.../spieltag-analyse  -  review                         
 
 Rückblick auf Berichte in der "Spieltaganalyse" 2018

18.04. C-Juniorinnen, Kreisliga WW/Sieg/Lahn
           SG Ahrbach/H./G./S. - SV Gehlert      1:7 (1:2)
Einen deutlichen Erfolg beim Tabellenletzten feierten unsere C-Mädchen. Dabei kamen sie in der ersten Halbzeit nur schwer ins Spiel. Zwar gelang Marie Fischer die 0:1 Führung doch mit dem ersten Angriff glichen die Gastgeber mit einem Konter aus. Kurz vor der Pause hatte Marie Marenbach Pech, als sie nur die Latte traf, doch praktisch mit dem Pausenpfiff gelang Marie Marenbach der 1:2 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Langenbach sein Team um und nahm einige Positions- sowie Spielerinnenwechsel vor. "Ich will mir ein Bild von der Mannschaft machen und sehen, auf welchen Positionen die Mädchen spielen können" so der Coach. Mit Erfolg, denn mit der Jüngsten im Kader, Lilly Kimmel, die als zusätzliche Stürmerin aus der Defensive nach vorne beordert wurde, hatte Marie Fischer viel mehr Freiraum und nützte diesen auch aus. Vier Treffer erzielte sie in Folge zum 1:6 Zwischenstand. Den Schlusspunkt setzte Marie Marenbach kurz vor Spielende mit dem 1:7 Endstand.
Insgesamt hat die Mannschaft in der zweiten Halbzeit eine sehr gute Leistung gezeigt und einen, auch in der Höhe verdienten Sieg eingespielt.

Es spielten: Kim Fischer, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Madeleine Schäfer,  Jasmin Alkan, Finia Schneider, Lena Patschkowski, Lilly Kimmel, Valentina Tobies, Desire Schuster, Jana Baum.


18.04. D-Junioren, Kreisliga, Staffel 1
           JSG Gehlert - JSG Pottum (7)      7:5 (4:3)
In der ersten Hälfte agierten wir Defensiv viel zu offen und luden die Gäste förmlich zum Torschießen ein. Trotzdem gingen wir in der 10. Minute durch Konstantinos Panagiotou mit 1:0 in Führung, die Pottum aber schon im direkten Gegenzug mit dem 1:1 ausglich. Danach hatten wir einen Lauf, bedingt dadurch, dass wir jetzt die Zweikämpfe gewannen.  Mit einem Doppelschlag durch Gordon Fiedler (18., 20.) zogen wir vermeintlich sicher auf 3:1 davon. Doch was wir konnten, gelang den Gästen auch. Mit der gütigen Mithilfe unserer Abwehr, die viel zu weit aufrückte um sich am Torreigen zu beteiligen, glich Pottum zum 3:3 aus (27., 28.). Konstantinos war es schließlich zu verdanken, dass wir mit einem kleinen Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten. Die Ansprache in der Pause zum Thema Defensivverhalten bewirkte, dass unsere Jungs zu Beginn der zweiten Hälfte konzentrierter zur Sache gingen. Mit Erfolg, denn in der 37. Minute gelang Ben Martinez das 5:3 und Konstantinos das 6:3, als er nach einem Eckball mit der Hacke den Ball ins Tor verlängerte und damit das schönste Tor des Tages erzielte. Alle, die nun glaubten, dass damit die Entscheidung gefallen wäre irrten sich, denn in der 50. und 52. Minute kamen die Gäste auf 6:5 heran. Doch mit dem 7:5 in der 60. Minute setzte Ben Martinez den Schlusspunkt und machte damit die Bemühungen von Pottum, noch zum Ausgleich zu kommen, zunichte.
In einer teilweise recht giftig geführten Begegnung waren die Gäste technisch etwas besser als unser Team, dass aber durch seine kämpferische Einstellung sich den knappen Sieg verdient hat. Trotz der fünf Gegentore machte Emil Schuster seine Sache als Torwart sehr gut und hielt, was zu halten war.
(Quelle:
Markus Müller)


15.04. Frauenmannschaft,  Kreisliga WW/Sieg, 16. Spieltag
           SC Westernohe (9) - SV Gehlert      0:11 (0:5)
Mit drei Punkten kehrte unser Frauenteam aus Elsoff zurück, wo es gegen den Tabellenletzten einen deutlichen Erfolg feiern konnte. Überragend dabei Goalgetterin Jennifer Kolb, die gleich sieben der elf Treffer erzielte (42., 44., 45.+1, 60., 74., 75. und 85.). Die weiteren Tore gingen auf das Konto von Elfrun Peters (34., 70.), Julia Hölzemann (11.) und Sophia Mies (67.). Es dauerte rund 30 Minuten, bis unsere Mannschaft die Feldüberlegenheit auch in Zählbares umsetzen konnte. Dann aber ging es Schlag auf Schlag. Bereits zur Pause war das Spiel entschieden. Auch nach dem Wechsel brauchten unsere Frauen 15 Minuten, bis sie den Trefferreigen fortführen und schließlich fast das Dutzend voll machen konnten. Insgesamt geht das Ergebnis auch in der Höhe vollkommen in  Ordnung.
Bleib noch anzumerken, dass, wenn wir die beiden letzten verlorenen Heimspiele gewonnen hätten, wir nach dem heutigen Sieg und durch die überraschende Niederlage des Spitzenreiters Tabellenführer wären. So bleibt uns "nur" der 4. Platz. Schade!!
Es spielten: Romina Kron, Sophia Mies, Rahel Giese, Linda Kohlhaas, Jennifer Kolb, Ramona Winter (C), Elfrun Peters, Janina Aschenbrenner, Julia Hölzemann, Saskia Fischer, Michelle Mathay, Pia Krämer.
(Quelle:
Markus Leyendecker)


15.04. Herren, 1. Mannschaft,  Kreisliga C2, WW/Sieg, 22. Spieltag
           SSV Hattert II - SV Gehlert      4:4 (2:2)
Beim mit Spannung erwarteten Derby kamen wir in Hattert gut ins Spiel und bestimmten in den ersten 20 Minuten die Partie. Nach einem Foulspiel an Otze versenkte unser Kapitän Ötzi den Ball sicher zur 0:1 Führung (10.). Statt nun in Ruhe aus einer sicheren Abwehr zu agieren, machen wir Fehler über Fehler und ließen den Gastgeber nicht nur ins zu Spiel sondern auch zu einer 2:1 Führung kommen (27., 31.). Zum Glück verschoss Hattert noch vor der Halbzeit einen Elfmeter. Im Anschluss an eine schöne Kombination über den stark aufspielenden Mittelfeldspieler Sadik erzielte Renald zehn Minuten vor dem Pausenpfiff das 2:2 (36.). Nach dem Seitenwechsel war das Spiel lange ausgeglichen bis die Gastgeber nach einem Leichtsinnsfehler erneut in Führung (72.) gingen. In der Folge ließen beiden Mannschaften gute Tormöglichkeiten liegen bis Renald zum 3:3 (80.) ausgleichen konnte. Als der Hatterter Mittelfeldspieler Dennis Spies durch das gesamte Mittelfeld getanzt war und nur durch ein Foul zu bremsen war, versenkten die Gäste den fälligen Freistoß genial zur 4:3 Führung (83.). Unser Team steckt jedoch nicht auf und der gerade eingewechselte Marcel Angsten erzielte in der 87. Minute den Ausgleichstreffer zum 4:4 Endstand. Mit dem Schlusspfiff hatten wir sogar noch das 5:4 auf den Fuß, konnten jedoch den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Alles in allem ist das Unentschieden gerecht. Unser Team zeigte Kampfgeist und Moral, Rückstände,  immer wieder auszugleichen. Die teilweise leichtsinnigen Fehler führten dazu, dass wir erneut kein Sieg einfahren konnten.
Ein Spieler der Gastgeber verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung allem Anschein nach schwerer. Von Seiten des Teams des SV Gehlert wünschen wir dem Spieler gute Besserung!
Es spielten: Fiffi, Winnie, Alu, Göhler, Koni, L. Becker, Sadik, Schäfer, Otze, Walter, Altay, Mola, Totti, Renald. S. Etz.
(Quelle: Hansa Boll)


15.04. Herren, 2. Mannschaft,  Kreisliga D1, WW/Sieg, 22. Spieltag
           SG Pottum/Hellenhahn/Höhn II - SV Gehlert II (9)      abgesetzt
Das für um 12:30 Uhr angesetzte Spiel musste abgesagt werden, da es uns durch viele
verletzte Spieler leider nicht möglich war, in Hellenhahn anzutreten. Eine Spielverlegung - auch an einen beliebigen Wochentag - wurde durch den Trainer der SG II abgelehnt, so dass die Begegnung vstl. durch die Spruchkammer gewertet wird.
(Quelle: Hansa Boll / Sport-Red.)


14.04. C-Junioren, Kreisliga, KKL
           SV Gehlert (9) - JSG Wolfstein/E./G. II      oW [2:3 (0:1)]
In einem für die Meisterschaft unbedeutenden Spiel (siehe u.a. Hinweis) verloren unsere Jungs heute nach spielerisch schwacher Leistung nicht unverdient. Erst als die Gäste in der zweiten Halbzeit bereits mit 0:3 in Führung lagen, besann sich unser Team und hielt endlich mal dagegen. Durch Tore von Abbas Alhussain und Yannik Werle konnten wir zwar noch auf 2:3 verkürzen, zu mehr reichte es jedoch nicht. Nicht nur spielerisch, auch konditionell hatten wir heute Defizite. Beides lässt sich aber beheben, indem alle Spieler ihre Trainingsteilnahme verbessern! Nur so haben wir die Chance, in den restlichen sieben Saisonspielen den guten Tabellenstand zu behaupten.

Es spielten: Robin Schneider, Amir Ahmad, Ismail Künye, Paul Motzfeld, Johann Felix Fischer, Lorenz Martin, Julien Jansenberger, Yannik Werle (C), Abbas Alhussain, Edriss Shahin, Josue Tobies, Cedric Ben Klose, Muhammed Akat.
(Quelle: Martin Günter )
* Hinweis: Die JSG Wolfstein/Eichenstruth/Großseifen I wurde vom Spielbetrieb abgemeldet. Dadurch werden alle Spiele der JSG Wolfstein/E./G. II ohne Wertung (oW) ausgetragen.
(Quelle: DFBnet)


11.04. D-Junioren, Kreisliga, Staffel 1
           JSG Alpenrod - JSG Gehlert      4:1 (2:1)
Heute Nachmittag bestritten wir auf dem Hartplatz in Nistertal das Nachholspiel gegen Alpenrod. Dem Tabellenzweiten wurde mit Respekt begegnet, nicht zuletzt wegen der harten Niederlage von 0:7 aus der Hinrunde. Der Beginn gestaltete sich defensiv mit der Absicht, die Alpenroder in der unserer Hälfte nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang in den ersten 15 Minuten sehr gut. Dann wurden unsere Jungs mutiger und spielten öfter nach vorne. Durch die sich nun gegebenen Räume konnte Alpenrod nun durch schnelles Spiel vor unser Tor kommen und zum 1:0 (17.) abschließen. Unsere Mannschaft ließ sich davon aber nicht beeindrucken und spielte noch offensiver. Fünf Minuten später wurde sie mit dem Ausgleich zum 1:1 (22.) durch Konstantinos Panagiotou auch belohnt. Beide Teams ging jetzt mutig zu Werke und erspielten sich einige gute Torchancen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang den Gastgebern dann doch die 2:1 (29.) Führung. Nach dem Seitenwechsel Alpenrod etwas selbstbewusster auf und ließ nicht mehr viel zu. Unsere Team kam auch nicht mehr so häufig tief in des Gegners Hälfte und wenn, dann nutzte Alpenrod das mit schnellen Kontern aus. So fiel mit dem 3:1 (37.) und 4:1 (50.) schließlich auch die Spielentscheidung. Unsere Jungs hatten noch zwei Chancen durch Ben Martinez (Pfosten) und Florent Hoxhaj (knapp rechts vorbei), aber der Gegner ließ ebenfalls noch Möglichkeiten aus. Mit 4:1 haben wir uns gut aus der Affäre gezogen und ein besseres Resultat als beim Hinspiel erreicht.
(Quelle: Denis Martinez)


08.04. Herren, 1. Mannschaft,  Kreisliga C2, WW/Sieg, 21. Spieltag
           SV Gehlert - SG Atzelgift/Nister      0:5 (0:2)
Gegen den Tabellenführer aus Atzelgift war an diesem Tag leider für uns nichts zu holen. Schon bei Spielbeginn mussten wir die beiden wichtigen Abwehrspieler Winnie und Carlo ersetzen, die durch berufliche und familiäre Gründe heute passen mussten. Dazu kam, dass wir viel zu weit von den Gegenspielern standen und diesen zu viel Freiraum ließen. Eine schnelle Kombination durch die Mitte und schon stand es in der 23. Minute 0:1. Etwas überraschend kamen wir wenige Minuten später zu einer klaren Torchance, konnten diese aber wie schon so oft in dieser Saison erneut nicht verwerten. Die Gäste, die einfach cleverer und sicherer agierten, konnten sogar noch vor der Halbzeit auf 0:2 erhöhen. In der zweiten Hälfte mussten mit Alu und Schäfer zwei Spieler eingewechselt werden, die bereits vorher in der zweiten Mannschaft gespielt hatten. Man spürte jetzt deutlich, dass unserem Team heute die letzte Kraft fehlte, um Atzelgift gefährlich zu werden. Zwar kamen wir noch zu einigen teils sehr guten Tormöglichkeiten, letztlich setzte sich der Tabellenführer durch drei weitere Tore (52., 60., 68.) klar und verdient mit 0:5 durch.
Es spielten: Fiffi, Mola, J. Becker, Göhler, Ötzi (C), Angsten, Renald, Otze, Schäfer, Conny, Lasse, Walter.

(Quelle: Hansa Boll)


08.04. Herren, 2. Mannschaft,  Kreisliga D1, WW/Sieg, 21. Spieltag
           SV Gehlert II (9) - SG Atzelgift II      3:6 (2:2)
Im kleinen Derby gegen Atzelgift II konnten wir leider erneut keinen Sieg einfahren. In den ersten 20 Minuten gingen wir durch Tore von Alu und Max Kron mit 2:0 in Führung (4. und 21. Minute), durch zwei Fehler schenkten wir  jedoch den Gästen noch vor der Halbzeit die Treffer zum 2:2 Halbzeitstand (23., 29.). In der 55. Minute gingen die Gäste mit 2:3 in Führung, die unser Oldie Klaus mit einem schönen Distanzschuss in der 65. Minute ausgleichen konnte. Anstatt jetzt sicher zu stehen, versuchte das Team weiter offensiv zu agieren. Dadurch boten sich Räume für Atzelgift, die diese durch drei weitere Treffer (75., 84., 86.) zum letztlich verdienten 3:6 Sieg nutzte.
Dank an die Spieler Hightower, Rashit und Max, die, bedingt durch einige Ausfälle, kurzfristig sich bereit erklärten, einzuspringen.
Es spielten: J. Etz, Hightower, Klaus, Dropkicker, Totti, Rashit, Schäfer, Angsten (C), Can, Marco, Floh.
(Quelle: Hansa Boll)

Unser beiden Oldies Rashit (li.) und Hightower (re.)


07.04. Frauenmannschaft,  Kreisliga WW/Sieg, 15. Spieltag
           SV Gehlert - 1. FC Kirburg      0:2 (0:2)

Zwei unglückliche Gegentore in der 18. und 44. Minute entschieden die Partie zu Gunsten des Tabellenzweiten aus Kirburg. In der insgesamt über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung hatten wir zwar etwas mehr Spielanteile, waren aber im Gegensatz zu den Gästen vor dem Tor nicht abgebrüht genug. Auch hatten die Kirburger eine Torfrau mitgebracht, die mit einer starken Leistung unsere Tormöglichkeiten zunichte machte. So war denn der Pausenstand schließlich auch das Endergebnis. 
Es spielten: Romina Kron, Sophia Mies, Sophie Seibert, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese, Fabienne Kämpf, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Elfrun Peters, Ramona Winter, Karin Rödder, Saskia Fischer, Pia Krämer Julia, Hölzemann.
(Quelle: Markus Leyendecker)


07.04. C-Juniorinnen, Kreisliga WW/Sieg/Lahn
           SV Gehlert - SG Hundsangen      1:1 (1:0)

In der ersten Halbzeit zeigte unsere Mannschaft mit schnellen Ballstafetten und sicheren Kombinationen ein überragendes Spiel. Bereits in der 2. Minute schloss Marie Fischer eine super Einzelleistung zur 1:0 Führung ab. In der Folge erarbeiteten sich die Mädchen weitere hochkarätige Tormöglichkeiten, leider ohne diese zu nutzen. Wir hatten die Gäste im Griff und hätten beim Pausenpfiff weitaus höher führen müssen. Obwohl die zweite Hälfte ausgeglichener verlief, hatten wir mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen. Wie aus dem blauen Himmel fiel in der 49. Minute nach einer Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der 1:1 Ausgleich. Unser Spiel war danach nicht mehr so druckvoll, auch weil wir ab Mitte der 2. Halbzeit konditionell nachließen. So blieb es schließlich bis zum Schlusspfiff beim insgesamt für die Gäste glücklichen Remis. Trotz dem Auslassen der vielen Torchancen kann das Trainerteam mit der Leistung der Mädchen sehr zufrieden sein. 
Es spielten: Kim Fischer, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Valentina Tobies, Madeleine Schäfer, Lilly Kimmel, Lena Patschkowski, Emma Marenbach, Desire Schuster, Jana Baum.

(Quelle: Rainer Wulftange, f. M. d. Sport-Red., Fotos: Pia Krämer)


02.04. Herren, 2. Mannschaft,  Kreisliga D1, WW/Sieg, 17. Spieltag
           SV Gehlert II (9) - SG Westernohe III      2:4 (2:3)
Gegen den Favoriten aus Westernohe dauerte es nur wenige Minuten, bis wir durch einen berechtigten Strafstoss mit 0:1 in Rückstand gerieten. Unsere Jungs zeigten jedoch Moral und nach einem klasse Zuspiel von Oldie Totti erzielte Käpt'n Angsten den 1:1 Ausgleichstreffer. Mit einer schönen Einzelaktion gelang Selig sogar die 2:1 Führung. Leider dachten danach einige wieder "alle vor, noch ein Tor", keiner war mehr für die Defensive zuständig und schon klingelte es innerhalb von einer Minute zweimal zum 2:3 Halbzeitstand. Die cleveren Gäste nutzten unsere Fehler gnadenlos aus und sicherten mit dem 2:4 den Sieg. Schade, unnötig diese Niederlage!
Es spielten: Schmidt, Becker, Selig, Schäfer, Zeiler, Totti, J. Etz, Angsten (C), Urshini, Müller, Philipp.
(Quelle: Hansa Boll)


31.03. Herren, 1. Mannschaft,  Kreisliga C2, WW/Sieg, 20. Spieltag
           Vatan Spor Hamm - SV Gehlert      5:0 (2:0)
Trotz Vorwarnung, dass die Gastgeber mit Speed aus der Kabine kommen und auf ihrem gewohnten schnellen Kunstrasenplatz Vollgas geben würden, rappelte es bereits nach 15 Minuten in unserem Gehäuse. Im Gegenzug hatten wir mit einer guten Kombination die gute Möglichkeit zum 1:1 auszugleichen, doch Renald scheiterte am Pfosten. Absolut unnötig mussten wir praktisch mit dem Halbzeitpfiff das 2:0 hinnehmen. Die zweite Halbzeit sah agile, spiel- und zweikampfstarke Gastgeber, obwohl wir eigentlich ordentlich mitspielten. Der Unterschied war mal wieder die Chancenverwertung. Wir noch dreimal Aluminium durch Renald und Göhler, Hamm dreimal Treffer. Es fehlt uns einfach ein Stürmer, der eiskalt seine Chancen nutzt. Das zieht sich schon durch die ganze Saison und ist auch ein Grund für den aktuellen schwachen Tabellenstand.
Es spielten: Fiffi, J. Becker, Lasse, Altay (C), Koni, Göhler, Ozean, Vini, Renald, Mola, Selig, C. Kunz, Erik, J. Etz.
(Quelle: Hansa Boll)

Am Rande des Spielfeldes: SVG-Edelfan Elias und sein Formel 1-Renner.

Fotos: Hansa Boll


28.03. Herren, 2. Mannschaft,  Kreisliga D1, WW/Sieg, 20. Spieltag
           SG Hahn II - SV Gehlert II (9)      5:2 (0:2)
Die rauschende Burger-Party hatte sich unsere Mannschaft nach der grandiosen Niederlage beim Jubiläumsspiel in Stockum-Püschen mehr als verdient.
Die erste Halbzeit war ja noch ganz ok, jedoch hätten wir viel höher führen müssen als mit 0:2 durch die beiden Treffer von Renald und Alu. Aber wieder einmal wurden die besten Torchancen nicht genutzt. Nach der Pause wurden die Gastgeber stärker und unser Auftreten immer desolater. Kaum zu glauben, statt mit drei Punkten die Heimreise anzutreten, ging der Grottenkick noch mit 5:2 für die Gastgeber aus.
Die Top-Bockwurst des SV Stockum war aber alleine die Reise wert. Sie ist die beste im Westerwald!!
Anwesend: J. Etz, Schäfer, Walter, Klaus, L. Becker, Carlo, Alu (C), Renald, Ötzi, Schmidt, Otze, Göhler, Henning.
(Quelle: Hansa Boll)


25.03. Herren, 1. Mannschaft,  Kreisliga C2, WW/Sieg, 19. Spieltag
           SV Gehlert - FSV Kroppach      1:1 (0:1)
Im Derby gegen Kroppach zeigte unser Team in den ersten zwanzig Minuten guten Einsatz und erspielte sich zwei, drei Tormöglichkeiten, die jedoch wieder nicht genutzt wurden. Was wir nicht schafften, gelang den kampfstarken, in den Zweikämpfen deutlich überlegen Gästen. Wie aus dem Nichts erzielten sie in der 25. Minute den 0:1 Führungstreffer. In der Folge setzte sich der klasse Kapitän der Kroppacher immer wieder durch und brachte uns ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Man spürte unserem jungen Team die Verunsicherung an. Wieder das Spiel gemacht und wieder nichts. Bis zur 70. Minute dauerte der Schockzustand, dann aber krempelte unsere Mannschaft noch einmal die Ärmel hoch. Man spürte, dass den Gästen langsam die Puste ausging. Jeder gab jetzt alles und rannte und rannte - mit Erfolg. In der Nachspielzeit erzielte Otze nach tollem Pass von Ötzi den gerechten Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand.
Kampf und Einsatz passte heute, spielerisch aber sollte mit so einem guten Team mehr möglich sein. Doch egal, Hauptsache mal wieder einen Punkt geholt!

Es spielten: Fiffi, Göhler, Mola, Koni, S. Etz, L. Becker, Jonas, Ötzi, Renald, Vini, Otze, Angsten, Ozean, Walter.
(Quelle: Hansa Boll)


25.03. Herren, 2. Mannschaft,  Kreisliga D1, WW/Sieg, 19. Spieltag
           SV Gehlert II (9) - FSV Kroppach II      4:5 (0:0)
Schlimme Vorstellung unserer Zwoten im kleinen Derby. Positiv lediglich, das nach einem 1:5 Rückstand die Mannschaft noch auf 4:5 herankam und sich optisch nur knapp geschlagen geben musste. Von den Namen stand unsererseits ein gutes Team auf dem Platz und von den Gästen waren außer zwei 2 Spielern, fast alle Minimum doppelt so alt wie unsere Jungs. Von den ersten Neun, die je Team auf dem Platz standen, lag das Altersverhältnis bei 199 zu 350 Jahre! Durchschnittsalter bei uns 22, bei Kroppach 39 Jahre. Planlos, kopflos, chancenlos stolperten unser Spieler über den Platz. Kaum Laufbereitschaft und teilweise katastrophale Fehlpässe war alles, was unser Spiel kennzeichnete. Die Hoffnung bleibt, dass alles nur besser werden kann. Mit Ausnahme von unserem 46jährigen Totti, der sich nicht nur wegen seiner beiden Treffer wohltuend aus unserer Mannschaft herauskristallisierte, kann man zu der Leistung der meisten anderen nur sagen: Brrrrr!

Es waren da, aber kaum anwesend: Schmidt, Alu, Selig, Schäfer, Henning, Jan R., Jan E., Totti, Klaus, Niklas, Simon, Can.
(Quelle: Hansa Boll)


24.03. Frauenmannschaft,  Kreisliga WW/Sieg, 14. Spieltag
           SV Gehlert - FSG Katzwinkel      0:1 (0:1)
Nach der Winterpause sind unsere Frauen mit einer vermeidbaren Heimniederlage in die Fortsetzung der Rückrunde gestartet. Vermeidbar, weil unser Team unkonzentriert spielte, sich von den körperbetont agierenden gegnerischen Spielerinnen unnötig den Schneid abkaufen ließ und dadurch überhaupt nicht ins Spiel fand. Das wir ersatzgeschwächt antraten, nur eine Auswechselmöglichkeit hatten und schließlich verletzungsbedingt auch noch Johanna Käufer aus dem Spiel nehmen mussten, entschuldigt die Leistung nur teilweise. Und obwohl das spielentscheidende Gegentor bereits in der 39. Minute fiel, wir also noch viel Zeit hatten zu reagieren, waren wir heute leider nicht in der Lage, das Spiel in der zweiten Halbzeit noch zu drehen.
Es spielten: Romina Kron, Sophia Mies, Sophie Seibert, Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese, Fabienne Kämpf, Johanna Käufer, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Efrun Peters.
(Quelle: Markus Leyendecker)


23.03. D-Junioren, Kreisliga, Staffel 1
           JSG Gehlert - JFV Oberwesterwald II (7)      2:4 (1:2)
In ersten Spiel nach der Winterpause zeigten unsere Jungs eine ansprechende Leistung und verloren gegen den Favoriten letztlich unglücklich. Mindestens 45 Minuten waren wir die bessere Mannschaft, waren aber vor dem Tor nicht clever genug. Die Gäste gingen mit 0:2 in Führung ehe Konstantinos Panagiotou mit dem 1:2 den Halbzeitstand herstellte. Nach der Pause glichen wir verdient aus. Erneut war Konstantinos der Torschütze. Nach einem Eckball ging der JFV glücklich mit 2:3 und mit eine Konter zum 2:4 war die Entscheidung zu unseren Ungunsten gefallen. Heute kämpfte jeder für jeden und auch die eingesetzten Ergänzungsspieler zeigten eine Leistung, auf die man im weiteren Saisonverlauf aufbauen kann.
(Quelle: Markus Müller)


18.03. Herren, 1. Mannschaft,  Kreisliga C2, WW/Sieg, 18. Spieltag
           TuS Wied - SV Gehlert
      3:0 (1:0)
Im Derby gegen den TuS Wied, welches wegen der Witterung auf der "Emma" in Neitersen ausgetragen wurde, begannen wir recht ordentlich und erspielten uns klarste Tormöglichkeiten. Das Manko, diese zu verwerten, zieht sich schon durch die gesamte Saison. Dazu wurde trotz guter Flügelspieler das Spiel immer wieder durch die Mitte getragen. So wurde der gut stehenden gegnerischen Abwehr die Defensivarbeit leicht gemacht. Mit ihren blitzschnellen Kontern über den überragenden Mittelstürmer brachte uns Wied immer wieder in höchste Bedrängnis. Mit einem dieser schnellen Gegenstöße ging Wied noch vor der Pause mit 1:0 in Führung (36.). Nach dem Seitenwechsel verstärkten wir noch mehr die Offensive, es hatte aber schnell den Anschein, dass wir selbst nach 200 Minuten kein Tor erzielen würden. Zu hektisch, zu einfallslos waren unsere Bemühungen. Zwei weitere blitzsaubere Konter (53., 90.) der Gastgeber führten schließlich zum Endstand von 3:0.
In einer fairen Partie unter der sicheren Leitung von Ibrahim Özercan ging der TuS Wied - nicht zuletzt dank einem A-Klasse-Mittelstürmer und einer optimalen Chancenverwertung - nicht unverdient als Sieger vom Platz.
Es spielten: Fiffi, Mola, Göhler, Koni, Vini, Sadik, S. Etz, Renald, Otze, L. Becker, J. Becker, Selig, Angsten, Ozean.

(Quelle: Hansa Boll)


18.03. Herren, 2. Mannschaft,  Kreisliga D1, WW/Sieg, 18. Spieltag
           SG Ingelbach II - SV Gehlert II (9)
      4:1 (2:1)
Da der Rasenplatz in Mudenbach wegen der Witterungsverhältnisse gesperrt war, fand das für beide Mannschaften erste Spiel nach der Winterpause auf dem Kunstrasenplatz in Altenkirchen statt. Bedingt durch einige Spielerabsagen, musste unsere zweite Mannschaft die Begegnung gegen den Tabellenvierten mit dem letzten Aufgebot bestreiten.
Nachdem wir das Spiel mit neun Spielern begonnen hatten, trudelten nach und nach noch zwei Mann ein. Einer fiel beim Einlaufen schon dreimal um, der andere (19 Jahre alt!) bekam nach 50 Minuten beidseitige Wadenkrämpfe - als er einen Einwurf ausführen wollte. Eine Auswechslung war unvermeidlich. Ein anderer musste sogar schon nach fünf Minuten raus, weil sein Hinterteil schmerzhafte Erfahrung mit dem kalten Kunstrasen gemacht hatte. Und last but not least war bei unserem Torwart schon Ostern angesagt, indem er den Ingelbachern drei Ostergeschenke überreichte. Im Gegensatz dazu spielte Co-Trainer Totti mit Herzschrittmacher und künstlichem Hüftgelenk über 90 Minuten durch und brillierte dabei mit guten Pässen. Dies beschreibt den momentanen Zustand unseres Teams nach der Winterpause... Mehr gibt es zu diesem Spiel und dem Auftreten unserer Mannschaft fast nicht zu sagen. Nur noch: Die Führung der Gastgeber glich Zeiler nach Pass von Totti zum 1:1 aus. Noch vor der Pause gelang Ingelbach aber ein weiterer Treffer zum 2:1 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel machte Ingelbach den Sack mit zwei weiteren Toren dank der gütigen Unterstützung unseres Keepers endgültig zu.
Vielleicht lässt sich ja durch mehr Training ein ähnlich Auftritt in den restlichen Spielen der Rückrunde vermeiden. Schaden würde es jedenfalls nicht!
Es spielten: J. Etz, M. Schäfer, Billig, Zeiler, Ostermann, Seelig, Kron, Angsten, Arndt, Miklos, Sanner.
(Quelle: Hansa Boll)


17.03. C-Juniorinnen, Kreisliga WW/Sieg/Lahn
           SV Rengsdorf (9) - SV Gehlert
      2:2 (2:1)
In einer stark körperbetonten Begegnung kamen unsere C-Mädchen im ersten Spiel nach der Winterpause nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Gastgeber, körperlich robuster, hatten mehr Spielanteile, dass Chancenplus war jedoch auf unserer Seite. Marie Fischer erzielte beide Treffer für unser Team. Insgesamt ist das 2:2 ein leistungsgerechtes Ergebnis.
Durch den Punktgewinn und der überraschenden Heimniederlage des direkten Konkurrenten, Borod-Mudenbach, kletterte unsere Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz!
Es spielten: Kim Fischer, Finia Schneider, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Madeleine Schäfer, Lilly Kimmel, Lena Patschkowski, Valentine Tobies, Emma Marenbach, Jasmin Alkan, Jana Baum.
(Quelle: Wilfried Marenbach)


11.03. Frauen, Test-/Freundschaftsspiel
           SV Gehlert - SC Westernohe (9)      16:0 (7:0)
Das Testspiel unserer Frauenmannschaft gegen den Ligakonkurrenten endete ähnlich wie schon beim Hinspiel mit einem Kantersieg. Dabei waren Anna Marie Haas (5x), Mira Patschkowski (4x), Johanna Käufer (3x), Jennifer Kolb (2x) sowie Sophia Mies und Julia Hölzemann je 1x erfolgreich. Für das erste Spiel nach der langen Winterpause war das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile schon ganz ordentlich, wobei der heutige Gegner aber kein Gradmesser war. Das Team dankt Mira von den B-Juniorinnen für's Aushelfen!
Es spielten: Romina Kron (Tor), Franziska Leyendecker, Anna Maria Haas, Rahel Giese (C), Fabienne Kämpf, Johanna Käufer, Jennifer Kolb, Janina Aschenbrenner, Mira Patschkowski, Sophia Mies, Julia Hölzemann, Michelle Mathay.
(Quelle: Markus Leyendecker)


11.03. Herren, 1. Mannschaft,  Kreisliga C2, WW/Sieg, 17. Spieltag
           SV Gehlert - SSV Almersbach/Fluterschen      1:3 (1:1)
Unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Erhard Weber begannen wir gegen die Sportfreunde aus Almersbach druckvoll und versuchten von Beginn an, die Partie zu bestimmen. Wie und warum auch immer gelang es uns, beste Torchancen nicht zu verwerten. Die Gäste waren da viel effektiver indem sie mit ihrem ersten Angriff überhaupt mit 0:1 in Führung gingen (16.). Unser Team stemmte sich dagegen und erzielte durch Renald in der 32. Minute den verdienten Ausgleich zum 1:1 Pausenstand. Direkt nach dem Wechsel ließen wir zwei klare Torchancen liegen und im Gegenzug kassierten wir das 1:2 (52.). Das nachfolgende Anrennen wurde heute nicht belohnt, denn mit einem Konter zum 1:3 machte Almersbach kurz vor Schluss den Sack zu.
Trotz der unglücklichen Niederlage ein Lob an das gesamte Team um den heute klasse aufspielenden Abwehrchef "Mola", alias Müller.
E
s spielten: Fiffi, Mola, Göhler, Jonas, Vini, Nicodemus , Angsten, Arndt, S. Etz, Koni, Altay, Renald, Totti, J. Etz, Becker.

(Quelle: Hansa Boll)


09.03. D-Junioren, "REWE-Cup" der JSG Atzelgift in Hachenburg - teilgenommen
           Gegner JSG Gehlert:  JSG Mosel-Hunsrück Lehmen [LK] (1:2), JSG Salz [BZL] (0:7),
                                              JSG Wolfstein [BZL] (1:6).
Krankheitsbedingt konnten wir an diesem Hallenturnier, bei dem REWE und die JSG Atzelgift als Ausrichter für jedes erzielte Tor 2,- € an die KKH Gieleroth spenden, nur mit einer Rumpftruppe antreten. Gegen die klassehöher spielenden Gegner, bei denen teilweise Akteure des ältesten Jahrgangs eingesetzt waren, gab unsere Mannschaft im Rahmen ihrer Möglichkeit alles. Nach der knappen Niederlage im ersten Spiel, Torschütze Konstantinos Panagiotou, hatten wir gegen die beiden Bezirksligateams keine Chance und unterlagen deutlich. Nik Kreider erzielte den Ehrentreffer im Spiel gegen Wolfstein.
Mannschaft und Trainer sind froh, dass die Hallensaison jetzt beendet ist und in 14 Tagen wieder draußen gespielt wird.
(Quelle: Markus Müller)


03.03. D-Junioren, "Sport Koch-Cup" der JSG Westerburg in Westerburg - teilgenommen
           Gegner JSG Gehlert:  JSG Alpenrod [KL,S1) (0:1), JSG Seck [BZL] (1:3),
                                              JSG Langenhahn I [LK] (1:6)
Geschwächt durch viele grippekranke Spieler mussten wir heute in Westerburg auch auf einige Stammspieler verzichten und konnten nur mit einer Rumpftruppe antreten. In der ersten Begegnung waren wir spielerisch ebenbürtig, vergaßen aber die Chancen zu Toren zu machen. Im zweiten Spiel war der Bezirksligist reifer und robuster. Trotzdem hielten wir gut mit. Torschütze für unser Team war Konstantinos Panagiotou. Im letzten Spiel der Gruppenphase konnten wir nur in den ersten fünf Minuten mitspielen und Langenhahn etwas mit dem Zwischenstand von 1:1 ärgern. Torschütze erneut Konstantinos. Doch dann drehte der Leistungsklässler auf und gewann deutlich. Mit drei Niederlagen war das Turnier damit für uns beendet. Vom Niveau war das ein sehr stark besetztes Turnier, bei dem unsere Jungs im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine gute Figur abgegeben haben. Ohne die vielen Ausfälle hätten wir aber sicher noch besser abgeschnitten. Nächste Woche wollen wir beim "REWE-Cup", dem letzten Hallenturnier in der Saison 2017/18, versuchen, den 3. Platz vom Vorjahr zu verteidigen oder noch zu toppen.
(Quelle: Markus Müller)


25.02. C-Junioren, "6. Dreiländereck-Turnier" des TSV Liebenscheid in Rennerod - Platz 5
           Gegner SV Gehlert: JSG Eschenburg [CJGL] (3:1), TSV Steinbach I [KL] (1:0),
                                           JFV Oberwesterwald [LK] (0:2), um Platz 5: JSG Wolfstein [KKL] (2:1).

Beim Jugend-Hallenturnier des TSV Liebenscheid konnten wir mal wieder mit nur 7 von 20 Kaderspielern  auflaufen. Das erste Spiel gewannen wir mit 3:1. Die Torschützen waren Paul H. und 2x Amir Ahmad. Die zweite Begegnung konnten wir ebenfalls gewinnen. Schütze des Siegtores: Amir Ahmad. Leider ging die dritte Partie mit  0:2 verloren, so dass wir mit drei weiteren Mannschaften zwar 6 Punkte, durch das schlechtere Torverhältnis aber nur auf dem 3. Gruppenplatz landeten. Damit spielten wir gegen den Dritten der Parallelgruppe um Platz 5. Durch Tore von

Abbas Al Hussain und Paul H. konnten wir das Spiel für uns entscheiden. Fazit: Super gespielt!
Es spielten: Robin Schneider (Tor), Johann Fischer, Paul Motzfeld, Amir Ahmad, Ismail Künye, Paul Hebel, Abbas Al Hussain.
(Quelle: Marco Motzfeld)


25.02. C-Juniorinnen, Rheinlandpokal, 2. Runde (VF)
           SC 13 Bad Neuenahr (U13) - SV Gehlert      7:2 (2:1)

Im Viertelfinale beim C7er Juniorinnen Rheinlandpokal konnte unser Team nur mit acht einsatzfähigen Spielerinnen auflaufen. Obwohl unsere Mädchen nach der Winterpause kaum trainieren konnten, hielten sie in der ersten Halbzeit, taktisch defensiv gut eingestellt, mit der Mannschaft des Gastgebers, die ihre Ligaspiele in der D9-Junioren(!!)-Kreisklasse 2 austragen, nicht nur mit sondern hätten auch in Führung gehen können. Leider zielte Marie Fischer zu genau und traf nur den Pfosten. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang Bad Neuenahr mit einem Doppelschlag (28. und 32. Minute) eine vermeintlich sichere Führung. Doch Marie Fischer stellte mit dem 2:1 im Gegenzug den Anschluss wieder her. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte die Heimmannschaft auf 3:1 (38.). Unsere Mannschaft gab jedoch nicht auf und sieben Minute später gelang Marie Fischer erneut der Anschluss zum 3:2. Danach hatte Marie Fischer viel Pech mit zwei weiteren Pfostentreffern. Die letzten zwanzig Minuten betritt unsere Rumpfelf verletzungsbedingt nur noch zu sechst. Gehandicapt durch die fehlenden Wechselmöglichkeiten musste man nun dem hohen kämpferischen Aufwand in den zurückliegenden 50 Minuten Tribut zollen. Innerhalb von acht Minuten erzielte Bad Neuenahr vier Treffer zum 7:2. Damit war die Begegnung gelaufen. In den verbleibenden 15 Minuten bis zum Schlusspfiff versuchte unser Team zwar noch einmal alles, doch es blieb bei der letztlich etwas zu hohen Niederlage. Die Mädchen haben super gekämpft und waren dem heutigen Gegner über weite Strecken des Spiels ebenbürtig.
Es spielten: Kim Fischer, Marie Fischer, Anna Marie Marenbach, Madeleine Schäfer, Emma Marenbach, Jasmin Alkan, Jana Baum, Esther Husemann.  
(Quelle: Rainer Wulftange)


24.02. Frauenmannschaft, Test-/Freundschaftsspiel
           ESV Herborn [GL] - SV Gehlert      4:0 (1:0)

Gegen die zwei Klassen höher spielenden Gastgeberinnen hielt unser Frauenteam gut mit. Da wir nur mit zehn Spielerinnen angereist waren, half uns Herborn mit zwei Torhüterinnen aus, die jeweils eine Halbzeit in unserem Gehäuse standen. Für diese Unterstützung sowie die überaus gastfreundliche Aufnahme möchten wir uns auf diesem Wege ausdrücklich bedanken! Auf dem gut bespielbaren Kunstrasenplatz in Herborn ließen unsere Frauen in der ersten Halbzeit nur einen Gegentreffen zu. Auch in der zweiten Hälfte gab es am kämpferischen und spielerische Einsatz nichts zu bemängeln. Leider wurden die sich bietenden Konterchancen durch fehlende Passgenauigkeit nicht ausgespielt. Die Gastgeber konnten schließlich dank ihrer Klasse den Vorsprung aus der ersten Hälfte ausbauen und gewannen das Testspiel auch in der Höhe verdient.
Nach der langen Winterpause hat unser Team erst vor Kurzem wieder mit dem Training begonnen. Von daher kann man mit der heute gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.  
(Quelle: Markus Leyendecker)


23.02. D-Junioren, "Wäller-Soccer-Cup" der JSG Norken in Gebhardshain - teilgenommen
           Gegner JSG Gehlert:  SSV Weyerbusch (2:4), JSG Bitzen/Siegtal (0:2), JSG Neitersen (3:1),
                                              EGC Wirges(0:9), um Platz 7: JSG Feldkirchen (2:6).
Krankheitsbedingt mussten wir das Turnier stark dezimiert bestreiten. Im ersten Spiel haben wir dumm verloren, weil die ersten fünf Minuten komplett verschlafen wurden. Das war wahrscheinlich ausschlaggebend für den weiteren Turnierverlauf. Schließlich konnten wir in der Gruppenrunde nur einen Sieg einfahren. Dabei erzielte Ben Martinez alle fünf Treffer. Da Neitersen schon vorzeitig nach Hause gefahren war, spielten wir schließlich noch um Platz 7. Die Luft war da aber raus und so ging auch diese Begegnung verloren.
Insgesamt ist dem Team kein Vorwurf zu machen. Die, die sonst auf der Bank sitzen, mussten heute ran und haben ihr Bestes gegeben!
(Quelle: Markus Müller)


03.02. D-Junioren, "VoBa-Cup" der JSG GL Gebhardshain in Gebhardshain - teilgenommen
           Gegner JSG Gehlert:  SUS Niederschelden III (0:5),  JSG Atzelgift 1 (1:5),
                                              JSG Burbach Neunkirchen (0:6),  SUS Niederschelden II (0:2).
Ohne etatmäßigen Torwart und dem Ausfall der kompletten Abwehr hatten unsere C-Jungs gegen die starken und zumeist höherklassigen Teams beim diesjährigen Fußball-Hallenturnier der Volksbank Gebhardshain keine Chance. Obwohl die Mannschaft im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles gab und "Aushilfstorwart" Marc Flanz hielt was zu halten war, musste sie nach der Gruppenphase mit 0 Punkten und 1:18 Toren die Heimreise antreten. Den Treffer bei Spiel gegen Atzelgift erzielte Ben Martinez. Der Turniersieg ging an die erste Mannschaft des SUS Niederschelden.
(Quelle: Markus Müller)


28.01. B-Juniorinnen, HKM / Sparkassen-Cup in Rennerod - Platz 2
           Gegner SV Gehlert: TuS Weitefeld-Langenbach II (3:0), TuS Weitefeld- L. I (1:0),
                                           TuS Weitefeld-L. II (1:1), TuS Weitefeld-L. I (0:1).

Bei der Hallenkreismeisterschaft der B-Juniorinnen in Rennerod wurde unser Mixed-Team der Jahrgänge 2002-2005 am Ende "nur" Zweiter.
Mit zwei "B-Mädchen" zeigte die Mannschaft im Wettbewerb gegen die beiden Teams  aus Weitefeld  ansprechende Leistungen. Nach den vier Spielen (2x gegen jedes Team) musste man sich aber mit 7 Punkten und 5-2 Toren  hinter der 1. Mannschaft aus Weitefeld einreihen.
Im ersten Spiel gegen die 2. Mannschaft des Lokalrivalen dominierte man klar und erzielte sehenswerte Tore nach starken Kombinationen durch Marie Fischer (2) und  Mira Patschkowski. Die zweiten Begegnung gegen die 1. Mannschaft aus Weitefeld war ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Trotz nachlassender Kräfte gelang uns mit einem Konter das entscheidende Siegtor durch Lena Patschkowski. Trotz guter Chancen kamen wir im nächsten Spiel nicht über ein 1:1 hinaus. Hier schienen auch körperlichen Reserven des Gegners, der sich zuvor gegen die eigene erste Mannschaft eine Auszeit genommen hatte (0:8), größer. Den Treffer erzielte Melissa Stühn. Im letzten Spiel ging es gegen die erste Mannschaft aus Weitefeld um den Turniersieg und damit um die Kreismeisterschaft. Auch hier gab  es  Chancen  zum  Punktgewinn,  der

genügt hätte. Aber letztlich war es die fehlende körperliche Robustheit, um gegen die im Schnitt deutlich älteren  Spielerinnen zu bestehen.
Im Kader: Kim Fischer, Marie Fischer, Marie Marenbach, Lena Patschkowski, Mira Patschkowski, Madeleine Schäfer, Finia Schneider, Melissa Stühn und Valentina Tobies.
(Quelle: Wilfried Marenbach)


28.01. C-Junioren, "BMW-Wüst-Hallencup" der SG Langenhahn/R. in Westerburg - Platz 4
           Gegner JSG Gehlert: TuS Montabaur (1:0), JSG Wolfstein (2:0),

                     JSG Herschbach/Schenkelberg II (0:3), JSG Langenhahn/R. II (4:1),
                     [HF] JSG Langenhahn/R. I (1:1, 7:8 SM),
                     [um Pl. 3] JSG Herschbach/Sch. I (1:3).
Bei diesem Hallenfußballturnier zeigten wir insgesamt sehr gute Leistungen. Das erste Vorrundenspiel gegen Montabaur war von den Spielanteilen ausgeglichen und lediglich ein Geniestreich von Johann Fischer entschied die Partie. Gegen Wolfstein waren wir die bessere Mannschaft und gewannen verdient. Herschbach erwies sich in der dritten Begegnung nicht nur spielstärker sondern auch abgebrühter und gewann verdient. Im letzten Vorrundenspiel klappte bei uns alles und mit dem 4:1 erreichten wir das Halbfinale. Dort führten wir in einem spannenden Spiel bis drei Minuten vor Schluss, durch einen Konzentrationsfehler mussten wir jedoch noch den Ausgleich hinnehmen. In einem dramatischen Sechsmeterschießen blieb uns der Einzug in das Finale dank einem Fehlschuss verwehrt.  Im  Spiel  um  Platz 3,  das  direkt  vom Punkt entschieden wurde,

fehlte uns für einen Erfolg die nötige Konzentration. Mit dem 4. Platz in einem top besetzten Turnier mit zehn starken Teams können Mannschaft und Trainer aber sehr zufrieden sein.
(Quelle: Marco Motzfeld)


26.01. Herren, 1. Mannschaft, "27. HaPi-Cup 2018", VR Gr. 4 in Hachenburg - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert: SG Alpenrod/L/NU. [KL-A] (0:4), SSV Hattert [KL-B] (0:7),
                                           SG Weitefeld/L/F. [BZL-Ost] (1:4).
Erwartungsgemäß musste unser Herrenteam beim diesjährigen "Hachenburger Pils-Cup" bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. Die zugelosten höherklassigen Teams aus Alpenrod, Hattert und Weitefeld waren einfach zu stark für unsere Jungs. Den einzigen Treffer für unsere Mannschaft erzielte Henning im letzten Spiel gegen Weitefeld.

(Quelle: Hansa Boll)

zum Turnierplan


21.01. Frauen, HKM / Sparkassen-Cup, VR in Altenkirchen - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert: TuS Weitefeld-Langenbach [KK] (0:0), SV Hellenhahn [BZL]  (0:4),
                                            TuS Fischbacherhütte [RL] (0:0).
Obwohl wir nicht mit dem stärksten Kader antreten konnten, hat sich unsere Frauenmannschaft durchaus achtbar geschlagen und dem Rheinlandligisten, der überraschend ebenso aus dem Wettbewerb ausschied wie unser Team,  sogar ein Unentschieden abgetrotzt. Mit zwei Punkten und 0:4 Toren belegten wir punktgleich mit dem Dritten den letzten Platz.
(Quelle: Markus Leyendecker)


21.01. C-Juniorinnen, HKM / Sparkassen-Cup, VR in Altenkirchen - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert: MSG Borod-Mudenbach (0:0), JFV Oberwesterwald I (2:0),
                                            JFV Oberwesterwald II (0:0), (SM 1:2).

Hinter der MSG Borod-Mudenbach belegte unser Team zusammen mit dem JFV Oberwesterwald punkt- u. torgleich den 2. Gruppenplatz. Über den Einzug in die Zwischenrunde musste ein Siebenmeter- schießen entscheiden. Hier unterlagen unsere Mädchen und schieden damit aus dem diesjährigen Wettbewerb aus.
Trotzdem haben die Mädchen ganz stark gekämpft und gespielt! Neben dem Gruppenersten aus Borod-Mudenbach gehörte unser Team zu den stärksten Mannschaften. Es hat nur etwas Glück und letztlich ein Tor zum Weiterkommen gefehlt. Die beiden Tore erzielten Marie Fischer und Marie Marenbach.
(Quelle: Rainer Wulftange)


14.01. B-Juniorinnen, Hallenturnier der SG 99 Andernach in Andernach - Platz 2
           Gegner SV Gehlert: JSG Immendorf [KL] (1:0), TuS Issel [RL] (2:1),
                                           TuS Weitefeld/L., ZR [BZL] (2:1), SG 99 Andernach I, ER [RL] (1:1),
                                           TuS Issel [RL] (1:1.
Das 11. Hallenfußballturnier der SG 99 Andernach beendeten unsere B-Mädchen (Jahrgänge 2001-2002) ohne Niederlage als Turnierzweiter! Mit nur zwei Spielerinnen aus dem (jüngsten) B-Jugendjahrgang und nur drei Auswechselspielerinnen angereist, zeigten sich die Mädels von der namhaften und starken Konkurrenz unbeeindruckt. Ganz im Gegenteil - das C-Jugend-Team stürmte angeführt von ihren "großen B-Jugend-Schwestern" Mira Patschkowski und Melissa Stühn in jeder Partie mit viel Energie und schnellen Kombinationen nach vorne. Gegen vielfache körperlich überlegene Gegner aus der Regional- und Bezirksliga verlor man letztlich kein Spiel und verpasste den Turniersieg letztlich nur um ein Tor!

Im ersten Vorrundenspiel gewann unser Team mit 1:0, hätte aber auch deutlich höher gewinnen können. Gegen eine körperlich überlegene und technisch versierte Mannschaft aus Issel konnte man die zweite Partie mit Tempo und taktischer Disziplin verdient gewinnen. In der Zwischenrunde gewann man das Lokalderby gegen Weitefeld mit viel Energie und genauem, schnellen Passspiel überaus verdient. Torfrau Kim Fischer zeigte hier wie in allen Spielen tolle Reflexe. Mit diesem Erfolg qualifizierten sich unsere Mädchen für die Endrunde. Als erstes traf man auf die 1. Mannschaft des Gastgebers, die sich erkennbar beeindruckt von der bisherigen Leistung unseres Teams zeigte und die schnellen Vorstöße fürchtete. Gegen den Regionalligisten erreichte man ein mehr als achtbares Unentschieden und hätte die Begegnung anhand der Chancenverteilung auch gewinnen können. Im letzten und entscheidenden Spiel um den Turniersieg traf unser Team erneut auf den TuS Issel. Zwar gingen wir wieder ungeschlagen vom Feld, doch letztlich fehlte uns ein Körnchen Kraft, um das eine Gegentor zu vermeiden, mit dem der Gegner, der zuvor gegen Andernach gewonnen hatte, schließlich Turniersieger wurde.
Im erfolgreichen Team standen: Kim Fischer (Tor, Jahrgang 2005), Marie Fischer (2004), Marie Marenbach (2003), Lena Patschkowski (2004), Mira Patschkowski (2002), Finia Schneider (2003), Desire Schuster (2003) und Melissa Stühn (2002).

Die Tore erzielten: Mira Patschkowski (3x), Marie Fischer (3x) und Lena Patschkowski (1x).
(Quelle: Wilfried Marenbach)


07.01. Frauen, "33. Ahrbach-Cup" des TuS Ahrbach in Montabaur - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert: FSG Ahrbach I [BZL] (0:2), SV Flörsheim [FGL] (1:1),
                                           VFL Holzappel [KK] (1:0), SG Altendiez I [RL] (0:4).
Bei dem sehr gut besetzten Turnier des TuS Ahrbach hat sich unser Frauenteam gut präsentiert, der 3. Platz nach der Gruppenrunde reichte jedoch nicht für's Weiterkommen. Mit viel Pech verlor man das erste Spiel gegen den Gastgeber aus der Bezirksliga, spielte bei einem Treffer von Fabienne Kämpf gegen Flörsheim unentschieden, gewann gegen Holzappel durch ein Tor von Saskia Fischer und musste gegen den Regionalligisten die erwartete Niederlage hinnehmen, die sich jedoch in Grenzen hielt. Mit den erreichten 4 Punkten bei 2:7 Toren hat die Mannschaft bei ihrem ersten Hallenturnier in dieser Saison nicht enttäuscht.
(Quelle: Markus Leyendecker)


06.01. Herren I, Futsal HKM, Gruppe 10, VR in Westerburg - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert: TuS Wied (0:2), TuS Bad Marienberg (0:1), SG Westernohe II (0:0).
06.01. Herren II, Futsal HKM, Gruppe 12, VR in Altenkirchen - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert II: SG Fehl-Ritzhausen II (0:2), TSV Liebenscheid (1:3),
                                               SG Rennerod II (1:1).
Beide Herrenteams des SV Gehlert mussten heute beim "Pflichtprogramm" um die Futsal-Hallenkreismeisterschaft antreten - Team II in Altenkirchen, Team I in Westerburg. Jede Mannschaft holte seinen Punkt bei dem "Futsal" und damit war das gesteckte Ziel, anzutreten und keine Verletzungen mitzubringen erreicht. Nun spielen wir in der Hallensaison nur noch beim "Hachenburger Pils-Cup 2018", der Ende Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg ausgetragen wird. Die Tore in Altenkirchen erzielten Otze und Seelig.
Im Team I spielten:
Klaus, Vini, Renald, Göhler, Daniel, Erik, Henning, Fiffi.
Im Team II spielten:
Ötzi, Carlo, Seelig, Krämer, Otze, Schäfer.
(Quelle: Hansa Boll)

Das Team in Westerburg

Das Team in Altenkirchen

Henning, Elias u. Daniel mit dem Pokal

Schnappschuss


05.01. Herren I, Sparkassen-Cup des FC Kirburg, VR in Bad Marienberg - teilgenommen
           Gegner SV Gehlert: SV Adler Derschen [KL-B] (0:2), SF Schönstein [KL-B] (2:4),
                                           SG Müschenbach [BZL] (0:5).
Beim Top besetzen Turnier des FC Kirburg bot unser Team eine ordentliche Leistung. Da leider nur sieben Spieler inklusive Torwart zur Verfügung standen, war es bei 12 Minuten Spielzeit schwer für die Jungs, ohne große Wechselmöglichkeit gegen die höherklassigen Mannschaften mitzuhalten. So verloren wir alle drei Spiele und schieden nach der Vorrunde aus. Die beiden Treffer bei der Partie gegen Schönstein, bei der wir bis kurz vor Schluss ein 2:2 halten konnten, erzielten Renald und Vini. Dank an die Jungs die da waren!
Es spielten: Etz, Koni, Vini, Philipp, David, Renald, Fiffi.
(Quelle u. Foto: Hansa Boll)


05.01. D-Junioren, "EWM-Cup" der SG Mündersbach/Roßbach in Hachenburg - teilgenommen
           Gegner JSG Gehlert:  JSG Atzelgift/Nister I [BZL] (1:6), Spfr. Eisbachtal II [LK] (0:7),
                                              JSG Herschbach/Schenkelberg [KS2] (2:3), JSG Roßbach [LK] (2:3).
Leider mussten wir bei diesem Turnier aus verschiedenen Gründen auf viele Stammspieler verzichten und auf einige E-Junioren zurückgreifen. Trotz der vier Niederlagen haben  die Jungs aber nicht enttäuscht. In den beiden ersten Spielen gegen die Top-Teams aus Atzelgift und Eisbachtal war die Mannschaft chancenlos, konnte jedoch einiges lernen. In den beiden letzten Spielen waren wir gleichwertig und bei Einsatz des normalen Kaders hätte der Sieger auch Gehlert heißen können. Die Treffer erzielen Ben Martinez (2x) und Konstantinos Panagiotou (3x).
Vielen Dank an die E-Junioren  Linus Hoffmann und Mika Klink, der in seinem ersten E-Juniorenjahr als Torwart in allen Spielen klasse hielt.
(Quelle Markus Müller)


 


 

unterstützt von: