch das 0:1 für die Gäste. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste innerhalb weniger Minuten auf 0:3. Die Jungs ließen aber die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter, scheiterten aber immer wieder am guten Keeper der Gäste.
Fazit: Es gibt noch viel zu tun, aber auf das was die Jungs heute gezeigt haben lässt sich etwas aufbauen.

(Quelle: Manuela Röttgen)


14.08. Bambinis, Freundschaftsspiel
           JSG Hattert - SV Gehlert      oW
Erstes Spiel nach über 5 Jahren
Heute trafen wir uns zu einem Freundschaftsspiel mit unseren Bambini-Freunden aus Hattert auf dem dortigen Kleinfeld. Die Kinder zeigten alle ein tolles Spiel und waren mit viel Freude und Spaß dabei.
Wir bedanken uns bei den Gastgebern aus Hattert für das schöne Spiel und die tolle Verpflegung.
Das nächste Training findet am Dienstag, 20.08. um 17:00 Uhr im Stadion in Hachenburg statt. An diesem Tag bereiten wir uns auf das Funino-Festival am 24.08. in Gemünden vor, an dem wir mit zwei Teams teilnehmen werden.

(Quelle: Jenny Kolb)


11.08. Frauen 1, Rheinlandpokal, 1. Rd.
       
    SG Alpenrod/Kirburg - SG Gehlert/Eichelhardt      3:1 (1:1/1:0) n. V.
Verdiente Niederlage in Kirburg
In Kirburg verließen die Gastgeber nach 120 Minuten als verdienter Sieger den Platz. In einer ausgeglichenen, jedoch schwachen Partie, in der sich unser Team mit fortlaufender Dauer der spielerischen Klasse der Heimmannschaft anpasste, waren diese jedoch cleverer und gingen vor der Pause mit 1:0 in Führung. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Zwar konnte Anna Maria zum 1:1 ausgleichen, doch weitere Tormöglichkeiten wurden hüben wie drüben  vergeben. Es blieb beim Unentschieden, so dass zur Verlängerung kam. In dieser wurden wir zweimal ausgekontert, und das war's.
Fazit: Mit so einer schwachen Leistung wie heute holen wir in der Bezirksliga nicht einen Punkt.
Es spielten: Julia Krah, Julia Hölzemann, Ramona Winter, Rahel Giese (C), Carla Janine Simon, Karla Stein, Lara Schumacher, Linda Kohlhaas, Laura Penquitt, Anna Maria Haas, Laura Weber, Romina Kron, Lisa Pöttgen, Jana Riebel, Maria Hoopmann, Manuela Röttgen, Svenja Lena Trappmann.
(
Quelle: Guido Leis)


11.08. B-Juniorinnen, "Blasius-Schuster-Cup 2019"

SG 99 Andernach - SV Gehlert

0:2

 

SV Rengsdorf - FV Rübenach

0:2  

SG 99 Andernach - SV Rengsdorf

0:0  

SV Gehlert - FV Rübenach

3:0  

FV Rübenach - SG 99 Andernach

1:3  

SV Rengsdorf - SV Gehlert

0:2  

SV Gehlert ungeschlagen Turniersieger
Beim diesjährigen, mit drei Regional- und einem Rheinlandligisten Top besetzten "Blasius-Schuster-Cup" des SV Gehlert trafen wir in der ersten Begegnung auf die SG 99 Andernach, die sich als stärkster Gegner erwies und spieltechnisch die reifere Mannschaft war. Zu unserem Glück kamen sie jedoch nicht mit dem schnellen Umschaltspiel unseres Teams zurecht, das aus einer sicheren Abwehr immer wieder Nadelstiche setzte. Und den Rest erledigte Marie Fischer, die beide Tore zum 2:0 Erfolg erzielte.
Im Spiel gegen den FV Rübenach waren wir von Beginn an das dominante, spielerisch bessere Team und gewannen die Partie durch drei Treffer von Marie Fischer klar und deutlich.
Vor der letzten Begegnung war die Luft raus und uns der Turniersieg schon sicher. Trotzdem wollten wir auch dieses Spiel gewinnen und erspielten uns einige gute Torchancen. Aber auch Rengsdorf kam zu zwei guten Möglichkeiten, die Kim Fischer jedoch mit Glanzparaden zunichte machte. Und vorne hatten wir Goalgetterin Marie Fischer, die heute von keiner Mannschaften gehalten werden konnte und auch dieses Spiel mit zwei Treffern entschied.
Auch wenn die Regionalligamannschaften noch am Anfang ihrer Vorbereitung stehen hat das Turnier gezeigt, dass wir auch mit klassehöheren Team mithalten können. Dazu kommt, dass die drei Neuzugänge gut eingeschlagen sind und sich so in in das Team einfügen, als wenn sie schon immer mitgespielt hätten.
Einziges Manko: Mit z. Zt. nur 14 Spielerinnen im Kader ist dieser zu dünn, um die ganze Saison problemlos über die Runden zu kommen. Wer glaubt, bei unserem Team fußballerisch mithalten zu können und in einem Top-Team mitspielen möchte, meldet sich bitte bei Trainer Joachim Langenbach.
(Quelle: Joachim Langenbach)
 

Turnier-Abschlusstabelle:

1.

SV Gehlert 3 7:0 9

Rheinlandliga

2.

SG 99 Andernach 3 3:3 4

Regionalliga Südwest

3.

FV Rübenach 3 3:6 3

Regionalliga Südwest

4.

SV Rengsdorf 3 0:4 1

Regionalliga Südwest

Foto: Dietmar Kroschel


10.08. Herren, Bitburger-Kreispokal C/D-Klasse, 2. Rd.
       
    SG Herschbach II - SV Gehlert      1:3 (1:2)
Tolles Pokalspiel in Salz
In der 2. Runde des Bitburger-Kreispokals waren wir zu Gast bei der zweiten Mannschaft der SG Herschbach/Girkenroth/Salz. Das Spiel fand auf dem klasse gepflegten Rasenplatz in Salz statt.
Von Beginn an setzten wir die Gastgeber unter Druck und führten nach 25 Minuten mit tollem Kombinationsspiel durch Tore von Klöckner und Vieweg verdient mit 0:2. Danach kam die SG besser in die Partie erzielte auch den Anschlusstreffer zum 1:2 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel mussten wir bedingt durch eine Verletzung umstellen und agierten nun aus einer sicheren Abwehr. Mit einem Konter gelang uns in der 65. Minute durch Vieweg die Vorentscheidung zum 1:3. Zwei, drei Kontermöglichkeiten ließen wir in der Folgezeit noch aus, am Ende feierten wir aber einen verdienten Sieg in einer von beiden Mannschaften tollen Begegnung.
Am 4. September trifft unser Team im Achtelfinale zu Hause auf den 1. FC Offhausen.

Es spielten: Fiffi, Vini (C), Hellwig, Altay, M. Ostermann, Klöckner, Niklas, Vieweg, Höschler, Göhler, Matthiessen, Heiligendorff, T. Ostermann, Mola.
(
Quelle: Hansa Boll)


09.08. A-Junioren, Test-/Freundschaftsspiel
       
    JSG Oberwesterwald - SV Gehlert      Abbruch (1:1)
Gewitter sorgt für Abbruch
Beim Testspiel in Hahn bei Bad Marienberg verlief die erste Halbzeit weitgehend ausgeglichen. Die 1:0 Führung der Gastgeber in der 26. Minute glich Julien Jansenberger wenig später in der 30. Minute mit einem Kopfball nach schöner Kombination über mehrere Stationen aus. Das 1:1 zur Pause war leistungs- gerecht. Die zweite Hälfte wurde wegen eines Gewitters aus Sicherheitsgründen nicht mehr angepfiffen.

Es spielten: Cedric Ben Klose, Johann Felix Fischer, Elias Günter (C), Paul Hebel, Rick Kröker, Marlon Renz, Paul Motzfeld, Robin Schneider, Georgios Siouras, Maximilian Zeller, Abbas Alhussain, Leon Noel Alisanovic, Emek Botan Altunsaray, Josue Tobies, Jan Mika Heiligendorff, Julien Jansenberger, Noah Constantin Jung, Yannik Werle.
(Quelle: Martin Günter)


04.08. Herren, Bitburger-Kreispokal C/D-Klasse, 1. Rd.
       
    SG Niedererbach/Niederhausen II - SV Gehlert      2:6 (1:2)
Pokalsieg in Niederhausen
In der 1. Runde des Bitburger-Kreispokals kamen wir zu einem klaren Pokalsieg, obwohl wir uns in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gegen die Gastgeber zunächst recht schwer taten. Zur Halbzeit lagen wir nur knapp vorne durch Tore von Göhler (10., 44.) nach zwischenzeitlichem Ausgleich (40.). Nach einer deutlichen Ansage in der Pause stand dann eine andere Mannschaft auf dem Platz. Spielerisch und technisch waren wir jetzt überlegen und erzielten vier Tore in Folge durch Heiligendorff (46., 68.), Klöckner (67.) und Hellwig (80.) zu einer beruhigenden 1:6 Führung. Erst kurz vor dem Abpfiff (87.) gelang der SG der zweite Treffer, der aber nichts mehr am insgesamt verdienten Erfolg unserer Jungs änderte. Mit diesem Erfolg ist der Fluch von Co-Trainer Totti beendet, der den durch eine Familienfeier verhinderten Chefcoach Hansa vertrat und erstmals als Trainer in Niederhausen gewinnen konnte!
Es spielten: Fiffi, Vini (C), Hellwig, Renald, Altay, Max, Klöckner, Göhler, Vieweg, Matthiessen, Heiligendorff, N. Kunz, Jung, Walter, Mola.
(Quelle: Totti Ostermann)


04.08. Frauen 2, Test-/Freundschaftsspiel
      
     SG Gehlert/Eichelhardt I+II - TuS Herchen [KL-B]      6:1 (3:0/3:0/0:1)
Deutlicher Testspielsieg

Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart wurde die Spielzeit auf 3x 30 Minuten geändert. In den ersten beiden Dritteln war unser Team, das zunächst mit dem Kader der 1. Mannschaft begann, spielerisch überlegen und bestimmte die Partie. Im letzten Drittel wurde die Mannschaft komplett durchgewechselt, was sich negativ auf den Spielfluss und das Ergebnis auswirkte. Die Treffer für unser Team erzielten Ramona Winter (2x), Johanna Käufer (2x), Laura Weber und Anna Maria Haas. Insgesamt ein verdienter Sieg, der aber nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass bis zum Saisonstart noch einiges an Arbeit vor der Mannschaft liegt.
(Quelle: Markus Leyendecker)

Die beiden Frauenmannschaften der Spielgemeinschaft Gehlert/Eichelhardt und ihre Trainer
am 4. August 2019 in Ingelbach


04.08. Frauen 1, Test-/Freundschaftsspiel
         
 SG Gehlert/Eichelhardt - SV 09 Eitorf [BZL]      abgesetzt
Grund: Dem SV 09 Eitorf standen nur acht einsatzfähige Spielerinnen zur Verfügung.
(Sport-Red.)


01.08. Frauen 1, Test-/Freundschaftsspiel
     
      SG Gehlert/Eichelhardt - SG Hochwald-Holpe [KL-A]      3:6 (3:0)
SG verliert letztes gemeinsames Testspiel

Im letztes Spiel bei dem die SG 1 und SG 2 gemischt auftraten, verspielte man nach einer 3:0 Halbzeitführung den sicher geglaubten Sieg und verlor am Ende noch deutlich mit 3:6.
Vom Anpfiff an hatte unsere Mannschaft das Spiel im Griff und erzielte durch Ramona Winter nach schönem Pass in die Tiefe in der 18. Minute das 1:0. Mit einem Kopfball sorgte Ramona nach einer Ecke von Anna mit dem 2:0 (26.) für ein beruhigendes Polster. Als dann Rahel Giese mit einem Treffer aus 20 Metern nach Querpass von Lisa Pöttgen in der 38. Minute sogar auf 3:0 erhöhte, hätte das Spiel eigentlich entschieden sein müssen. Chancen des Gegners gab es in dieser Phase selten und wenn, dann parierte Romina oder die Latte  stand den Gästen im Weg.

Zur zweiten Halbzeit wurde kräftig durchgewechselt, unter anderem wurde Anna, Ramona und auch Laura herausgenommen, um jeder Spielerin zum letzten Mal die Chance zu geben, sich zu empfehlen. Die Gäste kombinierten nun besser, nutzten unsere Unsicherheit aus und kamen mit zwei schnellen Treffern kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte zurück ins Spiel. Gleich "drei Elfmeter" gegen uns, verursacht durch ungeschicktes Einsteigen, führten zum 3:5 Rückstand. Kurz vor Schluss gelang den Gästen dann noch das 3:6. 

Zufrieden kann man wieder einmal mit dem Anfang der Partie sein, danach muss sich noch vieles verbessern.
Am Sonntag präsentieren sich in Ingelbach beide Mannschaften um 11:00 Uhr zur Kadervorstellung. Danach stehen die letzten Testspiele an. Zuerst spielt die 2. Mannschaft gegen den Kreisligisten TuS Herchen (13:00 Uhr), anschließend die 1. gegen den Bezirksligisten SV Eitorf (15 Uhr). Wir freuen uns auf viele Zuschauer!
Es spielten: Romina Kron, Ramona Winter, Lisa Pöttgen, Rahel Giese (C), Jana Riebel, Janine Solbach, Laura Penquitt, Maria Hoopmann, Karla Stein, Anna Maria Haas, Laura Weber, Tosja Wagener, Sophie Seibert, Svenja Lena Trappmann, Jana Wengenroth, Svenja Röttgen, Pia Krämer, Manuela Röttgen, Melissa Marie Schikorra.
(
Quelle: Guido Leis)


28.07. Frauen 1, Test-/Freundschaftsspiel
           SSV Weyerbusch [BZL] - SG Gehlert/Eichelhardt      6:1 (3:0)
Klare Niederlage aber gute Ansätze
Im zweiten Testspiel, das in Güllesheim im Rahmen des Turniers der Verbands- gemeinde Altenkirchen-Flammersfeld stattfand, gab es für unser Frauenteam eine klare Niederlage gegen den Ligakonkurrenten aus Weyerbusch.
In der ersten halben Stunde hielt unser Mannschaft gut mit, erspielte sich einige gute Chancen, ohne diese verwerten zu können. Mit dem Gegentor zum 1:0 (22.) fiel das Team jedoch in ein Loch und ermöglichte dem Gegner fast widerstandslos in der 34. und 43. Minute die Tore zur 3:0 Pausenführung. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte unser Team wieder ins Spiel zu kommen, doch Abwehrfehler und unkonzentrierte Spielweise führten zu weiteren Gegentreffern (56., 65., 73.). Zwar kamen wir zu guten Chancen, um das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten, hatten aber Pech im Abschluss. Der Ehrentreffer durch Ramona Winter (79.) sowie ein Schuss an die Latte - mehr war nicht drin.
Das Team zeigte heute gute Ansätze, die Leistung war gegenüber dem letzten Testspiel schon um einiges besser, doch nach oben ist noch viel Luft. Der Sieg des SSV geht jedenfalls in Ordnung, ist aber vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch.
Es spielten: Julia Krah, Ramona Winter, Rahel Giese, Carla Janine Simon, Janine Solbach, Sophie Seibert, Janina Aschenbrenner, Laura Penquitt, Melissa Marie Schikorra (C), Anna Maria Haas, Laura Weber, Tosja Wagener, Lisa Pöttgen, Svenja Röttgen, Carina Köhler, Manuela Röttgen, Karla Stein, Svenja Lena Trappmann.
(
Quelle: Guido Leis)


25.07. Frauen 1, Test-/Freundschaftsspiel
           SG Gehlert/Eichelhardt - Spvgg. Gustorf-Gindorf [LL]
      1:14 (1:6)
Landesligist zu stark
Da die Gäste extra ihr Trainingslager in Düsseldorf für die heutige Begegnung unterbrachen, entschloss sich unsere Mannschaftsleitung, dass Spiel trotz der hochsommerlichen Temperaturen von 39° durchzuführen. Jedoch vereinbarten beide Mannschaften das Spiel in 4x 25 Minuten aufzuteilen, um genügend Zeit zur Regeneration zu haben.
Von Beginn an technisch überlegen, zeigte der Landesligist unserem Team die Grenzen auf und bestimmte die Partie. Kämpferisch versuchten wir mitzuhalten, was uns über weite Strecken auch gelang. Das reichte heute aber nicht, um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Bei 14 Gegentoren gelang uns lediglich der Ehrentreffer durch Ramona Winter.
Fazit: Das Ergebnis sollte man nicht überbewerten, dafür waren die äußerlichen Bedingungen alles andere als optimal. Zudem war der Gegner einfach zu stark für unser Team, das noch am Anfang der Saisonvorbereitung steht. 
Es spielten: Julia Krah, Rahel Giese (C), Julia Hölzemann, Janine Solbach, Anna Maria Haas, Laura Penquitt, Tosja Wagener, Melissa Marie Schikorra, Ramona Winter, Marie Hoopmann, Laura Weber, Romina Kron, Karla Stein, Carla Janine Simon, Janina Aschenbrenner, Melissa, Stühn, Jana Riebel, Manuela Röttgen, Sophie Seibert.
(
Quelle: Guido Leis)


24.07. Herren, Test-/Freundschaftsspiel
       
    TuS Bad Marienberg [KL-B] - SV Gehlert      11:1 (5:0)
Chancenlos
Beim Testspiel in Norken gegen den TuS Bad Marienberg erhielt unsere Herrenmannschaft vom B-Ligisten über 90 Minuten eine Lehrstunde erteilt. Von Beginn an war unser Team gegen die Badestädter, die in allen Belangen überlegen war, chancenlos. Den Ehrentreffer erzielte Heiligendorff in der zweiten Halbzeit.
Fazit: Bis zum Saisonstart haben unsere Jungs noch 'ne Menge Arbeit vor sich.
Es spielten: N. Kunz, Hellwig, Walter, Vini (C), Rimmer, Altay, Heiligendorff, Klöckner, Vieweg, Göhler, Renald, de Bartolo, Ridderbusch, Mola.
(
Quelle: Hansa Boll)


16.07. Frauenmannschaft 2, Test-/Freundschaftsspiel
      
     SG Alpenrod/Kirburg - SG Gehlert/Eichelhardt      0:2 (0:2)
SG Eichelhardt/Gehlert mit erstem Testspielsieg
Unsere neu gegründete SG legte im ersten Spiel gegen den Nachbarn SG Alpenrod/Kirburg fulminant los. Linda Kohlhaas in der 4. und Jana Riebel in der 11. Minute sorgten in Unnau schnell für eine 0:2 Führung. Das man noch nicht eingespielt ist, zeigte sich in der Folgezeit, als Alpenrod immer besser ins Spiel kam und mehrere Chancen ungenutzt lies. Da zur Pause fast das komplette Team gewechselt wurde, musste man sich wieder neu finden und brauchte einige Minuten, bevor man das Spiel nun bestimmen konnte. Mehrere Torchancen wurden auf beiden Seiten ausgelassen und so blieb es beim letztlich verdienten 2:0 Sieg.
Da krankheits-/urlaubsbedingt noch 12 Spielerinnen fehlten, wurde das Team so aufgestellt, dass jede mind. 45 Minuten zum Einsatz kam.

Fazit: Das Spiel kann man als kennenlernen betrachten, erste gute Ansätze waren aber schon zu erkennen. 

Unser nächstes Testspiel ist am 25.07. gegen den Landesligisten SpVgg Gusdorf-Gindorf. Spielbeginn ist 19:30 Uhr in Ingelbach.
Es spielten: Julia Krah, Janina Aschenbrenner, Rahel Giese (C), Maria Hoopmann, Linda Kohlhaas, Romina Kron, Carina Köhler, Jana Riebel, Manuela Röttgen, Melissa Marie Schikorra, Lara Schumacher, Sophie Seibert, Carla Janine Simon, Karla Stein.
(Quelle: Guido Leis)


14.07. Herrenmannschaft, Test-/Freundschaftsspiel
      
     SG Kirburg [KL-C] - SV Gehlert      1:5 (1:1)
Sieg im ersten Testspiel
Beim
ersten Testspiel vor dem Start in die neue Saison waren wir zu Gast beim letztjährigen A-Ligisten. Bei der auf den Hartplatz in Hof verlegten Begegnung waren wir von Beginn an gut im Spiel, gerieten aber durch einen klaren Elfmeter für die Gastgeber in der 17. Minute mit 1:0 in Rückstand. Es dauerte jedoch nur wenige Minuten bis zum Ausgleich durch Janni Heiligendorff, der den Ball aus 16 Metern genau in den Winkel platzierte (25.). Bis zur Halbzeitpause ließen die Kirburger einige gute Chancen liegen, so dass es beim 1:1 blieb. Nach dem Wechsel gingen wir durch Walter mit 1:2 in Führung (52.), die Klöckner per Kopf in der 75. Minute zum 1:3 und in der 78. zum 1:4 ausbaute. Mit einem klasse Kopfball erzielte Göhler in der 90. Minute den 1:5 Endstand. Alles in allem ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, der jedoch etwas zu hoch ausfiel.
Es spielten: Grönberg (45. N. Kunz), Göhler, Altay, Walter Vini (C), Vieweg, Heiligendorff (45. Rimmer), Ostermann (45. Klöckner), Ziegner (45. Renald), Fiffty, Mola.
(Quelle: Hansa)

Konzentriert wartet Co-Käpitän Göhler auf den Ball


10.07. Herrenmannschaft, Turnier der VG Hachenburg - Gr. A - Platz 6
     
      SV Gehlert - SGN Müschenbach [BZL-O]      0:1 (0:0)
Rasantes Spiel
Beide Mannschaften lieferten einen klasse Fight mit Chancen für beide Teams. Der Bezirksligist war jedoch effektiver und siegte letztlich verdient. Damit findet die Endrunde in diesem Jahr ohne den SV Gehlert statt.
Es spielten:
Fiffi, Kunz, Göhler, Matthiesen, Gianluca, Klöckner, Walter, Vini (C), Vieweg, Artur, Renald, Heiligendorff.
(Quelle: Hansa)


10.07. Herrenmannschaft, Turnier der VG Hachenburg - Gr. A
       
    SV Gehlert - SG Berod/Lautzert [KL-A]      0:1 (0:0)

Knappe Niederlage
Gegen die SG Berod/Lautzert fiel der etwas glückliche Siegtreffer für den A-Ligisten erst kurz vor dem Schlusspfiff.
Es spielten: N. Kunz, Göhler, Vini (C), Matthiesen, Artur, Heiligendorff, Vieweg, Renald, Gianluca, Walter, Max, Altay.
(Quelle: Hansa)

Heute endlich nach Jahren mal wieder im Einsatz: Unser Mittelfeldmotor und Edeltechniker Gianluca.


08.07. Herrenmannschaft, Turnier der VG Hachenburg in Kroppach - Gr. A
         
   SSV Hattert [KL-B] - SV Gehlert      0:1 (0:0)
Überraschender Erfolg gegen Hattert

Im zweiten Spiel, ebenfalls über 2x 20 min. gewann unsere Mannschaft gegen den B-Ligisten SSV Hattert durch einen Treffer von Klöckner, der eine von Alt-Kapitän Ötzi klasse getretenen Ecke zum Siegtreffer verwandelte. Damit beendet unser Team den ersten Tag hinter Alpenrod auf dem 2. Platz, punktgleich mit einem Tor Differenz.
Es spielten: Niklas, Robin, Hellwig, Göhler, Vini (C), Ötzi, Max, Renald, Vieweg, Klöckner, Fiffi, Mola, Matthiesen, Heiligendorf, Pako.
(Quelle: Hansa)


08.07. Herrenmannschaft, Turnier der VG Hachenburg in Kroppach - Gr. A
     
       SV Gehlert - SG Alpenrod [KL-A]      1:1 (1:0)
Gerechtes Remis gegen A-Ligist
Beim Turnier um den Pokal der Verbandsgemeinde Hachenburg traf unser Team im ersten Spiel über 2x 20 min. auf die SG Alpenrod. Durch einen Treffer von Ötzi führte unsere Mannschaft zu Pause mit 1:0. In der zweite Hälfte war der A-Ligist überlegen, konnte aber nur noch zum gerechten 1:1 ausgleichen.
Es spielten: Niklas, Robin, Hellwig, Göhler, Vini (C), Ötzi, Max, Renald, Vieweg, Matthiesen, Heiligendorf, Pako, Mola.
(Quelle: Hansa)


22.06. Herrenmannschaft, Beachsoccer Endrunde des FVR in Dernbach - Platz 3
           Teilnehmende Mannschaften neben dem SV Gehlert:
     
      FC Galactico (Namedy), Bier rossa Dortmund (Dernbach), PST Trier, ESV Siershahn.
            WGW Beach Wolves (SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod).
            Ergebnisse: 1:0, 3:0, 1:1, 1:3, 2:2 (in zeitlicher Reihenfolge)
Achtbar ausgeschieden
Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage wurden unsere "Strandjungs", verstärkt mit einer Spielerfrau, achtbarer Turnierdritter. Dieser Platz reichte jedoch nicht, um sich für den Regionalentscheid zu qualifizieren, da nur die beiden ersten Plätze weiterkamen. Eine besondere Auszeichnung erhielt unser Kapitän Göhler, der zum Spieler des Turniers gewählt wurde.
Danke an die Jungs die unsern Verein repräsentierten.  Da sollten sich einige andere Spieler mal eine Scheibe abschneiden.. Da sein heißt DA SEIN! .
(Quelle: Hansa Boll)


16.06. B-Juniorinnen, Rheinlandmeisterschaft in Kelberg (Eifel) - Platz 1
           Gegner SV Gehlert: TSV Emmelshausen [BZL-Ost] (1:0),
                                           MSG Dörbach [KKL West] (2:0),
                                           TSV Emmelshausen [BZL Ost] (0:0)
                                           MSG Dörbach [KKL West] (1:1).
Ungeschlagen Rheinlandmeister!
Von den fünf für die Rheinlandmeisterschaft qualifizierten Mannschaften nahmen letztlich nur noch drei Teams teil, die in einer Doppelrunde über 20 Minuten Spieldauer in Kelberg (Eifel) den diesjährigen Rheinlandmeister ausspielten. Mit 8 Punkten und 4:1 Toren landeten die Mädchen des SV Gehlert ungeschlagen auf dem 1. Platz und konnten damit nach der "Copa Castell" und dem Rheinlandpokal den dritten großen Titel in dieser Saison erringen!
In der ersten Begegnung war der Ligakonkurrent und Staffelmeister aus Emmelshausen Gegner unserer Mädchen. Bereits nach zwei Minuten gelang Marie Fischer ein schöner Treffer zu 1:0. Beide Mannschaften agierten in der Folge auf Augenhöhe. Unsere Defensive stand bombensicher und ließ kaum etwas zu. Und da auch wir nicht mehr zum Abschluss kamen, blieb es beim knappen aber verdienten Sieg, der - wie sich sich noch herausstellen sollte - entscheidend für den Ausgang der Meisterschaft war.
In der zweiten Partie gegen die MSG Dörbach war unsere Mannschaft klar überlegen und gewann, ohne das der Gegner zu einer Torchance kam, hochverdient mit 2:0 durch zwei Tore von Marie Fischer.
Im dritten Spiel trafen wir erneut auf Emmelshausen. Da uns schon ein Unentschieden zum Titelgewinn reichte, richtete Trainer Joachim Langenbach die Mannschaft mehr defensiv aus, um dann mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Das Konzept ging mit einem torlosen Remis auf.
Die letzte Begegnung war durch die Vorergebnisse bedeutungslos und so setzte Joachim Langenbach alle mitgereisten Spielerinnen ein. Mit einem 1:1 (Tor durch Marie Fischer) gingen unsere Mädchen auch in diesem Spiel ungeschlagen vom Feld und wurden verdient Rheinlandmeister.
Es spielten: Kim Fischer, Marie Fischer, Emma Josefine Marenbach, Anna Marie Marenbach, Finia Schneider, Madeleine Schäfer, Lena Patschkowski, Mira Patschkowski, Melissa Stühn, Lilly Kimmel, Jasmin Alkan, Ida Petry, Carla Josefine Simon, Valentina Tobies.
(Quelle: Joachim Langenbach, Foto: Alexandra Fischer)



02.06. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 26. u. letzter Spieltag
           SV Gehlert - SG Alpenrod      2:1 (2:1)
Romina hielt den knappen Sieg fest
Bei sommerlichen Temperaturen, die beiden Mannschaften besonders in der zweiten Halbzeit zu schaffen machten, war unser Frauenteam in den ersten 35 Minuten spielbestimmend und führte durch Tore von Anna Maria Haas (11.) und Ramona Winter (15.) bis kurz vor der Pause verdient mit 2:0. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte übernahm Alpenrod jedoch das Spielgeschehen und kam vor dem Pausenpfiff auch noch zum Anschluss (43. Nach der Pause verlief die Begegnung ausgeglichen. In der letzten Viertelstunde gaben die Gäste jedoch noch einmal Gas und versuchten noch zum Unentschieden zu kommen, dass ihren für den 5. Platz in der Abschlusstabelle gereicht hätte. Mit zwei tollen Paraden hielt Romina Kron jedoch den Sieg und damit Platz 5 bis zum Schlusspfiff fest. Taktisch sehr gut von Trainer Markus Leyendecker eingestellt, zeigte unsere Mannschaft eine kämpferisch gute Leistung.
Es spielten: Romina Kron, Sophie Seibert, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Saskia Fischer, Linda Kohlhaas, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Maria Hoopmann, Pia Krämer, Svenja Röttgen.
(Quelle: Manuela Röttgen)


25.05. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 22. u. letzter Spieltag
           SG 99 Andernach II (9) - SV Gehlert (9)      0:11 (0:3)
Mit Kantersieg zur Vizemeisterschaft

Am letzten Spieltag festigten unser B-Mädchen die Vizemeisterschaft mit einem 11:0 Kantersieg in Andernach. In der ersten Hälfte war unsere Mannschaft klar spielbestimmend und hatte die Gastgeber, die ihr Heil im freundlich ausgedrückt stark körperbetonten Spiel suchten, im Griff. Der 0:3 Pausenstand hätte anhand der Tormöglichkeiten auch noch wesentlich deutlicher ausfallen können. Nach dem Seitenwechsel fielen die Tore praktisch im Minutentakt und spätestens nach dem 0:7 gab die Heimmannschaft die Gegenwehr vollkommen auf. Unsere Mädchen konnten noch vier weitere Treffer erzielen und machten damit den zweithöchsten Saisonsieg perfekt. Dabei erzielte Marie Fischer sieben Tore (2., 4., 35., 55., 59., 69.,80.) und erhöhte damit ihr Torjägerkonto auf 65 Treffer. Spitzenplatz in dieser Saison! Die restlichen vier Treffer teilten sich Marie Marenbach (65.) nach einer schönen Kombination, Madeleine Schäfer (73.) nach guter Ablage von Marie Fischer, Lena Patschkowski (57.) mit einem Sololauf aus der Abwehr und schließlich Mira Patschkowski (78.).
Insgesamt zeigten unsere Mädchen, die sich von der ruppigen Spielweise der Gastgeber nicht provozieren ließen, eine starke Mannschaftsleistung. Der Abschluss der tollen Saison ist am 16. Juni, wenn unsere B-Junioren in Kelberg als eine von sechs Mannschaften um die Rheinlandmeisterschaft spielen.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Lena Patschkowski, Madeleine Schäfer, Melissa Stühn (C), Mira Patschkowski, Emma Josefine Marenbach, Carla Janine Simon.
(Quelle: Joachim Langenbach)


24.05. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 24. Spieltag
           SV Gehlert - SG Wallmenroth/Scheuerfeld      3:3 (3:0)

Klare Pausenführung reicht "nur" zum Remis
Im vorletzten Saisonspiel zeigte unsere Frauenmannschaft gegen den aktuellen Tabellenzweiten in der ersten Halbzeit eine Klasseleistung. Spielbestimmend lag das Team zur Pause durch zwei Treffer von Linda Kohlhaas (14., 26.) sowie Jennifer Kolb (29.) deutlich mit 3:0 in Führung. In der Kabine der Gäste muss es während der Halbzeitpause zu einem Donnerwetter gekommen sein, denn mit Beginn der zweiten Hälfte war die SG energischer gegen den Ball und Gegner. Unsere Frauen zogen sich mehr und mehr zurück und versuchten, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Dies gelang nur bis zur 68. Minute. Erst gelang den Gästen das 3:1 und wenig später der Anschluss zum 3:2 (73.). Die Mannschaft aus Wallmenroth drückte jetzt auf den Ausgleich, der ihr praktisch mit dem Schlusspfiff auch gelang.
Vor dem Spiel wäre unsere Mannschaft sicherlich mit einem Unentschieden gegen den Favoriten zufrieden gewesen. Eigentlich kann sie dies auch noch nach dem Spiel.
Es spielten: Elfrun Peters, Sophie Seibert, Franziska Leyendecker, Rahel Giese (C), Linda Kohlhaas, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Carla Janine Simon, Julia Krah, Sophia Mies, Anna Maria Haas, Pia Krämer, Maria Hoopmann, (Saskia Fischer).
(Quelle: Manuela Röttgen)

Auch auf der Auswechselbank des SV Gehlert wurde kräftig mitgezittert ...

Fotos: Dietmar Kroschel (o.) Manuela Röttgen (u.)


22.05. B-Junioren, B-Junioren KKL - letzter Spieltag
           SV Gehlert - TSV Liebenscheid      1:3 (0:1)
Verdienter Sieg des Meisters

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2018/19 konnte der TSV Liebenscheid mit einem Sieg beim Tabellenletzten die Meisterschaft für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch! Der Leistungsunterschied zwischen beiden Teams war heute nicht so groß wie der Tabellenunterschied. Die Gäste spielten zumeist mit langen Bällen aus der Abwehr auf ihre gute und schnellen Offensivspieler und hatten damit drei Mal Erfolg. Unsere Jungs taten sich schwer im Spielaufbau und dem Überwinden der Lücke zwischen Abwehr und Angriff. Mit nur einem knappen Rückstand ging es in die Pause. Nach dem Wechsel verlief die Begegnung ähnlich wie die erste Hälfte. Unsere Jungs hielten gut gegen den Favoriten mit, der aber routinierten und cleverer agierte. Mit zwei weiteren Toren der Gäste sowie einem Treffer von Yannik Werle ging des Spiel dann verdient, vielleicht jedoch um ein Tor zu hoch, mit 1:3 für den TSV zu Ende.
Diese Saison ist damit beendet. Unsere Jungs sollten diese im ersten Jahr in der B-Junioren-Altersklasse als Lehrjahr abhaken um dann in der nächsten Saison anzugreifen.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Justin Schmidt, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Marlon Renz, Justin Jansenberger, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Emek Botan Altunsaray, Elias Günter, Georgios Siouras, Lorenz Martin, Yannik Werle, Noah Constantin Jung, Robin Schneider, Maximilian Zeller, Josue Tobies.
(Quelle: Martin Günter)


18.05. B-Juniorinnen, 7er-Rheinlandpokal, Finale
           JSG Immendorf (9) - SV Gehlert(9)      1:4 (0:2)

B-Mädchen sind Rheinlandpokalsieger!
In der ersten Halbzeit zeigten unsere Mädchen in den Zweikämpfen noch zu viel Respekt vor dem Gegner. Das änderte sich, als wir durch Melissa Stühn auf Flanke von Marie Fischer mit 1:0 in Führung gingen (14.). Die Nervosität wich immer mehr und als Marie Fischer zum 2:0 (25.) abschloss, hatten wir das Spiel im Griff. Nicht zuletzt auch, weil Kim Fischer ihren Kasten mit klasse Paraden bis zur Pause sauber hielt. Immendorf kam nach dem Seitenwechsel mit viel Offensivgeist aus der Kabine, doch mit einem Traumtor von Marie Fischer, die den Ball in der 46. Minute von der Außenseite in den Winkel zum 3:0 hämmerte, waren die gegnerischen Bemühungen aber auch schnell wieder beendet. Mit dem 4:0 (56.) durch einen an Marie Fischer verursachten Strafstoß, den Marie Marenbach souverän verwandelte, war die endgültige Entscheidung gefallen. Trainer Langenbach wechselte die Mannschaft durch und gab fast allen Spielerinnen (Jasmin konnte verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden) Einsatzzeit. Dadurch verlor man etwas Zusammenhalt. Im Gefühl des sicheren Sieges war man etwas unkonzentriert und so kam die JSG Immendorf zum letztlich auch verdienten Ehrentreffer.
Für unsere Mädchen, die durch eine in sich geschlossene Mannschaftsleistung heute verdient Rheinlandpokalsieger wurden, ist es nach der "Copa Castell 2019" der zweite Pokalsieg innerhalb von drei Wochen. Herzlichen Glückwunsch!

Es spielten: Kim Fischer, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Melissa Stühn, Mira Patschkowski, Carla Janine Simon, Lilly Kimmel, Madeleine Schäfer, Emma Josefine Marenbach, Ida Petry, Jona Ann Seinsch; Jasmin Alkan.
(Quelle: Joachim Langenbach, Fotos: Alexandra Fischer)


17.05. B-Junioren, B-Junioren KKL
           SV Gehlert - JFV Oberwesterwald      2:0 (2:0)
Überraschender zweiter Saisonsieg
Gegen den JFV Oberwesterwald kamen unsere B-Junioren im vierten Spiel gegen diesen Gegner nach drei vorherigen Niederlagen zu einem, auch in der Höhe überraschenden Heimsieg. In der ersten Halbzeit zeigten unsere Jungs die wohl beste Leistung in dieser Saison mit tollen Ballstafetten und Kombinationen. Zur Pause führte unser Team gegen den klaren Favoriten mehr als verdient durch Tore von Julien Jansenberger nach schöner Vorarbeit von Elias Günter und Elias Günter selbst mit einem klasse Lupfer mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel ausgeglichener. Dank einer sehr guten Defensivarbeit konnten wir alle Angriffsbemühungen der Gäste unterbinden und den zu Null-Sieg über die Zeit bringen. Eine sehr gute Leistung heute des gesamten Kaders!
Es spielten: Cedric Ben Klose, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Marlon Renz, Julien Jansenberger, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Emek Botan Altunsaray, Elias Günter, Georgios Siouras, Justin Schmidt, Robin Schneider, Maximilian Zeller.
(Quelle: Martin Günter)


12.05. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 26. u. letzter Spieltag
           SSV Weyerbusch II
- SV Gehlert     10-:3 (6:2)
Deftige Niederlage zum Saisonabschluss
Am letzten Spieltag musste unser Team die zweithöchste Niederlage in dieser Saison hinnehmen und rutschte damit noch auf den 9. Tabellenplatz ab. Die Treffer für unsere Mannschaft erzielten Renald (14.) und Matthiessen (54.) sowie einem Eigentor der Gastgeber (38.).
Zum Kader gehörten: Etz, Schäfer, Vini, Renald, Angsten, Walter, M. Ostermann, Vieweg, Göhler (C), Fiffi, Mola, Matthiessen, N. Kunz.
(Quelle: Totti Ostermann)


05.05. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 25. Spieltag
           SV Gehlert - Vatan Spor Hamm      1:5 (1:3)
Erwartete Heimniederlage
Gegen den klaren Favoriten von der Sieg gab es für unsere Herrenmannschaft die erwartete Niederlage. Insgesamt hielt das Team noch gut mit, zeigte aber wie so häufig Schwächen bei der Verhinderung von Standardtoren. Nach zwei Strafstößen, von denen Fiffi einen abwehren konnte und zwei weiteren Standards, stand es nach zwanzig Minuten bereits 0:3 für Vatan Spor. Danach konnten wir die Begegnung bis zur Pause nicht nur offen gestalten sondern durch Daniel Jung auch den Anschluss zum 1:3 erzielen. Auch nach dem Seitenwechsel hatten beide Team gute Tormöglichkeiten, die wir leider  im Gegensatz zu den abgezockteren Gästen, die in der 70. und 82. Minute auf 1:5 erhöhten, leider nicht nutzten. Der Sieg der Hammer Mannschaft geht völlig in Ordnung und für den geplanten Aufstieg wünschen wir alles Gute!
Es spielten: Fiffi, Vini, Renald, Ötzi, Jung, Rimmer, Walter, M. Ostermann, Vieweg, Göhler (C), Angsten, Matthiessen, Etz, Mola.
(Quelle: Totti Ostermann)


04.05. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 20. Spieltag
           MSG Altendiez (9) - SV Gehlert (9)      1:4 (0:4)
Vizemeisterschaft gesichert - für Rheinlandmeisterschaft qualifiziert!
In einem von unseren Mädchen besonders in der ersten Halbzeit überlegen geführten Spiel gegen den hartnäckigsten Konkurrenten um  die Vizemeisterschaft war beim Pausenpfiff eigentlich schon klar, wer in der heutigen Partie als Sieger vom Platz gehen würde. Durch vier Treffer von Marie Fischer (20., 31., 37., 40.+4) lag unser Team schon klar mit 0:4 in Führung. Im Gefühl des sicheren Sieges war die Mannschaft zu Beginn der zweiten Hälfte kurzzeitig nicht aufmerksam, was die Gastgeber zum 1:4 Anschlusstreffer nutzten. Das Spiel war jetzt ausgeglichener mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Unsere Mädchen verlegten sich mehr und mehr auf Ergebnisverwaltung, was ihnen dank einem durch Altendiez verschossenen Strafstoss kurz vor dem Schlusspfiff auch gelang. Mit diesem letztlich auch in der Höhe verdienten Sieg haben sich unsere B-Mädchen nicht nur die Vizemeisterschaft gesichert, sondern sich neben Emmelshausen auch für die Rheinlandmeisterschaft am 16. Juni in Kelberg qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!!
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Valentina Tobies, Melissa Stühn, Lena Patschkowski, Mira Patschkowski, Carla Janine Simon, Finia Schneider, Madeleine Schäfer, Emma Josefine Marenbach, Ida Petry, Jasmin Alkan.
(Quelle: Joachim Langenbach)


03.05. B-Junioren, B-Junioren KKL
           JSG Kirchen - SV Gehlert      1:1 (1:1)
Leistungsgerechtes Remis in Alsdorf
Unser Team geriet in der 9. Minute durch ein dummes Tor mit 1:0 in Rückstand, als sich bei einem Angriff der Gastgeber von unseren drei Abwehrspielern jeder auf den anderen verließ und der Kirchener Stoßstürmer alle ausspielte und zur Führung einschoss. Vier Minuten später gelang Emek Botan Altunsaray der sehenswerte Ausgleich, als er den Heimtorwart, der zu weit vor seinem Kasten stand, von der Mittellinie überlistete. In der Folge lieferten sich die Teams in beiden Spielzeiten einen offenen Schlagabtausch, ohne jedoch die Chancen, von denen unsere Jungs insgesamt die etwas besseren Möglichkeiten hatten, zum Erfolg zu kommen. So blieb es schließlich bis zum Schlusspfiff beim leistungsgerechten Unentschieden, das sich unser Team aufgrund der kämpferischen Einstellung auch verdient hatte.
Es spielten: Cedric Ben Klose, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Marlon Renz, Julien Jansenberger, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Emek Botan Altunsaray, Elias Günter, Georgios Siouras, Noah Constantin Jung, Robin Schneider, Maximilian Zeller, Justin Schmidt, Yannik Werle.
(Quelle: Martin Günter)


28.04. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 22. Spieltag
           1. FC Kirburg - SV Gehlert
      0:0
Schwacher Schiri, schwaches Spiel
Auf einem fast unbespielbarem Platz stand ein völlig überforderter Schiedsrichter im Mittelpunkt. Durch die Zuschauer beeinflusst, pfiff er praktisch nur auf Zuruf und ließ die überharte Spielweise der Heimmannschaft ohne einzuschreiten zu. Spielfluss kam in beiden Spielzeiten kaum auf und Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. So endete die Begegnung insgesamt leistungsgerecht mit einem torlosen Unentschieden.

Es spielten: Karin Rödder, Sophie Seibert, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Linda Kohlhaas, Rahel Giese (C), Saskia Fischer, Janina Aschenbrenner, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Maria Hoopmann, Pia Krämer, Romina Kron, Debora Hölzemann.
(Quelle: Markus Leyendecker)


28.04. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 24. Spieltag
           SSV Almersbach/Fluterschen
- SV Gehlert      2:2 (1:2)
Gehlert kann nicht mehr gewinnen
Auch gegen den Tabellenvorletzten reichte es trotz gutem Spiel und 2:0 Führung nicht zum Sieg. Maßgeblich Anteil daran hatte der Schiri, der nicht seinen besten Tag hatte und fast alle Aktionen zu unseren Ungunsten wertete. Aber wir müssen uns auch selbst an die Nasen fassen, denn Chancen das Spiel zu gewinnen, hatten wir zuhauf. Die Gastgeber waren da bei ihren zwei, drei Vorstößen mit zwei Treffern viel effektiver. Somit bleiben wir auch im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg auf dem achten Tabellenplatz. Die Treffer erzielten M. Ostermann und Renald bereits in der ersten Halbzeit.
Es spielten: Fiffi, Hellwig, Vini, Rimmer, Renald, M. Ostermann, Vieweg, Walter, Göhler (C)), N. Kunz, T. Müller, Angsten, Etz.
(Quelle: Totti Ostermann)


22.-      B-Juniorinnen, "Copa Castell 2019", Costa Brava - Platz 1
26.04.  Gegner SV Gehlert: FC Internationale Berlin 2 [Verbandsliga Berlin] (2:1)
                                            TSVgg Plattenhardt [Württemberg Verbandsst.-N.] (3:2)
                                            F.C. Gevaudan [Frankreich] (8:0)
                                      
 → Gruppenerster mit 9 Punkten, 13:3 Tore
                                            FC Internationale Berlin 1 [Verbandsliga Berlin] (1:0),
                                            JFV Oberwesterwald [FVR, Bezirksliga-Ost] (4:1)
                                       
Turniersieger mit 6 Punkten, 5:1 Tore
Souveräner Turniersieg!
Das 11er B-Juniorenteam startete erfolgreich und vielversprechend mit einem 2:1 Sieg gegen Internationale Berlin 2. Beide Treffer erzielte Marie Fischer. Im zweiten Turnierspiel wurde in einer kämpferischen und spannenden Begegnung der schwerste Gegner TSVgg Plattenhardt durch drei Tore von Marie Fischer mit 3:2 besiegt. Die Führung gab der SV Gehlert in diesem Spiel dabei nie aus der Hand. Die Partie gegen die französischen Spielerinnen des F.C Gevaudan war dagegen ein Spaziergang für unser Team und endete mit 8:0. Die Treffer erzielten 4x Marie Fischer, je 1x Mira Patschkowski, Melissa Stühn, Maren Knautz sowie 1x ein Eigentor. Damit standen wir in der Finalrunde. Etwas verschlafen startete die Mannschaft um 9.00 ins 1. Finalspiel gegen die 1. Mannschaft von Internationale Berlin und gewann dank einer kämpferisch geschlossenen Mannschaftsleistung mit 1:0. Das Siegtor erzielte Marie Fischer. Das letzte Spiel der Finalrunde entschied schließlich über den Turniersieg. Gegner in einem rein Westerwälder Derby war der JFV Oberwesterwald. Unser Mädels hatten den Gegner zu jeder Zeit im Griff - auch durch die starke  Leistung von jeder Einzelnen - und mit 4:1 den Turniersieg in der G-U17 bei der "Copa Castell 2019" in der Tasche. Die Tore erzielten 3x Marie Fischer und Mira Patschkowski.
5 Spiele, 5 Siege, 18 Tore - besser geht's nicht. Wir bedanken und bei den Spielerinnen Betreuer und vor allem bei unserem Trainer. Danke für die tolle Zeit.

(Quelle: Alex Fischer / Nicole Petry)

siehe auch >>>


22.04. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 22. Spieltag
            FSV Merkelbach
- SV Gehlert      4:2 (2:1)
Kampfbetontes aber faires Derby
Das wegen Unbespielbarkeit des Platzes am 14.04. ausgefallene Derby wurde am Ostermontag nachgeholt. Wie von vielen erwartet, entwickelte sich eine spannende, kampfbetonte, jedoch immer faire Partie, in der unsere Mannschaft nicht schlechter spielte als die Gastgeber, jedoch zu wenig aus den Torchancen machte. Durch einen berechtigten Strafstoß ging Merkelbach in der 10. Minute mit 1:0 in Führung, bei der es bis zur 39. Minute blieb. Dann erzielte Walter den 1:1 Ausgleich, der jedoch nur kurzeitig Bestand hatte. Dem Goalgetter der Heimmannschaft, P. Altgeld, blieb es vorbehalten, in der 41. Minute den 2:1 Halbzeitstand herzustellen. Dem gleichen Spieler gelang in der 52. Minute das vorentscheidende 3:1. In den folgenden 30 Minuten hatten beide Mannschaften die eine oder andere Möglichkeit, ohne diese zu nutzen. Ein erneuter Strafstoß den die Gastgeber in der 81. Minute zum 4:1 verwandelten, brachte die endgültige Entscheidung. Zwar gelang Vieweg der Anschluss zum 4:2 (84.) und wenn man den Strafstoß (87.) nicht verschossen hätte, wer weiß, ob es in den Schlussminuten nicht noch einmal spannend geworden wäre. So blieb es schließlich beim verdienten, wenn auch etwas glücklichen Sieg für den Favoriten aus Merkelbach. Alles in allem wäre ein Remis nicht ungerecht gewesen.
Es spielten: Fiffi, Hellwig, Vini, Renald, Ötzi, Angsten, Walter, M. Ostermann, Vieweg, Göhler (C), Mola, Arndt, Zimmermann, N. Kunz, Etz.
(Quelle: Totti Ostermann)


17.04. B-Junioren, B-Junioren KKL
           SV Gehlert - JSG GL Gebhardshain      0:3 (0:0)
Gegen Tabellenführer gut mitgehalten

Gegen den aktuellen Tabellenführer hatten unsere B-Jungs wie erwartet einen schweren Stand, konnten sich aber dank einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spieltag, besonders in der ersten Halbzeit gut aus der Affäre ziehen und die Partie offen gestalten. In der zweiten Hälfte ging uns mehr und mehr die Luft aus. Die Gäste spielten nun ihre Cleverness aus und erzielten die Treffer zum verdienten Sieg. Unser Team ist noch nicht in der Lage, gegen körperbetont agierende Mannschaften über die gesamte Spielzeit mitzuhalten und muss in aller Regel irgendwann in der zweiten Halbzeit dem Einsatz Tribut zollen. 
Es spielten: Cedric Ben Klose, Georgios Siouras, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Robin Schneider, Maximilian Zeller, Elias Günter, Josue Tobies, Emek Botan Altunsaray.
(Quelle: Martin Günter)


13.04. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 21. Spieltag
           SV Gehlert - TuS Weitefeld-Langenbach      0:5 (0:4)
Heimdebakel nach desolater 1. Halbzeit
Eine unerwartete Heimniederlage musste unsere Frauenmannschaft gegen den TuS Weitefeld einstecken. Durch Gegentore in der 8., 11., 20. und 24. Minute stand bereits zur Pause der Sieger in der Top-Partie des Tabellendritten gegen den Fünften fest. Absolut unerklärlich die äußerst schwache erste Hälfte, in der unser Team allem Anschein nach das Fußball- spielen verlernt hatte. Kein Kampf, keine Einstellung zum Gegner, der schalten und walten konnte wie er wollte, nichts von dem was das Team eigentlich kann. Das Donnerwetter in Kabine während der Halbzeitpause bewirkte, dass unsere Mannschaft in der zweiten Hälfte wenigsten gegenhielt und die Begegnung offener gestalten konnte. Die Defensive war jetzt präsenter und man stand nun besser zu den Gegenspielerinnen. Statt vier ließ man nur noch einen Treffer der Gäste zu (78.). Mehrere eigene gute Tormöglichkeiten, um das Ergebnis freundlicher zu gestalten wurden leider nicht genutzt, so dass sich der rote Faden in dieser Saison auch in der heutigen Partie fortsetzte: Gegen die Spitzenmannschaften spielt unsere Frauenteam gehemmt und mit angezogener Handbremse und verliert so fast alle wichtigen Spiele.
Mit der heutigen Niederlage hat sich unsere Frauenmannschaft vom Kampf um Platz zwei verabschiedet und kann sich mit dem fünften Tabellenplatz bei Saisonende  anfreunden. Schade, es wäre mehr drin gewesen!
Es spielten: Romina Kron, Sophie Seibert, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Saskia Fischer, Linda Kohlhaas, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Elfrun Peters, Julia Hölzemann, Melissa Stühn, Mira Patschkowski, Carla Janine Simon, Maria Hoopmann, Manuela Röttgen.
(Quelle: Joachim Langenbach)


13.04. B-Juniorinnen, 7er-Rheinlandpokal, Halbfinale
           SV Gehlert(9) - SV Binsfeld (7) [KL]      5:2 (2:1)
Mit klarem Sieg ins Endspiel

Zu Beginn der Begegnung taten sich unsere Mädchen etwas schwer mit der für sie ungewohnten Mannschaftsstärke und Platzgröße (16er zu 16er). Es dauerte jedoch nicht lange und das Team hatte sich eingewöhnt, übernahm die Kontrolle des Spiels und ging durch Treffer von Melissa Stühn (25.) und Marie Fischer (30.) mit 2:0 in Führung. Im Gefühl, die Begegnung im Griff zu haben, war man kurzzeitig unaufmerksam und die Gäste erzielten durch einen Konter den 2:1 Anschlusstreffer (32.). Auch nach der Pause waren wir das bessere Team, ließen den SV Binsfeld kaum noch zur Entfaltung kommen und nutzten unsere Tormöglichkeiten durch Marie Fischer (50.), Lilly Kimmel (52.) und erneut Marie Fischer (70.) zum 5:1. Damit war die Entscheidung gefallen. Um allen Spielerinnen Einsatzzeit zu geben, wurde bei unserem Team durchgewechselt. Dadurch ging der Spielfluss etwas verloren und die Gäste kamen in der 78. Minute noch zu ihrem zweiten Tor.
Mit diesem Sieg hat unser Mädchenteam das Endspiel erreicht. Gegner wird am 18.05. die Mannschaft der JSG Immendorf sein. Anstoß ist um 14:30 Uhr im Sportpark Baar-Wanderath.
Die B-Mädchen freuen sich jetzt auf die Fahrt nach Spanien und die Teilnahme an der
"Copa Castell", einem internationalen Fußballturnier an der Costa Brava.
Es spielten: Kim Fischer, Marie Fischer, Valentina Tobies, Lena Patschkowski, Mira Patschkowski, Melissa Stühn (C), Carla Janine Simon, Lilly Kimmel, Madeleine Schäfer, Emma Josefine Marenbach, Ida Petri.
(Quelle: Joachim Langenbach)


07.04. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 21. Spieltag
           SV Gehlert - SG Niederhausen/Niedererbach      0:1 (0:1)
Unberechtigter Elfmeter entscheidet Spiel
Gegen den Tabellenzweiten konnte unsere Herrenmannschaft über die gesamte Spielzeit gut mithalten, erspielte sich sogar einige gute Tormöglichkeiten, vergab diese jedoch leichtfertig. Kämpferisch zeigte das Team eins der besten Saisonspiele und geriet erst durch einen umstrittenen Strafstoß, den die Gäste in der 35. Minute verwandelten, mit 0:1 in Rückstand. Dies war auch der Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung ausgeglichen, vielleicht sogar mit einem kleinen Plus für unser Team. Leider wurden die Chancen auch in dieser zweiten Hälfte nicht genutzt, so dass es schließlich bei knappen Sieg des klaren Favoriten blieb. Aufgrund der kämpferischen Leistung hätten wir zumindest einen Punkt verdient gehabt. Schade!
Es spielten: Etz, Hellwig, Vini, Ötzi, Walter, M. Ostermann, Vieweg, Rimmer, Göhler (C), Mola, Lasse, Renald, Arndt.
(Quelle: Totti Ostermann)


07.04. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 20. Spieltag
           SG Wienau - SV Gehlert      1:5 (1:1)
Souveräner Sieg in Wienau

In einer von den Gastgebern sehr stark körperbetonten, teilweise überhart geführten Begegnung war unsere Frauenmannschaft über weite Strecken spielbestimmend, vergab aber besonders in der ersten Hälfte viele Torchancen. Lediglich Ramona Winter erzielte in der 25. Minute die 0:1 Führung, die Wienau jedoch kurz vor dem Seitenwechsel glücklich zum 1:1 egalisierte (42.). Nach der Pause agierten wir konzentrierten und kamen durch Treffer von Manuela Röttgen in der 54. Minute zum 1:2, Svenja Röttgen zum 1:3 (66.) und zweimal Ramona Winter (75., 81.) zum doch noch standesgemäßen und verdienten 1:5 Sieg.
Leider war in dieser Partie der Schiedsrichter überfordert, der das überharte Spiel der Heimmannschaft ohne Konsequenzen zuließ. Insgesamt zeigte unser Team, das krankheitsbedingt auf Cheftrainer Joachim Langenbach verzichten musste und nur mit zwölf Spielerinnen nach Wienau gereist war, eine kompakte Mannschaftsleistung. 
Es spielten: Romina Kron, Franziska Leyendecker, Rahel Giese (C), Johanna Käufer, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Carla Janine Simon, Svenja Röttgen, Manuela Röttgen, Maria Hoopmann.
(Quelle: Manuela Röttgen)


31.03. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 18. Spieltag
           JSG Immendorf (9) - SV Gehlert (9)      1:6 (0:3)
Deutlicher Auswärtssieg
Trotz starker Gegenwehr der Heimmannschaft konnten sich unsere B-Mädchen in Immendorf dank ihrer spielerischen und auch kämpferischen Qualitäten erfolgreich durchsetzen und den zweiten Tabellenplatz behaupten. Durch zwei Treffer von Marie Fischer und einem Fernschuss in den Winkel von Carly Simon war zur Pause schon ein deutlicher Vorsprung herausgespielt. Auch dem dem Wechsel war unser Team tonangebend und erzielte durch Marie Fischer, die erneut zweimal traf und einen verwandelten Strafstoss von Marie Marenbach bei einem Gegentor der Gastgeber drei weitere Tore zum letztlich klaren und verdienten Sieg, der nie gefährdet war.
"Herausheben aus der Mannschaft muss man heute mal Lilly Kimmel", so Trainer Joachim Langenbach nach dem Spiel. "Seit Wochen wirbelt unsere Kleinste mit dem größten Kämpferherz über das gesamte Spielfeld und hält unser Team zusammen. Trotz des deutlichen Sieges war das heute kein leichtes Spiel aber das komplette Team hat sich gut durchgesetzt".  
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Valentine Tobies, Lena Patschkowski, Mira Patschkowski, Carla Janine Simon, Ida Petri, Josefine Marenbach, Jona Ann Seinsch, Jasmin Alkan.
(Quelle: Joachim Langenbach)


30.03. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 19. Spieltag
           SV Gehlert - FSG Attenhausen/G/H      5:0 (3:0)
Pflichtaufgabe gelöst
Unsere Frauen konnten zwar die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenzehnten lösen, so richtig zufriedenstellend war die Leistung jedoch nicht. Obwohl wir praktisch auf ein Tor spielten und den Gästen nichts zuließen, agierten wir zu hektisch und zu unkonzentriert, dazu passte sich das Team teilweise dem Gebolze der Gäste an, statt die technischen Möglichkeiten auszuspielen. In beiden Spielzeiten wurden zudem viel zu viele Torchancen ausgelassen. Mit dem 0:5 war Attenhausen schließlich noch gut bedient. Fazit: Hauptsache gewonnen. Die Tore erzielen Anna Maria Haas in der 6. und 14. Minute sowie Linda Kohlhaas in der 44. Minute zur 3:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel gelangen Elfrun Peters (64.) sowie Linda Kohlhaas (90.+1) zwei weitere Treffer zum standesgemäßen Sieg.
Es spielten: Elfrun Peters, Julia Krah, Romina Kron, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Carla Simon, Johanna Käufer, Linda Kohlhaas, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Maria Hoopmann. Manuela Röttgen, Debora Hölzemann.
(Quelle: Markus Leyendecker)


29.03. B-Junioren, B-Junioren KKL
           JFV Oberwesterwald - SV Gehlert      2:0 (0:0)
Gerechtes Spielergebnis
In Neuhochstein bekamen wir keinen Zugriff auf das Spiel, da die Gastgeber energischer gegen Ball und Gegner waren. Das torlose Unentschieden zur Pause haben wir unserem Torwart Cedric Klose zu verdanken, der eine Superleistung zeigte und auch nach dem Seitenwechsel hielt, was zu halten war. Ohne seine Paraden wäre das Ergebnis deutlich höher zugunsten der Gastgeber ausgefallen. Aber auch in der zweiten Hälfte stellte der JFV Oberwesterwald das aktivere Team, dem schließlich auch die spielentscheidenden Treffer zum verdienten 2:0 Sieg gelang.
Es spielten: Cedric Klose, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Noah Constantin Jung, Elias Günter, Georgios Siouras, Yannik Werle, Robin Schneider, Emek Botan Altunsaray, Abbas Hammad.

(Quelle: Martin Günter)


28.03. D-Junioren, D-Junioren KR
           SV Gehlert (7) - JFV Oberwesterwald      [2:2 (2:1)]
Dem Favoriten ein Remis abgetrotzt
Zu Beginn hatten unsere B-Jungs Probleme in Spiel zu kommen. Die Gäste waren in dieser Zeit drückend überlegen und gingen folgerichtig in der 5. Minute auch mit 0:1 in Führung. Nach und nach übernahmen wir aber immer mehr die Kontrolle über die Begegnung und glichen in der 30. Minute durch Gorden Fiedler nicht nur zum 1:1 aus sondern gingen durch einen Treffer von Jona Ann Seinsch in der 23. Minute sogar mit 2:1 in Führung. Dies war auch der Halbzeitstand. Nach dem Wechsel verlief die Partie zunächst ausgeglichen. Jedoch machte sich ab er 45. Minute der Kräfteverschleiß bei unserem Team bemerkbar, da wir das Spiel nur mit sieben Akteuren bestreiten mussten und daher keine Möglichkeit zum Spielerwechsel hatten. Die Gäste waren jetzt wieder dominant und erzielen in der 50. Minute auch den Ausgleich, bei dem es bis zum Schlusspfiff blieb. Insgesamt ist das Unentschieden leistungsgerecht!
"Unsere Jungs haben eine klasse Mannschaftsleistung gezeigt und kämpferisch alles gegeben. Wir Trainer sind stolz auf das Team!"

(Quelle: Manuela Röttgen / Markus Schäfer)
Hinweis: Die D-Junioren des SV Gehlert wurden wegen Spielermangel vom Spielbetrieb abgemeldet. Alle Spiele und Ergebnisse wurden gestrichen.
(Quelle: DFBnet)


24.03. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 19. Spieltag
           TuS Wied
- SV Gehlert      2:5 (2:2)
Beste Saisonleitung in der zweiten Halbzeit
Beim Lokalderby in Wied verschlief unsere Mannschaft die Anfangsphase und lag schon mit zwei Toren in Rückstand. Das Team fing sich jedoch und schaffte noch vor der Halbzeitpause den 2:2 Ausgleich durch Tore von Vieweg und Renald. Nach dem Wechsel spielte nur noch eine Mannschaft und zwar die aus Gehlert. Drei Treffer durch Ötzi, Hellwig und Vieweg waren das Ergebnis der Überlegenheit, dazu kam noch ein von Fiffi gehaltener Strafstoß. Dank der Leistungssteigerung nach dem Rückstand ist der Sieg letztlich auch in der Höhe verdient.
Es spielten: Fiffi, Hellwig, Vini, S. Müller, Renald, Ötzi, T. Müller, Vieweg, N. Kunz, Göhler (C), Mola, Schmidt, Lasse, Etz, Walter, Rimmer.
(Quelle: Totti Ostermann)


24.03. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 19. Spieltag
           SV Gehlert (9) - TSV Emmelshausen (9)      4:1 (1:0)
Tabellenführer mit erster Niederlage
Optimales Wochenende für unsere B-Mädchen mit sechs Punkten in zwei Tagen! Nach dem gestrigen 4:0 gegen den Tabellenletzten wurde heute der bisher in zwölf Begegnungen verlustpunktfreie Tabellenführer mit 4:1 nach Hause geschickt!
In einem kampfbetonten aber immer fairen Spiel war die erste Hälfte weitgehend ausgeglichen, mit den besseren Torchancen für unser Team. Eine von diesen Möglichkeiten nutzte Mira Patschkowski in der 14. Minute zur 1:0 Führung, die bis zur Pause Bestand hatte. Kurz nach dem Wiederanpfiff gelang Marie Fischer ihr erster von heute insgesamt drei Treffern zum 2:0 (42.). Emmelshausen gelang in der 49. Minute zwar der 2:1 Anschlusstreffer, Marie Fischer stellte mit dem 3:1 (51.) aber direkt nach dem Anstoß den alten Abstand wieder her. Mit dem 4:1 in der 61. Minute erneut durch Marie Fischer war klar, dass der Staffelfavorit heute die erste Niederlage kassieren würde. Unser Team kam in den letzten zwanzig Minuten nicht mehr in Gefahr, sondern spielte die Partie souverän zu Ende.
Fazit: Unsere Mädchen zeigten erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung, waren taktisch von Trainer Marenbach hervorragend eingestellt und trotz der zwei Spiele an zwei Tagen konditionell auf der Höhe. Unser Team war heute die bessere Mannschaft, daher geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Valentina Tobies, Melissa Stühn, Mira Patschkowski, Carla Simon, Lena Patschkowski, Jasmin Alkan, Madeleine Schäfer, Emma Josefine Marenbach.
(Quelle: Markus Leyendecker)


23.03. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 18. Spieltag
           MSG Altendiez II - SV Gehlert      5:0 (2:0)
Tabellenführer nicht zu schlagen

Beim Top-Spiel des Tabellenführers gegen den Tabellendritten unterlagen wir trotz einer kämpferisch und läuferischer hervorragenden Mannschaftsleistung dem weiterhin verlustpunktfreien Gastgeber vom Ergebnis deutlich, wenn auch um zwei Tore zu hoch mit 5:0. Altendiez war spielerisch und technisch reifer und im Ausnutzen der Torchancen cleverer als unser Team. Durch Tore in der 10. und 27. Minute lag die Heimmannschaft zur Pause mit 2:0 in Führung, die sie in der zweiten Hälfte in der 71., 77. und 88. Minute zum 5:0 ausbaute. Eine sehr gute Leistung zeigte Elfi als Ersatztorhüterin. Trotz der fünf Gegentore hielt sie, was zu halten war. Kompliment aber an den gesamten Kader, der mit einer klasse Einstellung dem klaren Favoriten den Sieg nicht einfach machte.
Es spielten: Elfrun Peters, Sophia Mies, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Saskia Fischer, Johanna Käufer, Janina Aschenbrenner, Ramona Winter, Carla Simon, Manuela Röttgen, Romina Kron, Maria Hoopmann.

(Quelle: Markus Leyendecker)


23.03. D-Junioren, D-Junioren KR
           SSV Weyerbusch II (7) - SV Gehlert (7)      W
Da uns nur fünf Spieler zur Verfügung standen, musste das Spiel abgesagt werden. Die Begegnung wurde mit 3 Punkten und 0:0 Toren für Weyerbusch gewertet.
(Quelle: Manuela Röttgen/DFBnet)
Hinweis: Die D-Junioren des SV Gehlert wurden wegen Spielermangel vom Spielbetrieb abgemeldet. Alle Spiele und Ergebnisse wurden gestrichen.

(Quelle: DFBnet)


23.03. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 17. Spieltag
           SV Gehlert (9) - MSG Montabaur/Ahrbach (9)      4:0 (1:0)
Standesgemäßer Sieg
Gegen den Tabellenletzten konnten unsere B-Juniorinnen einen lockeren Sieg verbuchen. Unser Team war während der gesamten Spielzeit überlegen und hätte bei konsequentem Ausnutzen der Torchancen auch höher gewinnen können. Wegen der Doppelbelastung von zwei Begegnungen an zwei Tagen lag die Priorität jedoch darauf, möglichst kräfteschonend zu agieren. So wechselte Trainer Joachim Langenbach während des Spiels permanent und ließ alle Spielerinnen mal auf das Feld. Trotzdem hatten die Gäste im gesamten Spiel nur eine Torgelegenheit. Mit 1:0 durch einen Treffer von Marie Fischer in der 34. Minute ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel setzte sich die Überlegenheit unserer Mannschaft fort und durch zwei Tore von Marie Fischer (47., 68.) und einem Treffer von Marie Marenbach (58.) erhöhten unsere Mädchen zum 4:0 Endstand.
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Valentina Tobies, Lena Patschkowski, Emma Josefine Marenbach, Madeleine Schäfer, Melissa Stühn, Mira Patschkowski.

(Quelle: Joachim Langenbach)


22.03. B-Junioren, B-Junioren KKL
           TSV Liebenscheid - SV Gehlert      2:0 (1:0)
Unglückliche Niederlage beim Tabellenzweiten
Beim Tabellenzweiten Liebenscheid kamen wir nur schlecht in die Begegnung, was zum Teil an der aggressiven Spielweise der Gastgeber lag. Die Pässe in die Tiefe kamen bei uns nicht an und vom Spielaufbau lief nur wenig zusammen. Durch ein Gegentor lagen wir zur Pause glücklich nur mit 1:0 zurück. Zu Beginn der zweiten Hälfte stellten wir in der Abwehr auf eine 4er-Kette um und standen dadurch sicherer. Durch unser Spiel über die Außenpositionen hatten wir nun auch mehr Spielanteile und übernahmen die Kontrolle über Ball und Gegner. Einziges Manko war die Verwertung der sich jetzt bietenden vielen Torchancen. Auch hatten wir Pech mit einem Pfostentreffer. Als wir in der Schlussphase alles nach vorne warfen, um doch noch den mehr als verdienten Ausgleich zu schaffen, konterte uns die Heimmannschaft mit dem Schlusspfiff eiskalt zum 2:0 Endstand aus.
"Die Leistung in der zweiten Halbzeit hat mich richtig stolz gemacht", so Trainer Martin Günter. "Da waren wir sogar noch besser als zuletzt gegen Kirchen".  
Es spielten: Cedric Klose, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Marlon Renz, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Noah Constantin Jung, Elias Günter, Georgios Siouras, Yannik Werle, Robin Schneider, Emek Botan Altunsaray.
(Quelle: Martin Günter)


19.03. B-Junioren, B-Junioren KKL
           SV Gehlert - JSG Kirchen      7:0 (0:0)
Erster Saisonsieg!!
Mit der bisher besten Saisonleistung feierten unsere B-Jungs im Nachholspiel gegen die JSG Kirchen einen, auch in der Höhe sensationellen ersten Saisonsieg. In der ersten Halbzeit halten wir die besseren Torchancen, doch insgesamt verlief die Begegnung von den Spielanteilen weitgehend ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel machte sich die höhere Risikobereitschaft, das Spiel offensiver zu gestalten, bezahlt. Wir entwickelten mehr Druck auf den Gegner, der diesem nicht lange standhalten konnte. Durch Tore von Elias Günter (3x), Rick Kröker (2x), Paul Hebel und Leon Noel Alisanovic gelangen es uns, den Favoriten deutlich zu schlagen.
Obwohl der Sieg deutlich ausfiel, war die Begegnung nicht leicht. Die Umstellung auf eine 3er-Ketter und damit auf eine offensivere Ausrichtung machte sich in diesem Spiel bezahlt. Die Leistungssteigerung des gesamten Teams war letztlich aber Ursache für den unerwartete Sieg.
Es spielten: Cedric Klose, Elias Günter, Rick Kröker, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Marlon Renz, Julien Jansenberger, Paul Hebel (C), Leon Noel Alisanovic, Noah Constantin Jung, Georgios Siouras, Yannik Werle, Robin Schneider, Anna M. Marenbach.
(Quelle: Martin Günter)


17.03. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 18. Spieltag
           SV Gehlert - VfL Hamm II      o.W.1) [1:5 (1:4)]
Niederlage in einem sinnlosen Spiel

1): Der VfL Hamm hat seine 1. Mannschaft vom Spielbetrieb in der Bezirksliga Ost ab dem 05.10.18 zurückgezogen. Als Konsequenz nimmt die 2. Mannschaft des VfL Hamm zwar weiter am Spielbetrieb in der Kreisliga C2 teil, jedoch ohne Wertung. (Quelle: DFBnet)
Über die Ansetzung solcher Spiele, die weder der einen noch der anderen Mannschaft sportlich etwas bringen, dagegen aber neben der unnötigen Platzbeanspruchung auch ein ebensolches Risiko von Verletzungen oder Spielersperren usw. darstellen, kann man geteilter Meinung sein. Was soll sich eine Mannschaft gegen Hamm, mit höherklassigen Spielern gespickt, auch ernsthaft um einen Sieg bemühen, bei dem am Schluss klar ist: Außer Spesen nichts gewesen. Da der VfL Hamm II auch als Absteiger bereits feststeht, ist der sportliche Sinn solcher Spielansetzungen zumindest zweifelhaft.
Der reguläre Spielbericht beschränkt sich daher auf die Bekanntgabe der Torfolge, die dem DFBnet entnommen wurde.
(Kommentar der SVG Sport-Red.)

Die Torfolge: 0:1 (2.), 1:1 Klöckner (9.), 1:2 (22.), 1:3 (28.), 1:4 (33.), 1:5 (49.)
Es spielten: Fiffi, Hellwig, Carlo, Vini, Renald, Ötzi, Klöckner, S. Müller, M. Ostermann, Vieweg, Mola, Sanner, Etz, Lasse, Rabsch, N. Kunz.

(Quelle: DFBnet)


17.03. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 16. Spieltag
           SV Wienau - SV Gehlert (9)      1:2 (0:0)
Tolle Auswärtserfolg in Großmaischeid
Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnten unsere B-Juniorinnen drei Punkte bei der kurzfristig von Wienau auf den Kunstrasenplatz nach Großmaischeid verlegten Begegnung beim Mitkonkurrenten um Platz zwei entführen. Mit nur einer Auswechselspielerin und zwei durch Verletzung gehandikapten Akteurinnen angereist, zeigten unser Team tollen kämpferischen Einsatz. Nach einer torlosen ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für unsere Mädchen, gelang den Gastgebern nach dem Seitenwechsel mit der ersten Torchance bei einem Konter die etwas glückliche 1:0 Führung. Den verdienten 1:1 Ausgleich erzielte Melissa Stühn durch einen klasse verwandelten Freistoß aus 16 Metern. Und praktisch mit dem Schlusspfiff gelang Goalgetterin Marie Fischer doch noch der 1:2 Siegtreffer im Anschluss an einen Eckball.
Der Sieg über die ambitionierte Heimmannschaft ist aufgrund der kämpferischen Einstellung und dem Siegeswillen unsere Mädchen durchaus verdient.
Es spielten: Kim Fischer, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach (C), Valentina Tobies, Lena Patschkowski, Emma Josefine Marenbach, Melissa Stühn, Jasmin Alkan, Madeleine Schäfer.

(Quelle: Joachim Langenbach)


16.03. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 17. Spieltag
           SV Gehlert - SV Ellingen II (9)      oW [10:0 (3:0)]
Kantersieg gegen den Tabellenvorletzten
Gegen den Tabellenvorletzten war unsere Frauenmannschaft von Beginn an klar überlegen. Bereits zu Pause führte das Team durch Tore von Ramona Winter (11. u. 45.) sowie Saskia Fischer (19.) mit einem tollen Kopfballtor deutlich, hätte aber anhand der vielen Torchancen weitaus höher führen müssen. In der zweiten Hälfte setzte sich die Überlegenheit fort und unsere Frauen erzielten neben zwei Lattentreffern weitere sieben Tore im Minutentakt. Ramona Winter mit ihrem dritten Treffer (52.), Anna Maria Haas mit vier Toren (59., 71., 79., 90.+1), Maria Hoopmann (65.) mit ihrem ersten Saisontor sowie Johanna Käufer (85.) machen den letztlich auch in der Höhe verdienten Sieg perfekt.
Insgesamt zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen eine überforderte Gästemannschaft, die mit diesem Ergebnis noch gut bedient war.
Es spielten: Romina Kron, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Saskia Fischer , Johanna Käufer, Jennifer Kolb, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Janina Aschenbrenner, Maria Hoopmann, Manuela Röttgen. Getränkeverkauf: Pauline Löwe.

(Quelle: Markus Leyendecker)
oW = Der SV Ellingen II (9) hat seine Mannschaft im Saisonverlauf zurückgezogen. Das Ergebnis wird nicht gewertet.
(Quelle: DFBnet)


10.03. B-Juniorinnen, BZL-Ost Mitte, 9/11er, 15. Spieltag
           SV Gehlert (9) - JFV Oberwesterwald (9)
      2:2 (0:0)
Mit Unentschieden den 2. Platz erobert
Gegen die Gäste aus dem Oberwesterwald kamen unsere B-Mädchen trotz drückenden Überlegenheit nur zu einem Unentschieden. Bereits in der ersten Halbzeit hatten wir mehrere hochkarätige Torchancen, spielten praktisch nur auf das Tor der Gäste, konnten den Ball aber nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Für die zweite Hälfte bauten wir die Mannschaft um, was dann auch zum Erfolg führte. Durch Mira Patschkowski und Marie Fischer gelang uns eine beruhigende 2:0 Führung, die wir anhand der vielen Möglichkeiten eigentlich hätten weiter ausbauen können. Doch mit einem Konter gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 2:1 und ab  diesem Moment war in unserem Spiel ein Bruch. Dazu fiel auch noch Marie Marenbach verletzungsbedingt aus, was dazu führte, dass unser Team geschockt durch diese Verletzung, völlig von der Rolle war. Mit einem Sonntagsschuss gelang dem JFV nicht nur der Ausgleich, mit ein wenig mehr Glück wäre ihnen sogar noch fast der Siegtreffer gelungen. So blieb es schließlich beim Remis, mit dem unser Team vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz vorrückt.
Das Team wünscht Marie Marenbach gute Genesung!
Es spielten: Kim Fischer, Lilly Kimmel, Marie Fischer, Lena Patschkowski, Anna Marie Marenbach (C), Melissa Stühn, Mira Patschkowski, Carla Simon, Valentina Tobies, Madeleine Schäfer, Emma Marenbach, Jasmin Alkan.
(Quelle: Joachim Langenbach)


10.03. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 16. Spieltag
           SV Hundsangen (9) - SV Gehlert
      3:2 (1:2)
Niederlage trotz 2:0 Führung
In dem nach Elbingen verlegten Spiel war unser Frauenteam bei sehr grenzwertigen Wetterverhältnissen durch starken Wind und Hagenschauern in den ersten dreißig Minuten dominant und führte durch Tore von Linda Kohlhaas (10., 13.) verdient mit 0:2. Ein weiterer Treffer wurde uns durch den sehr heimlastig pfeifenden Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt. Mit dem Anschlusstreffer in der 38. Minute war die Überlegenheit unseres Teams vorbei und man verlor in der zweiten Halbzeit mehr und mehr den Faden. Durch drei Treffer der gegnerischen Mittelstürmerin, davon zwei verwandelte Freistöße, gab man letztlich die Partie unnötigerweise noch aus den Händen.

Es spielten: Julia Krah, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Fabienne Kämpf, Johanna Käufer, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Carla Simon, Saskia Fischer, Linda Kohlhaas.
(Quelle: Joachim Langenbach)


10.03. Herrenmannschaft, Kreisliga C2, WW/Sieg, 17. Spieltag
           SG Bruchertseifen/Eichelhardt II
- SV Gehlert      4:0 (2:0)
Misslungener Rückrundenstart
Bei mehr als widrigen Wetterbedingungen durch Wind und Hagel hatten beide Mannschaften so ihre Probleme, den Ball vernünftig zu spielen. Dabei zeigte sich, dass die Gastgeber wesentlich cleverer waren als unser Team weil sie das Spielgerät größtenteils flach hielten. In der 5. Minute ging die SG mit 1:0 in Führung und baute diese in der 38. Minute aus. Durch einen Doppelschlag in der 65. und 70. Minute fiel dann die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft. Da unser Team heute auch die kämpferischen Mittel in Gehlert gelassen hatte, ist die Niederlage verdient, wenn auch um zwei Tore zu hoch.
Es spielten: Fiffi, Hellwig, Carlo, Renald, Ötzi, Angsten, T. Müller, Walter, Vieweg, Göhler (C), Matthiessen, S. Müller, M. Ostermann, Ni. Kunz, Mola.
(Quelle: Özkan Altay)


05.03. Herrenmannschaft, Test-/Freundschaftsspiel
           SG Ingelbach [KL-B] -
SV Gehlert      3:1 (1:1)
Gute Ansätze reichten heute nicht
Das einzige Testspiel als Vorbereitung auf die Restsaison verloren wir auf dem Kunstrasenplatz in Altenkirchen gegen den B-Ligisten aus Ingelbach mit 1:3. Ingelbach ging 1:0 in Führung, die Renald noch vor der Pause egalisierte. Nach dem Wechsel mussten wir in der 55. Minute das 2:1 und kurz vor Schluss das 3:1 hinnehmen. Ganz gute Ansätze im Spielaufbau reichten heute nicht, um die Gastgeber ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auch wurde klar, dass nur eine Trainingseinheit seit November nicht reichen, konditionelle Mängel und spielerische Defizite abzubauen. Aber was soll's. Wir kicken aus Spaß und da akzeptieren wir auch einmal so eine "Vorbereitung" ... Damit wir am Sonntag gegen Bruchertseifen topfit auflaufen, werden wir aber noch ein paar Sondereinheiten einlegen.
In Anwesenheit der beiden Trainer Hansa und Totti wurde das Team heute von unserem erfahrenen Leader Ötzi betreut.
Es spielten: Fiffi, Hellwig, Carlo, Vini, Rimmer, Renald, Walter, Vieweg, Matthiessen, Göhler (C), Lasse, Florian, J. Etz, Ötzi, Angsten, T. Müller, Niklas..
(Quelle: Hansa Boll)


01.03. Frauenmannschaft, KK Sieg/Wied/Lahn 11/9, 15. Spieltag
            SV Gehlert - FSG Ahrbach/H/G/S II (9)      1:0 (0:0)
Mit Arbeitssieg 3. Platz gefestigt
Gegen die Gäste aus Ahrbach tat sich unsere Frauenmannschaft bei widrigen Wetterverhältnissen sehr schwer und kam letztlich nur zu einem glücklichen Arbeitssieg. Das goldene Tor erzielte Anna Maria Haas in der 55. Minute. Am kommenden Wochenende muss sich die Mannschaft gegen Hundsangen beim direkten Konkurrenten um Platz drei gewaltig steigern. Mit einer Leistung wie heute wird man Probleme haben, den Hinspielerfolg zu wiederholen.
Es spielten: Julia Krah, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Fabienne Kämpf, Johanna Käufer, Jennifer Kolb, Ramona Winter, Carla Simon, Sophia Mies, Saskia Fischer, Linda Kohlhaas, Pia Krämer, Julia Hölzemann, Sophie Seibert, Deborah Hölzemann, Maria Hoopmann..
(Quelle: Markus Leyendecker)


22.02. Frauenmannschaft, Test-/Freundschaftsspiel
            SV Gehlert - SV Hellenhahn [BZL]      4:0 (4:0)
Kantersieg gegen Bezirksligisten
Eine Woche vor dem Start in die Rückrunde hat unser Frauenteam mit einer mannschaftlich hervorragenden Leistung den Bezirksligisten aus Hellenhahn förmlich vom Platz gefegt. Eine solide und sichere Defensive mit Kim Fischer im Tor und Abwehrchefin Franziska Leyendecker sowie einem heute klasse Spielaufbau in Verbindung mit einer Top-Stürmerin Marie Fischer, welche die Gäste nie in den Griff bekamen, waren die Garanten für den auch in der Höhe verdienten Sieg über einen zugegeben schwachen Gegner, dem man den Frust über die unerwartete, klare Niederlage anmerkte.
Neben der fünffachen Torschützin Marie Fischer waren mit je einem Treffer Fabienne Kämpf und Saskia Fischer erfolgreich. Erfreulich auch die deutliche Konditionsverbesserung bei unseren Spielerinnen.
Es spielten: Kim Fischer, Sophia Mies, Franziska Leyendecker, Rahel Giese (C), Fabienne Kämpf, Saskia Fischer, Johanna Käufer, Linda Kohlhaas, Marie Fischer, Ramona Winter, Julia Hölzemann, Carla Simon, Anna Maria Haas.
(Quelle: Joachim Langenbach / Markus Leyendecker)


15.02. Frauenmannschaft, Test-/Freundschaftsspiel
            SV Gehlert - TSV Bicken [OL]
      0:2 (0:2)
Dünner Kader ausschlaggebend für Niederlage

Mit lediglich zehn einsatzfähigen Spielerinnen konnten wir das Testspiel gegen die Oberligamannschaft aus Mittenaar nur als 9er-Begegnung austragen. Obwohl die Gäste mit 16 Akteurinnen angereist waren und im Verlauf der Partie fleißig vom Auswechselkontingent Gebrauch machen konnten, konnten wir das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestalten. Beide Teams hatten einige gute Torchancen, die jedoch nur vom TSV kurz vor der Halbzeitpause genutzt wurden (38., 45.+1). Der 0:2 Pausenstand war schließlich auch der Endstand, da beide Mannschaften nach dem Wechsel kaum noch sehenswerte Aktionen zeigten. Vom Ergebnis her kann unser Team zufrieden sein, von der Leistung ist aber noch Luft nach oben.
Es spielten: Julia Krah, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Saskia Fischer, Jennifer Kolb, Pia Krämer, Manuela Röttgen, Carla Simon, Elfrun Peters.
(Quelle: Joachim Langenbach / Markus Leyendecker)


10.02. Frauenmannschaft, Test-/Freundschaftsspiel in Troisdorf
            SV Müllekoven [KL A] - SV Gehlert      2:7 (1:7)
"Viertrick" von M. Fischer
Im ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde kam unser Frauenteam zu einem klaren Sieg beim SV Müllekoven. Besonders in der ersten Halbzeit waren wir deutlich überlegen. Durch einen Doppelschlag durch Jennifer Kolb und Julia Hölzemann (11., 12.) gingen wir mit 0:2 in Führung. Der A-Ligist verkürzte zwar im Gegenzug, doch Marie Fischer stellte umgehend mit ihrem ersten von insgesamt vier Treffern den alten Abstand wieder her (15.). Zehn Minuten später gelangen Marie innerhalb von drei Minuten drei Tore zum 1:6. Damit erzielte sie innerhalb von 13 Minuten einen "Viertrick"
(O-Ton ALF). Ein Eigentor der Gastgeber zum 1:7 beendete schließlich die erste Hälfte. Kurz nach Wiederanpfiff gelang der Heimmannschaft der zweite Treffer. In der Folge verlief die Partie ausgeglichener mit einigen Torchancen aber auch vielen Ballverlusten hüben wie drüben. Es blieb schließlich beim 2:7 und dem verdienten Sieg unserer Mannschaft, der man jedoch mit fortschreitender Spieldauer die lange Winter- pause anmerkte. Die Mannschaft ist aber auf einem guten Weg.
Es spielten:
Julia Krah, Franziska Leyendecker, Carla Simon, Janina Ascherbrenner, Rahel Giese, Saskia Fischer, Marie Marenbach, Jennifer Kolb, Julia Hölzemann, Marie Fischer, Ramona Winter.
(Quelle: Markus Leyendecker)


09.02. D-Junioren, "Löwencup des FSV Kroppach" in Hachenburg - teilgenommen
            Gegner SV Gehlert: JSG Kroppach [LK] (0:5), JSG Neitersen [BZL] (0:5),
                                            JSG Alpenrod [LK] 0:4.
Chancenlos beim "Löwencup"
Das Turnier, bei dem ungewohnt für unsere D-Jungs auf große Tore gespielt wurde, fing schon sehr unglücklich an. Durch eine Handverletzung war unser Torwart Nick schon beim ersten Spiel gegen Kroppach stark gehandicapt und konnte im weiteren Turnierverlauf nicht mehr eingesetzt werden. Florent vertrat ihn in den Partien gegen Neitersen und Alpenrod und machte seine Sache sehr gut. Die beiden Gegner erwiesen sich jedoch als zu stark für unsere Jungs, was nicht weiter verwunderlich ist, da sie in der Liga eine, bzw. zwei Klassen höher spielen. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten hielt unsere Mannschaft aber gut mit und die Niederlagen in einem durchaus erträglichen Mass.
In dem topbesetzten Turnier war unsere Mannschaft eine von nur zwei Teams, die in der Kreisklasse gemeldet sind. Unter dieser Voraussetzung haben sich unsere Jungs gut verkauft.
(Quelle: Markus Schäfer)


09.02. B-Juniorinnen, Hallen-Rheinlandmeisterschaft, ER in Niederzissen - Platz 3
            Gegner SV Gehlert: JSG Dörbach [KKL] (3:1), FV Rübenach [RL] (0:0),
                                            SV Wienau [BZL] (4:0), TuS TKDZ Wellen [KKL] (1:0),
                                            HF: SC Bad Neuenahr [RL] 2:5)

alle Ergebnisse

B-Juniorinnen erst im Halbfinale gescheitert
Mit 10 Punkten und 8:1 Toren zogen unsere B-Juniorinnen ungeschlagen als Gruppenzweiter hinter dem Regionalligisten FV Rübenach ins Halbfinale bei der Futsal-Hallenrheinlandmeisterschaft ein. Dort scheiterten sie nach großartigem Kampf sie am SC Bad Neuenahr. Da sich lediglich die beiden Finalisten für den Regionalentscheid qualifizierten, waren für unsere Mädchen die diesjährigen Hallenmeisterschaften beendet. Mit 10 erzielten Toren war Marie Fischer am erfolgreichsten, jeweils einen Treffer steuerten Mira Patschkowski und Marie Marenbach bei.
Bei der starken Konkurrenz aus Bundes-, Regional- und Bezirksliga haben sich unsere B-Juniorinnen hervorragend geschlagen. Schon die Qualifikation für das Halbfinale war ein Riesenerfolg für das Team von Coach Joachim Langenbach.
(Quelle + Foto: Alexandra Fischer)


27.01. B-Juniorinnen, HKM/Sparkassen-Cup, GR 1 in Rennerod - Platz 1
            Gegner SV Gehlert: JFV Oberwesterwald [BZL] (0:0),
                                            TuS Weitefeld/Langenbach [KKL] (6:0),
                                            JFV Oberwesterwald [BZL] (1:0),
                                            TuS Weitefeld/Langenbach [KKL] (0:0).

alle Ergebnisse

Der SV Gehlert ist Hallenkreismeister
Nur drei Mannschaften nahmen an der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft der B-Juniorinnen teil. In deiner Doppelrunde spielten die Teams den Sieger aus. Dabei zeigte sich, dass unser B-Mädchen heute dass stärkste Team stellte und ohne Gegentor schon vor dem letzten Spiel als Gruppenersten fest stand. Mit fünf Treffern war Marie Fischer die beste Torschützin. Jeweils ein Tor steuerte Melissa Stühn und Mira Patschkowski bei. 8 Punkte und 7:0 Tore reichten, um sich den Titel als Hallenkreismeister zu sichern und sich damit für die Hallen-Rheinlandmeisterschaft zu qualifizieren, die in Niederzissen ausgetragen wird. Herzlichen Glückwunsch!
(Quelle: Joachim Langenbach)

Das siegreiche Mädchenteam des SV Gehlert erhielt die begehrten Medaillen aus den Händen von Jennifer Horn, Referentin für den Mädchen- & Frauenfußball im Fußballkreis Westerwald/Sieg.


26.01. Herrenmannschaft, "Hachenburger Pils-Cup 2019", VR Gr.2 in Hachenburg - Teilnahme
            Gegner SV Gehlert: SSV Weyerbusch [KL-A] (1:2), TuS Montabaur [BZL] (0:4),
                                            SG Alsdorf [KL-A] (1:4).

alle Ergebnisse

Ausgeschieden aber Sympathien gewonnen
Beim diesjährigen Pils-Cup waren unter den 40 teilnehmenden Mannschaften neben unserem Team nur drei weitere C-Kreisligisten eingeladen. Zwangsläufig traf man in der Vorrunde auf Gegner, die zwei bzw. drei Klassen höher angesiedelt sind. Im ersten Spiel versuchten unsere Jungs alles, scheiterte aber mit viel Pech ganz knapp an dem SSV Weyerbusch. Torschütze beim 1:2 war Vieweg. Im der zweiten Begegnung hatten wir gegen den Bezirksligisten aus Montabaur keine Siegchance, erzielten aber mit dem 0:4 ein ordentliches Ergebnis. Auch in der letzten Partie verkauften wir uns so gut wie möglich, erzielten beim 1:4 gegen Alsdorf sogar durch Kapitän Göhler den zweiten Treffer des Turniers.
Mit 2:10 Toren gegen drei Top-Teams lagen wir - entsprechend dem Vorbericht in der WWZ - weit über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre ... Und wenn man die Ergebnisse manch anderer Mannschaften betrachtet, haben wir uns mehr als achtbar verkauft.
Leider fielen Coach Hansa und Co Totti durch Krankheit aus. Daher gilt ein besonderer Dank unserem erfahrensten Spieler Ötzi, der das Team durch das Turnier führte.

(Quelle: Hansa Boll)


13.01. Frauen, HKM, VR1 in Altenkirchen - Teilnahme
            Gegner SV Gehlert: SG Wallmenroth [KKL] (0:1),  FSG Katzwinkel [BZL] (1:0),
                                            SG Eichelhardt [BZL] (0:0).

(alle Ergebnisse >>)

Platz 2 reichte nicht
Die erste Begegnung verlor unser Frauenteam zwar recht unglücklich, war aber letztlich ausschlaggebend, dass man als zweitbester Gruppenzweiter sich im laufenden Wettbewerb nicht für die KO-Runde qualifizieren konnte. Im zweiten Spiel gewann unsere Mannschaft durch einen Treffer von Ramona Winter verdient gegen den Bezirksligisten aus Katzwinkel. Schließlich trennten sich die Frauen in einer ausgeglichenen Begegnung von Eichelhardt, ebenfalls Bezirksliga, torlos. Hier hätte nur ein Sieg mit fünf Toren Unterschied gereicht, um als bester Gruppenzweiter noch die KO-Runde erreichen zu können. Alles in allem eine gute Leistung unserer Mannschaft.
Im Kader: Julia Krah, Saskia Fischer, Rahel Giese, Jennifer Kolb, Sophie Seibert, Ramona Winter, Linda Kohlhaas.
(Quelle: Markus Leyendecker)


13.01. D-Junioren, HKM/Sparkassen-Cup, ZR D1 in Bad Marienberg - Teilnahme
            Gegner JSG Gehlert: JSG Neunkhausen II [KKL] (0:3), TSV Liebenscheid [KKL] (0:1),
                                              JSG Guckheim [LK] (0:4), JSG Neitersen [BZL] (0:5),

                                              JSG Westerburg [LK] (0:0).

(alle Ergebnisse >>)

Endstation Zwischenrunde
Im ersten Spiel gegen Neunkhausen  standen wir zwar auf dem Platz, waren aber noch nicht anwesend. Nach wenigen Sekunden lagen wir dann auch mit 0:1 zurück. Erst als wir mit 0:3 zurück lagen, hielten wir dagegen, da aber war es zu spät. Gegen Liebenscheid waren wir zu Begin genau so wenig präsent, kassierten leichtfertig das 0:1 und unterlagen schließlich unnötig. Gegen Guckheim hatten wir zu Beginn einige gute Torchancen, nutzten diese jedoch nicht und unterlagen deutlich. Im Spiel gegen Neitersen merkte man deutlich den Zweiklassenunterschied, was sich auch im Endergebnis ausdrückte. In der letzten Begegnung war bei beiden Mannschaften die Luft raus. Spielerisch hielten wir gegen Westerburg nicht nur gut mit, es gelang uns auch, die Offensive des Gegners auszuschalten. Leiden konnten wir unsere Möglichkeiten nicht nutzen, so dass es beim torlosen Unentschieden blieb.
Leider konnten wir heute unsere guten Trainingsleistungen warum auch immer nicht umsetzen. Mit der Teilnahme an der Zwischenrunde war die Mannschaft bei diesem Turnier jedoch erfolgreicher als erwartet.
(Quelle: Markus Schäfer)


05.01. Herrenmannschaft, "EWM-Cup" d. SG Mündersbach/Roßbach in Hachenburg - Teilnahme
            Gegner SV Gehlert: SG Alpenrod [KL-A] (0:1), SG Wallmenroth/Sch. [BZL] (0:1),
                                            SG Puderbach [KL-A] (0:5).

(alle Ergebnisse >>)

Glücklos beim "EWM-Cup"
Die Rundsporthalle in Hachenburg erwies sich (noch) nicht als Heimvorteil für unsere Herrenmannschaft. In den ersten beiden Spielen gegen die A- und Bezirksligamannschaften aus Alpenrod und Wallmenroth hielten unsere C-Jungs zwar sehr gut mit, unterlagen jedoch knapp und etwas unglücklich mit jeweils 0:1. Damit war aber schon vor der letzten Partie klar, dass man das Viertelfinale nicht mehr erreichen konnte. Die Luft war raus und durch die klare Niederlage auch der letzte Gruppenplatz perfekt.
Vielleicht ist steht das Glück beim letzten Hallenturnier, an dem unsere Jungs in diesem Winter teilnehmen, dem "Hachenburg Pils-Cup" am 26. Januar, etwas mehr auf der Seite unseres Teams. Bei der stark besetzten Gruppe 2 wird man das Glück zum Weiterkommen aber auch nötig haben.
Im Kader standen: Fiffi, J. Etz, Hellwig, Schäfer, Renald, Ötzi, Klöckner, Matthiessen, M. Ostermann, Vieweg, Göhler (C).

(Quelle: Torsten "Totti" Ostermann)


04.01. Herrenmannschaft, Sparkassen-Cup d. FC Kirburg, VR in Bad Marienberg - Teilnahme

            Gegner SV Gehlert: SG Kirburg II [KL-D] (3:4), VFB Niederdreisbach (KL-A) (2:2),
                                            SG Müschenbach [BZL] (0:5).

(alle Ergebnisse >>)

Nach der Vorrunde ausgeschieden
Beim 29. Cup der Sparkasse Westerwald-Sieg, dem ersten Hallenturnier in diesem Jahr, belegte unser Herrenteam nur den letzten Gruppenplatz und schied aus dem laufenden Wettbewerb aus. Trotzdem war Trainer Totti, der in Abwesenheit von Chefcoach Hansa Boll die Mannschaft betreute, mit der Leistung seines Teams im großen und ganzen zufrieden. In den beiden ersten Spielen hätte man auch als Sieger das Feld verlassen können, gegen den Bezirksligisten war man jedoch chancenlos.
Im Kader standen: Fiffi, J. Etz, Hellwig, Renald, Klöckner, M. Ostermann, Vieweg, Göhler (C), Matthiesen, Carlo, Vini.

(Quelle: Torsten "Totti" Ostermann)


 


 

unterstützt von: